Artikel-Schlagworte: „wars:“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

trailer: freedom wars

Novum:

Screenies zu „Freedom Wars“ (フリーダムウォーズ) hatten wir bereits hier, sogar zweimal. Hier sehen wir erstmals Bewegtbildmaterial, als interessierter Zocker kann man also besser rausfinden, ob das hier was für einen ist.

Wir trauen SCE Japan Studio einiges zu, da hat man in der Vergangenheit sehr gut gearbeitet. Und: Kommt auch nach Good Ol‘ Europa und zwar am 29. Oktober.

screenshots (II): freedom wars

screens: freedom wars

Alleine das Cover zu „Freedom Wars“ (フリーダムウォーズ): 10 von 10.

Das wird ziemlich durche Action hier alles, aber nicht im negativen Sinne:

21 screens, „Freedom Wars“, via allgamesbeta.com.

Charaktere werden gezeigt, viele Action-Szenen, ein paar Tweaks und auch Bonus-Inhalte der ersten Pressung.

Wird dann Ende Juni, wenn es in Japan erscheint, drei Jahre in Entwicklung gewesen sein. Außer Taiwan wurden bisher allerdings noch keine anderen Weltregionen bestätigt.

Der Rest: Steht im Archiv. Lohnt sich zu lesen. Wie immer.

screenshots: freedom wars

screens: freedom wars

Kommt immer gut: Ein Oxymoron als Titel. We heart it.

Mit „Freedom Wars“ (フリーダムウォーズ) erscheint von SCE Japan ein Battler für die Vita, der das Licht der Welt zur selben Zeit in Japan und Taiwan erblicken soll.

Zum Zug wird auch die interne GPS-Funktion der Konsole kommen, ferner gibt es Online- und Offline-Mehrspieler-Modi für bis zu acht Zocker gleichzeitig.

Viele Grafiken dazu sind bereits online:

27 screens, „Freedom Wars“, via gematsu.com.

Ein spezielles Feature ist eine Art virtueller Dorn, mit dem man riesige Gegner zu Boden schleudern können wird.

Auch wenn die Lokalisierungen für Asien bereits stehen (dort erscheint der Titel diesen Sommer), bisher wurden keinerlei Informationen zu westlichen Regionen veröffentlicht. Kann ja noch werden. Die Untergrundstädte sind Panopticons und demnach auch nah unserer Realität und dem was noch kommt; wenngleich das Setting im Jahr 102013 angesiedelt sein wird.

screenshots: super robot wars: og saga masou kishin III

screens: super robot wars: OG Saga Masou Kishin III: Pride of Justice

Phew, was ein Titel: „Super Robot Wars: OG Saga Masou Kishin III: Pride of Justice“.

Die Serie selbst gehört immer noch mit zum Besten, was man an Mecha-Games auf dem Markt angeboten kriegt. Leider aber in den wenigsten Fällen auch westlich Asiens.

Für PS3 und auch die Vita hat Namco Teil 3 der „Masou Kishin“-Saga im Gepäck. Und wenn wir es schon nicht zocken dürfen, trösten vielleicht massenhaft Screenshots darüber hinweg:

80(!) screens, „Super Robot Wars: OG Saga Masou Kishin III: Pride of Justice“, via gematsu.com.

Als großer Mecha-Fan muss ich über so ein Happening berichten. Trotzdem würde ich diese Fülle an Games zum Thema gerne im Westen sehen.

Japan darf am 22. August wieder einsteigen. Have fun there!

screenshots (III): super robot wars ux

We want:

„Super Robot Wars UX“!

Schon alleine der Titel ist Gold wert.

Das ist nicht einfach ein Taktik-Rollenspiel. Das ist eine Bewegung, die mit Mechas durchgeführt wird.

Nochmal so viele Screenies wie beim letzten Mal bei unseren Freunden von:

44 screens, „Super Robot Wars UX“, via 4gamer.net.

Hier sind Roboter aus sagenhaften acht Franchises drin. Insgesamt 16 Titel, teilweise noch unveröffentlicht. Ein kleiner Rekord.

Nur etwas schlecht für uns: Die Serie schafft es erfahrungsgemäß nie nach Europa. Nippon hingegen wird ab dem 14. zugreifen können.

screenshots (II): super robot wars ux

„Super Robot Wars UX“ wird bestimmt: Super!

