Artikel-Schlagworte: „quest“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: dragon quest: heroes

screens: dragon quest heroes

Square Enix will mit „Dragon Quest: Heroes“ ein weiteres episches RPG zur beliebten Serie machen und es sieht bisher schwer danach aus:

18 screens, „Dragon Quest: Heroes“, via gematsu.com.

Zu sehen sind viele hochwertige Kampf-Grafiken und auch viel Charakter-Artwork.

Erscheint ab Frühjahr in Japan für PS3 und PS4 und wir sind gespannt, was hier noch an die Oberfläche blubbern wird.

preview: dragon quest sensorlicht

Der Sommer ist tot. Draußen werden die Nächte wieder länger und dementsprechend passt das ganz gut, dass wir uns mit diesem „Dragon Quest Sensorlicht“ zurückmelden:

special: dragon quest sensorlicht

[via]

Was macht das Licht? Nun, es leuchtet blau.

Wirklich teuer ist es nicht, aber man wird es ab Dezember importieren müssen. Das geht z.B. über NCSX für 20$/15€. Ausnahmsweise wird hier kein Zoll fällig. Da freut sich der Fan! 🙂

screenshots (II): dragon quest monsters 2

screens: dragon quest monsters 2

Als Enix einfach noch Enix hieß, hat man 2001 für den GameBoy Color „Dragon Quest Monsters 2“ (ドラゴンクエストモンスターズ) veröffentlicht. Sowohl dieses Game, als auch die PS1-Adaption von 2002, haben es nie nach Europa geschafft.

Ob es sich nun mit der 3D-Umsetzung ändert kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch niemand beantworten. Verglichen mit der 32bit-Kassette von damals jedenfalls sieht das alles optisch richtig gut aus:

20 screens, „Dragon Quest Monsters 2“, via gamekyo.com.

Und es wäre schade, sollte man europäische Zockerseelen hier außen vor lassen.

Komplett neu werden einige Monster sein, die „Street Pass“-Funktion gibt es auch hier und es soll hie und da auch möglich sein die Monstergruppen aufzumotzen.

Enix gibt es heute ebenso wenig wie Square: Beide Firmen haben ihre Vergangenheit hinter sich gelassen und gehen nun gemeinsame Wege. Der Titel aus deren Hause wird in Japan wohl ab Januar zu haben sein.

screenshots: dragon quest monsters 2

screens: dragon quest monsters 2

Achtung, jetzt kommt ein Original-Titel: „Dragon Quest Monsters 2: Iru and Luca’s Marvelous Mysterious Key“ (ドラゴンクエストモンスターズ2 イルとルカの不思議なふしぎな鍵)! Nyanyanyan!1

Exklusiv für 3DS und ein Remake eines ähnlich lautenden Titels aus 2001 für Gameboy Color.

Alles sehr niedlich, dort:

15 screens, „Dragon Quest Monsters 2“, via gamekyo.com.

Das Original gab es in zwei Teilen, diese Ausgabe hier wird beide zusammenfassen und das in die Jetzt-Zeit bringen; mit 3D-Unterstützung, selbstredend.

Wann es kommt ist noch völlig unklar. Ebenfalls gibt es keine Infos zu irgendwas, außer dem, was hier steht. Hier heißt es also: Warten wir eine Weile.

screenshots (VII): dragon quest X

Wir haben in der Vergangenheit mächtig viel Gedöns zu „Dragon Quest X“ gepostet. Auch hier würde ich es gerne dabei belassen, selbst wenn immer „neue“ Grafiken an die Oberfläche sprudeln.

Das vielleicht gewagteste MMORPG aller Zeiten kommt mit sieben langen Monaten Verspätung natürlich auch für die Wii U heraus:

18 mal „Dragon Quest X“, Wii U-Version, via gamekyo.com.

In Japan hat sich das Vorgänger-Spiel eigentlich ganz gut verkauft: Bis Ende 2012 gingen fast 640.000 Einheiten weg. Es ist allerdings nicht verständlich, wieso es bis heute keine Ambitionen gibt das auch für den Westen zu lokalisieren.

Im Übrigen ist das auch so eine Sache mit den monatlichen Gebühren. Das könnte manchen Fan dann doch überfordern.

Naja, bringt alles nichts, in Nippon erscheint die Ausgabe für die neue Wii U am 30. März.

screenshots (IV): dragon quest monsters: terry’s wonderland 3D

screens: dragon quest monsters terrys wonderland 3D

„Dragon Quest Monsters: Terry’s Wonderland 3D“ ist auch ein Remake und zwar der entsprechenden Ausgabe für den Game Boy Color aus dem Jahr 1998.

