Artikel-Schlagworte: „strike““


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

trailer: halo spartan strike

Premiere:

Zu „Halo Spartan Strike“ wurde bisher nur die PC-Version bestätigt. Die erscheint am 12. Dezember und wird wohl 6€ kosten.

Das ist sehr frisch hier noch alles; sollten mehr Informationen auftauchen, wir leiten die natürlich sehr gerne weiter.

preview: strike witches android

preview: strike witches

Schon strange: Zu „Strike Witches“ (ストライクウィッチーズ) gibt es einen vollwertigen deutschsprachigen Wikipedia-Eintrag. Mir ist jedoch nicht bekannt, dass irgendwas von der gigantischen Franchise auf deutsch verfügbar war.

Also die Serie hat nun Fans hier, dann wird die Information wohl recht kommen, dass es ein 3D-Game für Android gibt. Hier seht ihr die ersten Grafiken dazu:

10 screens, „Strike Witches“ für Android, via senpaigamer.com.

Enthalten sind dann alle Charaktere aus dem Anime. Außerdem soll es wohl „Free2Play“ sein, was aber heute nicht viel heißt; meist muss man irgendwelche Sachen direkt dazukaufen, um es durchzocken zu können.

Seit heute zu haben über den japanischen Play Store, auswählbar sind vier Charaktere. Ob das Game zu uns kommt ist fraglich, wie immer bei solchen Unterfangen.

screenshots: strike vector

screens: strike vector

Konzeptkunst zu „Strike Vector“ gab es schon bei uns, heute liefern wir Nachschlag in Sachen Screenies:

30 screens, „Strike Vector“, via destructoid.com.

Auf den Release können wir uns endlich freuen: Sechs harte Wochen Steam Greenlight-Kampagne haben ausgereicht, um uns den 3rd-Person-1st-Person-Action-Shooter-Hybriden Anfang 2014 präsentieren zu können. Perfekt!

Der Trailer von der Gamescom ist einfach nur extrem: siehe YouTube. Und jetzt stellt euch das Ganze mit der Oculus Rift vor! Eben, eine Version für die Brille soll es tatsächlich geben. Mahlzeit!

concept art: strike vector

concept art: strike vector

„Strike Vector“ ist ein gutes Beispiel zu was Menschen in der Lage sind, wenn sie mal ihre Köpfe zusammenstecken würden: Das Mehrspieler-Luftkampf-Game wird von vier Leuten entwickelt.

Bereits die Konzeptkunst sieht dermaßen gut aus, man möchte sich reinbegeben, um das alles selber sehen und fühlen zu können:

14 mal Konzeptkunst zu „Strike Vector“, via strikevector.net.

Es gibt dort auch ein Video, das sehr gut dokumentiert, dass heutzutage kein großer Unterschied mehr zwischen der Konzeptkunst eines Spiels und dem tatsächlichen Spielerlebnis mehr bestehen muss. Vorbildlich! Real shit!

Einer der Gründer des Studios ist Pierre-Etienne Travers, früher an Projekten beteiligt wie „Heavy Rain“ oder „Motorstorm“.

Gesichert ist hier leider bisher nur der Release für den PC. Irgendwann „früh im Jahr 2014“ soll es soweit sein.

preview: strike witches psp

preview: strike witches psp

Der Shoot’em-Up-Titel „Strike Witches“ hat schon seine zwei Jahre auf dem Buckel und war exklusiv nur für die 360 zu haben. Nun hat sich Kadokawa Games dessen angenommen und wird einen PSP-Port dazu herausbringen.

Ob sich das alles lohnt könnt ihr selbst herausfinden, hier gibt es erste Eindrücke:

15 screens, „Strike Witches PSP“, via andriasang.com.

Enthalten sind alle Szenarios, Charaktere und der „Time Attack“-Mode, also auch jeglicher damals erschienener DLC.

Zu haben ab Juni in Japan. Nicht jedermanns Sache, der entsprechende Anime hat es nie nach Europa geschafft und beim Style der Figuren gehen die Meinungen mit Sicherheit auseinander.

screenshots: star strike delta

screens: star strike delta

„Star Strike Delta“ nennt sich die portable Version von „Super Stardust Delta“. Gameplaytechnisch unterscheiden sich die beiden Spiele kaum voneinander, was man in den Grafiken sehen kann:

23 screens, „Star Strike Delta“, via andriasang.com.

Ist auch ein Launch-Titel für die PSVita und wird als Download-Only angeboten. Der Preis dann: 1000 Yen/10€.

screenshots: strike witches

screens: strike witches

„strike witches“ ist ein scifi-militär-manga, der auch als tv-serie umgesetzt wurde. 2009 wurden zwei games für die ps2 und den nds veröffentlicht, am 27. juli erscheint die 360-version in japan mit dem untertitel „wings of silver“.

schauts mal eine runde screenies:

10 screens, „strike witches“, via siliconera.com.

ihr könnt aus 11 charakteren eine dreiköpfige gruppe zusammenstellen. jede hat dabei natürlich ihre ganz eigenen stärken und schwächen. im story-modus gibt es ausserdem die originalen sprecher der serie und auch mehrere endings.

ob und wann der titel bei uns erscheint ist alles andere als sicher. die serie selbst war im westen nur in kanada und den usa zu sehen.

„counter strike“ – iran-edition

nein, liebe eltern, bei diesem spiel handelt es sich nicht um das populäre „counterstrike“, den berühmten half-life-mod, sondern eher um ein iranisches plagiat, dass, nicht ganz unbeabsichtigt verwirrend, „counter strike“ getauft wurde. unterschied gecheckt!?

jedenfalls gibt es da diesen überaus besorgten reuters-bericht, der auch keine klarheit bringt, sondern eher am wesentlichen vorbeiredet, deshalb mache ich es kurz: es gibt ein game, dass wohl von der iranischen propagandaabteilung entwickelt wurde, welches „counter strike“ heisst und bei dem es möglich sein soll, amerikanische öl-tanker vor der strasse von hormuz in die luft zu sprengen. „ach du meine güte“, werden jetzt millionen leser sagen, ja, genau, so etwas ist schlimmer, wie dass ich mit jedem shooter anderen menschen in den kopf schiessen und dann sehen kann, wie das gehirn rausspringt (siehe doom 3).

[via]

aber in dieser schwierigen zeit voller böser terroristen wird eben auch mal ein hype um einen primitiven abkömmling eines sehr beliebten netzwerk-games gemacht.