Artikel-Schlagworte: „tournament“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots (II): tekken tag tournament 2

Tekken-Tag-Tournament-2

Namco/Bandai hat eine Reihe neuer Grafiken zum kommenden „Tekken Tag Tournament 2“ publiziert. Hervorgehoben werden die diversen Customization-Options. Außerdem gibt es abgefahrene Kostüme von namhaften Manga-Künstlern zu sehen.

Checkt es aus:

27 screens, „Tekken Tag Tournament 2“, via gematsu.com.

Das insgesamt achte „Tekken“ bringt im Gegensatz zum Vorgänger, der 1999 erschien, auch eine eigene Storyline mit. Die ist jedoch eigenständig und gehört ganz offiziell nicht zum „Tekken“-Kanon.

Bei uns wird das Spiel für die Next-Generation-Konsolen am 14. September zu haben sein. Die Ausgabe für die Wii U folgt im Winter.

Das „Unlimited“-Update wurde bislang nur für japanische Arcade-Maschinen angekündigt. Der Release im März erweitert das Game um diverse neue Items, bringt neue Modi, ein sogenanntes „Rage“-System, um mehr Schaden auszuteilen und einige weitere kleine Optimierungen.

trailer: tekken tag tournament 2

Ziemlich cooler und auch ungewöhnlich langer Trailer zu „Tekken Tag Tournament 2“.

Angeschnitten werden die 50+ Charaktere, die Mehrspieler-Optionen, Kämpfer-Anpassungen, etc.

Das insgesamt zehnte „Tekken“ erscheint bei uns in PAL-Gefilden am 14. September.

screenshots: tekken tag tournament 2

screens: tekken tag tournament 2

„Tekken Tag Tournament 2“ ist mittlerweile auch schon das zehnte „Tekken“ und der direkte Nachfolger des 1999 erhältlichen „Tekken Tag Tournament“.

Das Spiel ist seit September 2011 für japanische Arcade-Maschinen zu haben, erfuhr im März noch ein fettes Update mit dem Untertitel „Unlimited“ und genau diese Version ist es auch, die ab September für PS3 und 360 käuflich erwerbbar sein wird.

Dazu hat Namco Bandai nun eine Reihe neuer Grafiken veröffentlicht:

25 screens, „Tekken Tag Tournament 2“, via andriasang.com.

Möglich sind dann 2-vs-2-, 1-vs-1- oder 1-vs-2-Matches, wobei vier Spieler gleichzeitig zocken können, wenn ihr denn vier Controller habt.

Ein neuer Modus namens „Fight Lab“ lässt euch eure Fähigkeiten anpassen.

Natürlich wird auch die Umgebung in eure Kämpfe miteinbezogen: Balkone stürzen herab und erwischen so eure Gegner und auch Schmutz und Wasser bleibt an eurer Kleidung haften.

Außerdem enthält diese Home-Version 50 Kämpfer anstatt der 44 für die Arcade-Stationen.

screenshots: tournament of legends

screens: tournament of legends

sega und high voltage bringen mit „tournament of legends“ ein typisches fighting-game für den us-amerikanischen markt heraus. mit zehn spielbaren charakteren aus der griechisch-römischen mythologie und einem ähnlichen gameplay wie in „punch out!“, muss man seinen gegner wie ein gladiator plattmachen. man hat sich hierfür inspirationen bei dem film 300 geholt.

10 screens, „tournament of legends“, via nintendoeverything.com.

leider hat man auf einen online-multiplayer-modus verzichtet, der hier durchaus sinn gemacht hätte.

als engine kommt die quantum3 zum einsatz, die man bereits aus „the conduit“ kennt. man macht keine gefangenen bei der gewalt-darstellung der kämpfe und vor allem der finishing moves, da brauchte man eine realistische optik. die ntsc-version gibt es noch diesen monat.

screenshots: unreal tournament III

screenshots: ut3

midway hat das gut gemacht mit ihrer unreal3-engine, die an drittanbieter vertickt wird, die eigene spiele damit designen möchten. das eigentliche flagschiff natürlich aber ist „unreal tournament III“.

erst im sommer wird es soweit sein, dass auch die 360 den shooter bekommt, jedoch gibt es schon erste bilder:

„unreal tournament III“, photos.

neben fünf neuen exklusiven maps wird es auch zwei neue charaktere und einen zweigeteilten bildschirm für multiplayer geben. release: 7. juli.