Das Gameplay gleicht in weiten Teilen dem aus „Dragon Quest Monsters: Joker 2“: Das Kampfsystem, das Kampf-Menü und das Scouting-System feiern hier ein Wiedersehen. Zudem werden die Dungeons zufällig generiert.

Square Enix hat erneut eine Menge Screenies zu dem Spiel online gestellt:

34 screens, „Dragon Quest Monsters: Terry’s Wonderland 3D“, via 4gamer.net.

Am 31. Mai kommt das alles in Japan raus. Ein Release für die USA und Europa wurde bereits zugesichert, lediglich das konkrete Datum fehlt bisher.

screenshots (VI): dragon quest X

screens: dragon quest X

„Dragon Quest X“ sieht irgendwie zu niedlich aus. Trotzdem sind die Erwartungen an das MMORPG exorbitant riesig. Und: Es wird Geld kosten, Monat für Monat.

Die nun folgenden, aktuellen Grafiken, sind hingegen umsonst:

18 screens, „Dragon Quest X“, via nintendoeverything.com.

Neue Informationen gibt es nicht. Das ist bei einem Artikel, der nun schon die fünfte Fortsetzung nach sich zieht, auch schwierig. Und so warten wir weiter auf ein Datum und auf die Nachricht, dass am Ende für die „Dragon Quest“-Gemeinde alles gut wird…

screenshots (III): dragon quest monsters: terry’s wonderland 3D

screens: dragon quest monsters terrys wonderland 3D

Typisch japanisch: So könnte man den Stil von „Dragon Quest Monster: Terry’s Wonderland 3D“ zusammenfassen. Die neuesten Grafiken dazu stammen direkt von Square Enix und zeigen den Wireless-Modus, sowie Monster & Skills, die völlig neu sind in dem Remake:

25 screens, „Dragon Quest Monster: Terry’s Wonderland 3D“, via andriasang.com.

Lokal können so bis zu acht Spieler gleichzeitig spielen, wobei die in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Interessant ist auch der Street-Pass-Modus: Hier kann man Monster von anderen praktisch im Vorbeigehen scouten oder gegeneinander kämpfen. So werden auch Profildaten ausgetauscht, wenn man das denn möchte.

Das Game wird sicher viele Anhänger finden, auch ausserhalb Japans. Dort erscheint es am 31. Mai. Es kommt auch zu uns und wird in den USA verfügbar sein, doch ist noch nicht geregelt wann.

screenshots (II): dragon quest monsters: terry’s wonderland 3D

screens: dragon quest monsters terrys wonderland 3D

Es gibt brandneue Screenshots zu „Dragon Quest Monsters: Terry’s Wonderland 3D“, dem 3DS-Remake von Square Enix. Schwerpunkt hier liegt auf dem Scout-System, dem Skill-Point-System und dem dem Monster-Ranch-Modus.

Durch das Scout-System kann man während der Kämpfe Monster anwerben. Oben rechts erscheint dann eine Prozentzahl, wie wahrscheinlich es ist, dass ihr das Monster bekommt. Diese Zahl kann steigen, z.B. indem ihr dem Monster was zu fressen gebt.

Ihr erhaltet auch Skill-Points und Exp während der Battles, die ihr frei auf eure Monster verteilen könnt. So entwickeln diese spezielle Fähigkeiten.

Die Monster-Ranch ist euer Haus, wo ihr die Monster pflegt. Ihr könnt bis zu 500 Monster dort halten. Insgesamt stehen 600 Monster im Spiel zur Verfügung.

Hier nun die entsprechenden Screenies:

19 screens, „Dragon Quest Monsters: Terry’s Wonderland 3D“, via andriasang.com.

Das Spiel erscheint am 31. Mai in Japan und wird auch bei uns erhältlich sein. Ein Datum gibt es jedoch noch nicht.

screenshots: dragon quest monsters: terry’s wonderland 3D

screens: dragon quest monsters terrys wonderland 3D

„Dragon Quest Monsters: Terry’s Wonderland 3D“ ist kein komplett neues Spiel, sondern das Remake des 1998 erhältlichen Game Boy Color-Games für den 3DS.

Das Kampfsystem, das Kampfmenü und das Scouting-System sind „Dragon Quest Monsters: Joker 2“ entnommen. Außerdem ändern sich die Dungeons zufällig nach dem jeweiligen Betreten. Anstatt 3-gegen-3 kommt ein neuer 4-gegen-4-Multiplayer-Modus.