Vor kurzem hatten wir es noch davon: Leider nie für den Westen gedachten gewesen.

Wir wüssten nicht, wieso es diesmal anders sein sollte.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Inzwischen gibt es Bilder der Charaktere und ihrer Mechs. Und auch die entsprechenden Kampfsequenzen dazu.

Besonders gut gefallen hat uns Fei Yen HD, von der wir nicht genau wissen, ob sie wirklich so heißt (die Crux der maschinellen Übersetzung), die jedoch wie eine Mischung aus Hatsune Miku und Motoko Kusanagi aussieht. Ganz am Ende des Artikels zu finden:

60+ screens, „Super Robot Wars UX“, via 4gamer.net.

Auch diese Präsentation wirkt sehr stark. Großes Handheld-Kino!

Am 14. März in japanischen Kaufhäusern zu finden. Und, hoffentlich, irgendwann auch bei uns.

screenshots: super robot wars ux

„Super Robot Wars UX“ wird von Banpresto entwickelt und ist ein Taktik-Rollenspiel.

Es ist das erste „Super Robot Wars“-Game überhaupt für 3DS und wird Mechs aus sechzehn verschiedenen Franchises beinhalten. Dazu zählen auch populäre Titel wie „Mobile Suit Gundam SEED Destiny“ oder „Macross Frontier The Movie: The False Songstress“.

Klingt erstmal verlockend, die Grafik sieht jedoch aus wie von gestern:

90 screens, „Super Robot Wars UX“, via gematsu.com.

Das ist aber natürlich unerheblich, solange der Umfang stimmt.

Ob es auch im Westen zu haben sein wird ist ungewiss, in Nippon wird man ab dem 14. März zocken können. Dann erscheint dort auch ein Bundle, mit 3DS-XL-Konsole im „Robot Wars“-Design.

screenshots: 2nd super robot wars og

screens: 2nd super robot taisen og

Banpresto und Namco/Bandai stehen hinter dem Taktik-Rollenspiel „2nd Super Robot Wars Original Generation“. Das ist der direkte Nachfolger zu „Super Robot Wars Original Generation Gaiden“ aus dem Jahr 2007 für die PS2.

Das Spiel nutzt HD-2D-Sprites auf einem 3D-Hintergrund. Den Effekt gab es in ähnlicher Weise bereits bei „Super Robot Wars 64“, das 1999 für den N64 zu haben war.

Kommen werden allerlei neue Figuren und natürlich Mechs. Letztere sind dermaßen zahlreich und so kompliziert in ihren jeweiligen Bezeichnungen, dass wir uns das jetzt mal sparen alle aufzulisten.

Ihr findet viele von den Viechern auf den aktuellsten Grafiken:

68(!) screens, „2nd Super Robot Wars Original Generation“, via gamekyo.com.

Man arbeitet hier seit zwei Jahren an dem Titel, letztes Jahr auf der Tokyo Game Show war er bereits zur Hälfte fertig. Ein Release wird im Winter 2012 erwartet; allerdings: Teil 1 war nur in Japan erhältlich und so wird es wohl auch bei diesem Game sein. Ist also eher was für die eigene Import-Liste und ein Must-Have für Mecha-Fans sowieso.

preview: star wars 1313

preview: star wars 1313

In „Star Wars 1313“ spielt man einen Kopfgeldjäger, der auf dem Planeten Coruscant in die Unterwelt 1313 eintaucht, um eine kriminelle Verschwörung aufzudecken.

Das Action-Adventure soll vor allem Erwachsene ansprechen, das Hauptaugenmerk liegt auf schnellen Kämpfen mit wahlweise Gadgets oder Waffen, weniger auf Lichtschwertern und dergleichen.

Auch der Grafikstil wirkt düsterer, als man das von anderen „Star Wars“-Games her kennt:

7 screens, „Star Wars 1313“, via eurogamer.de.

Auch dieses von LucasArts entwickelte Spiel baut auf die Unreal 3-Engine.

Wann und für welche Systeme „Star Wars 1313“ erscheinen wird ist derzeit noch unklar.

screenshots: 2nd super robot wars z saisei

screens: super robot wars z saisei

„2nd Super Robot Wars Z“ war das bisher erfolgreichste Spiel der Serie für einen Handheld. Dabei war es nur das erste Kapitel, das zweite mit dem Zusatz „Saisei“ am Ende, auch bekannt als „Regeneration Chapter“, möchte natürlich an diesen Erfolg anknüpfen.

