Artikel-Schlagworte: „revengeance“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots (V): metal gear rising: revengeance

mgr_revengeance

„Metal Gear Rising: Revengeance“ spielt 2018, nur vier Jahre nach „MGS 4“.

Cyborg-Ninja Raiden wird es hier mit einer mächtigen privaten Militärfirma namens Desperado Enterprises zu tun haben. Als wären solche Organisationen nicht schon zwielichtig genug, wird vermutet, dass Desperado in terroristische Aktivitäten verwickelt ist.

So weit entfernt von der Realität ist dieses neue Setting also gar nicht.

Neu sind allerdings folgende Grafiken, zu denen auch zwei brandneue Videos gehören:

15 screens, „Metal Gear Rising: Revengeance“, via allgamesbeta.com.

Da sich die 360 in Japan nicht verkauft, wird es dort kein Spiel für diese Konsole geben.

Der Release findet in Europa am 22. Februar statt. Fast ein bisschen spät: Nur einen Monat später folgt „GTA V“, da wird man für andere Games kaum mehr Zeit haben.

screenshots (IV): metal gear rising: revengeance

mgs_revengeance

„Metal Gear Rising: Revengeance“!

Ich glaube mehr braucht man zu dem Spiel nicht mehr zu sagen, wir haben uns aber auch den Mund bereits fusselig geredet.

Neue Screenshots braucht das Land und die sind ziemlich gut:

15 screens + 8 mal Char-Art, „Metal Gear Rising: Revengeance“, via allgamesbeta.com.

Qualitativ enorm hochwertig, wie das gesamte Game eigentlich.

Ich persönlich hoffe, das wird mehr „Metal Gear“ und weniger „Bayonetta“. Da sollte schon Hirn dabei sein, aber das war in der Vergangenheit bei den Werken von Kojima Productions nie das Problem.

Anyway: Street-Date ist der 22. Februar in EU.

screenshots (III): metal gear rising: revengeance

Harhar. Es ist noch gar nicht draußen, doch bereits jetzt eines meiner Lieblings-Spiele:

metal_gear_rising

Das wird ein ausgefuchstes Stück Spiele-Software und ich hoffe nicht, dass sich Platinum bei der Umsetzung allzu sehr an „Bayonetta“ orientiert. Das war zwar ganz ordentlich, „Metal Gear“ ist aber eine andere Liga.

Seit der offiziellen Ankündigung sind inzwischen drei Jahre vergangen. Der Cyborg Raiden lässt sich Zeit. Grund für uns, weitere Grafiken an Land zu ziehen:

16 screens, „Metal Gear Rising: Revengeance“, via gamekyo.com.

Ein festes Datum können wir darüberhinaus liefern: Am 21. Februar wird das gesamte PAL-Land bedient. Bis dahin werden wir logischerweise noch ein paar Einträge posten. Stay tuned.

screenshots (II): metal gear rising: revengeance

mgs_rising_revengeance

„Metal Gear Rising: Revengeance“ wird DAS Cyberpunk-Game 2013! Wobei, das ist so nicht ganz richtig, denn schließlich muss es sich dann auch gegen „Dishonored“ und „Watch Dogs“ behaupten. Das wird also richtig, richtig schwer.

Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten mit Raiden in die Schlachten zu ziehen. Der Cyborg hat was, besonders seine verwendeten Waffen.

Brandneue actiongeladene Screenshots sind aufgetaucht:

5 screens, „Metal Gear Rising: Revengeance“, via allgamesbeta.com.

Bereits seit über drei Jahren in der Entwicklung, ist die Story irgendwo zwischen „Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty“ und „Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots“ angesiedelt. Stealth-Elemente wird es darin nicht geben, auch wenn diese ursprünglich geplant waren. Und obwohl das Spiel von Platinum („Bayonetta“) entwickelt wird, so steuert Konami ganz offiziell den Plot und die Charakter-Designs bei.

Keine Frage, da kommt was Großes. Gedulden müssen wir uns trotzdem noch: Der Release findet erst am 21. Februar statt.

screenshots: metal gear rising: revengeance

screens: metal gear rising: revengeance

„Metal Gear Rising: Revengeance“ spielt einige Jahre nach dem vierten „Metal Gear“. Wie bereits aus den kurzen Filmchen ersichtlich spielt hier der gute Cyborg Raiden die Hauptrolle, der beim Wiederaufbau eines unbekannten Landes helfen soll und sich dadurch mit unzähligen Feinden anlegt, die selbst oft Cyborgs sind.

Das, was wir bisher gesehen haben, war ziemlich brutal und von überragender Qualität. Zum ersten Mal können wir auch einen reinen Screenshot-Beitrag machen. Ihr findet die neuesten Bilder hier:

11 screens, „Metal Gear Rising: Revengeance“, via jpgames.de.

Hier werden Raidens besondere Fähigkeiten beleuchtet.

Im Herbst, wenn die „Zone of the Enders HD Collection“ kommt, wird eine Demo des Spiels dabei sein. Der Release der Vollversion findet im Frühjahr statt.

trailer: metal gear rising: revengeance

Absoluter Killer-Trailer zu „Metal Gear Rising: Revengeance“! Superfrisch von der diesjährigen E3, die ja momentan stattfindet.

Depeche Mode steuert mit Wrong übrigens den Musiktitel für dieses 3-Minuten-Video bei.

Das Game sieht jetzt schon brachial gut aus. Und auch die Kämpfe finden in einer unfassbaren Geschwindigkeit statt. Das wird was Großes! Aber noch ist es bis zum Release noch ein Weilchen: Anfang 2013 erst soll es so weit sein.

trailer: metal gear rising: revengeance

Drei Minuten Ultra-Hardcore-Coolness:

Der überarbeitete Trailer von den VGA-Awards, mit englischer Sprachausgabe. Nicht mehr normal.

preview: metal gear rising: revengeance

preview: metal gear rising: revengeance

„Metal Gear Rising: Revengeance“ ist ein Action-Game, das von Platinum Games und Kojima Productions entwickelt wird, in welchem der Cyborg-Ninja Raiden die Hauptrolle übernimmt. Das klingt alles famos und so sehen die Grafiken dazu bisher auch aus, bitte schön:

6 mal „Metal Gear Rising: Revengeance“, via eurogamer.de.

Zeitlich spielt der Titel nach „Metal Gear Solid 4“, in einer Ära, wo schneller technologischer Fortschritt zu cyborgisierten Menschen geführt hat und die Welt von einer grossen Anzahl militärischer Roboter bevölkert wird. Raiden selbst folgt dem Codex des Bushido-Samurai, entsprechend fällt auch die Wahl seiner Schneidwaffen aus.

Das wird ein megafettes Ding, da sind wir uns sicher. Erscheinen wird das Spiel irgendwann 2012 für die PS3 und 360.