Hier findet ihr die Screenshot-Bonanza direkt von Square Enix:

39 screens, „Dragon Quest Monsters: Terry’s Wonderland 3D“, via andriasang.com.

Das Spiel erscheint weltweit, bestätigt wurde jedoch bisher nur der Japan-Release: Der 31. Mai.

screenshots (V): dragon quest X

screens: dragon quest X

Wenn Square Enix ein MMORPG macht muss man Zweifel haben. Die beiden Einträge der „Final Fantasy“-Reihe, „Final Fantasy XI“ und „Final Fantasy XIV“, wurden komplett gegen die Wand gefahren und waren im Genre-Bereich nicht einmal annähernd brauchbar. Man kann also nur hoffen und beten, dass sich mit „Dragon Quest X“ alles zum Guten wenden wird.

Die aktuelle Grafik-Bonanza zum Spiel zeigt das Schnappschuss-Feature, mit dem ihr Bilder machen und sie auf eine beliebige Website hochladen könnt, sowie diverse Actionszenen mit den Monstern:

20 screens, „Dragon Quest X“, via andriasang.com.

Wir warten immer noch auf ein definitives Datum für die Veröffentlichung. Die Screenshots sind zudem noch mit japanischen Texten, es ist also ebenfalls ungewiss, ob das Spiel im Westen zockbar sein wird.

screenshots (IV): dragon quest X

screens: dragon quest X

Es wird ohne Frage spannend, ob „Dragon Quest X“-Zocker bereit sein werden ihre monatliche Benutzungsgebühr an Square Enix zu überweisen, überhaupt in westlichen Regionen. Das Spiel wird in Japan ziemlich überschätzt, wie wir finden. Alleine grafisch gibt es definitiv bessere Third-Party-Titel.

Aber überzeugt euch doch selbst:

18 screens, „Dragon Quest X“, via gamekyo.com.

Die nächste Beta steht an am 31. Januar. Ein genaues Datum, wann das Spiel im Handel zu haben sein wird, gibt es weder für Nippon, noch für den Rest der Welt.

screenshots (III): dragon quest X

screens: dragon quest X

Man verlangt viel von „Dragon Quest X“, dem am meisten erwarteten Titel 2012 für die Wii und Wii U. Da verwundert es auch nicht, dass man für das Spielen des MMORPGs wird Geld bezahlen müssen. Wir prognostizieren: Dennoch wird sich das neueste Abenteuer der Reihe verkaufen wie geschnittenes Brot, vor allem in Nippon.

Wer sich bisher unsicher ist, ob es das wert sein wird, der kann ja sich weiterhin, kostenlos!, Eindrücke durch aktuelle Screenies holen:

13 screens, „Dragon Quest X“, via nintendoeverything.com.

Spieler der beiden Wii-Konsolen werden außerdem die Möglichkeit bekommen in den Welten zu interagieren. Wie genau das vonstatten gehen wird ist jedoch noch nicht bekannt. Auch bleibt uns Square Enix noch einen genauen Termin schuldig. Das werden wir natürlich zu entsprechender Zeit nachholen.

screenshots: dragon quest monsters 3DS

screens: dragon quest monsters 3DS

Was wir hier sehen sind die allerersten Screenies zu „Dragon Quest Monsters 3DS“. Im Großen und Ganzen handelt es sich um ein 3D-Remake des GameBoy-Klassikers mit überarbeiteter Grafik.

Noch mehr vom Spiel sieht man hier:

22 screens, „Dragon Quest Monsters 3DS“, via gamekyo.com.

Hier dreht sich alles um das Monsterheranzüchten für die Battles, der Charakter selbst kämpft nicht. Allerdings meckern manche deshalb, es sei sowas wie ein Pokémon-Klon.

Bald kann es jeder selbst herausfinden, wenn das Teil in den Handel kommt.

screenshots (II): dragon quest X

screens: dragon quest X

„Dragon Quest X“ wird sowas wie das Über-Spiel werden für die Wii als Plattform. Das Game hat sogar mal dafür gesorgt, dass bei Square Enix nach einem Announcement der Aktienkurs fiel. Also da passieren allerlei Verrücktheiten, die im Westen nicht wirklich nachzuvollziehen sind.

Uns kann es egal sein, es gibt neue Screenies dazu:

31 screens, „Dragon Quest X“, via gamekyo.com.

Spieler der Wii U werden die selbe Spielwelt in Angriff nehmen können wie die der normalen Wii. Wie wir bereits gehört haben wird man für das Weiterkommen im Spiel zahlen müssen. Man darf gespannt sein, wie das draußen ankommt…