Die Grafik, eine Mischung aus Anime plus Space Action plus Battle, macht einiges her:

29 screens, „2nd Super Robot Wars Z Saisei“, via andriasang.com.

„Gundam“ und „Macross“ lassen freundlich grüßen.

Ob das Spiel auch bei uns im Westen zu haben sein wird ist unbekannt. Die Japan-Version wird von Namco Bandai am 5. April veröffentlicht.

screenshots (II): guild wars 2

screens: guild wars 2

In dem MMORPG „Guild Wars 2“ will man innovative Wege gehen: Zum einen merkt sich die Welt eure Taten und Entscheidungen. Zum anderen hängt der Lauf der Geschichte von diesen Entscheidungen ab. Auch das Questing, also das Absolvieren von Missionen, wurde überarbeitet und bekam eine eigene Dynamik. Und schließlich: Es ist möglich die Umgebung als Waffe einzusetzen.

Nun folgen die neuen Screenshots:

10 screens, „Guild Wars 2“, via eurogamer.de.

Wie bereits erwähnt erwarten euch hier (wie beim Vorgänger) keine zusätzlichen monatlichen Kosten.

Derzeit befindet sich das Spiel in der Beta-Phase. Die dauert auch noch über den kompletten April an. Wann genau das Game erscheint ist unklar, es soll jedoch noch in diesem Jahr so weit sein.

screenshots: guild wars 2

screens: guild wars 2

Das MMORPG „Guild Wars 2“ erscheint noch in diesem Jahr, allerdings nur für die PC-Plattform. Spielen wird es in der Fantasie-Welt Tyria, mit einer Story, die sich verändern soll, je nachdem, welche Entscheidungen ihr trefft.

Hier entlang bitte für Screenshots:

15 screens, „Guild Wars 2“, via eurogamer.de.

Das Kampfsystem soll dynamischer ablaufen als beim Vorgänger. Ihr könnt nämlich die Umgebungen miteinbeziehen. Außerdem wurde das Magie-System einfacher gestaltet.

Auch erfreulich: Das Spiel wird keine zusätzlichen Kosten in Form von Monatsgebühren aufweisen.

screenshots: digimon super xtros wars

screens: digimon super xtros wars

„digimon super xtros wars“ wird in zwei farben erhältlich sein: blau und rot. wir wissen nicht, was diese beiden voneinander unterscheidet (vielleicht für mädchen & jungs oder so), auch informationen dazu zu finden ist schwer, doch dafür konnten wir screenies auftreiben:

8 mal „digimon super xtros wars“, via siliconera.com.

zu finden sind insgesamt 350 dieser digimons. die veröffentlichung wird im frühjahr 2011 stattfinden.

wii: sakura wars booklet

sakura wars booklet

sebastian von 4u2play.de hat uns gemailt. und zwar verschenken die ein booklet zu „sakura wars: so long my love“.

das heft enthält auf 14 seiten hintergrundinformationen zum spiel und den charakteren. es gibt darin auch zwei grundrisszeichnungen des theaters.

wenn ihr das heft wollt, dann könnt ihr euch direkt an sebastian wenden: email. 4u2play wird euch umgehend eines nach hause schicken.

das booklet gibt es sonst nur beim kauf des spiels im shop. momentan ist „sakura wars“ dort für 38€ zu haben.

in europa ist die wii-version seit dem 2. april erhältlich. die ps2 wird leider nur in den usa bedient.

screenshots: sd gundam gashapon wars

preview: sd gundam gashapon wars

„sd gundam gashapon wars“ war ende 2005 für den gamecube erhältlich und zwar ausschliesslich in japan. darin kann man als spieler 150 mechs auf insgesamt 40 schlachtfeldern durch die gegend manövrieren.

für die wii ist ein remake in der mache, zu dem es bereits die ersten grafiken gibt:

11 screens, „sd gundam gashapon wars“, via andriasang.com.

die modi im überblick: einzelspieler szenario; survival; missionen; dungeon; vierspieler battle.

als release ist der 24. juni in japan angedacht.