Artikel-Schlagworte: „yaiba:“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots (II): yaiba: ninja gaiden z

screens: yaiba: ninja gaiden z

Rennen, springen, blocken, angreifen; und das alles mit der Yaiba-Klinge, das ist „Ninja Gaiden Z“.

Ein klassisches HackNSlash also, mit viel Anleihen an die traditionelle Serie, jedoch grafisch anders:

20 screens, „Yaiba: Ninja Gaiden Z“, via gematsu.com.

Läuft auf der Unreal 3-Engine, die auf Konsolengeneration 7 so ziemlich für alles herhalten musste.

Kommt zu uns am 21. März, für eben diese Systeme und den PC.

screenshots: yaiba: ninja gaiden z

screens: yaiba: ninja gaiden z

Zu „Yaiba: Ninja Gaiden Z“ hatte wir komischerweise zuerst den Comic hier im Angebot. Wobei, man geht hier andere Wege, ist gar nicht so merkwürdig: Kommen wird nämlich ein 2D-Retro-Mode und der erinnert sehr stark an die Präsentation von „Far Cry 3: Blood Dragon“.

Hier sichtbar, aber nicht nur:

28 screens, „Yaiba: Ninja Gaiden Z“, via allgamesbeta.com.

Ebenfalls wird der brandneue Megaman Mighty No. 9 gefeaturet.

Optisch bietet das Hack’n’Slash alles, was das Herz begehrt. Basiert auf Unreal 3 und soll in Europa am 28. Februar erhältlich sein; für recht viele Systeme gleich zum Start.

comic: yaiba: ninja gaiden z

Auf der GDC dieses Jahr hat Tecmo mit Partner Comcept Neuigkeiten zu „Yaiba: Ninja Gaiden Z“ vorgestellt. Nur wie sie das gemacht haben war frisch und ungewöhnlich: Alles in Comic-Form.

Die Strips seht ihr hier, taugt gut zu einer ersten Vorschau:

5 screens, „Ninja Gaiden Z: Yaiba“, via destructoid.com.

Ist schon ein wenig grandios, sowas diggen wir natürlich.

Keiji Inafune mischt auch wieder mit.

Weiter ist zum Spiel kaum was bekannt. Der zombifizierte Ninja Yaiba ist wohl ein komplett neuer Charakter, Hayabusa wird hier sogar zum Feind.

Erscheint für PS3 und 360 irgendwann dieses Jahr, läuft auf der Unreal 3-Engine.