Artikel-Schlagworte: „premonition“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots (II): deadly premonition

Ich weiß nicht, ich weiß nicht. „Deadly Premonition“ sieht irgendwie merkwürdig aus mit diesem Grauschleier auf den Grafiken. Schön ist es nicht.

Das ist jetzt schon der zweite Pool an Grafiken, wo man das auf wirklich jedem Schnappschuss sehen kann:

28 screens, „Deadly Premonition“, via allgamesbeta.com.

Das einzige Game, wo das bisher Sinn gemacht hat, war „Silent Hill“. Und selbst dort war diese graue Szenerie nicht permanent zu sehen. Sobald sich die Hölle auftat war das verschwunden.

Es wird so oder so schwer uns ein Spiel zu verkaufen, dass es in der Form bereits 2010 für die 360 gab.

Und Ignition ist nicht Konami.

Anyway: In den USA kommt der „Director’s Cut“ am 30. April raus. Wann es in Europa erscheint ist unklar.

Werdet ihr es kaufen? Oder, wenn ihr es bereits gespielt habt, konnte es überzeugen? Ab dafür in die Comments!

screenshots: deadly premonition

deadly_premonition

Schon krass: Zu „Deadly Premonition“ haben wir gerade einmal einen Vorschau-Beitrag im Archiv. Und der ist aus 2009.

Was war da los? 360-Exclusive. Nur in Japan kam eine PS3-Version des Psycho-Horror-Spiels raus.

Für April wird nun der PlayStation-Rest vom Globus bedient. Die Veröffentlichung übernimmt Rising Star und bringt uns direkt den Director’s Cut.

Das Update beinhaltet bessere Spielkontrolle & HD-Grafiken, 100 Bugfixes, PS-Move-Support, neuer DLC und weitere, neue Szenarios.

Leichte Kost wird das alles nicht:

72 screens, „Deadly Premonition“, via gamekyo.com.

Generell schwankten die Bewertungen zwischen 70 und 80 von 100 Punkten. Einen „Kultspiel-Award“ gab es trotzdem und zwar von Gamasutra. Destructoid war das Spiel sogar die vollen 10 Punkte wert.

Das Spiel hat von Anfang an polarisiert. Dafür bekam es sogar einen Eintrag im Guiness Buch oder zumindest der Ausgabe davon, die sich mit Videogames befasst.

Anyway: Die offene Spielwelt und das nichtlineare Gameplay gepaart mit diesem Psycho-Zeugs werden einen Eindruck hinterlassen. Ein Geheimtipp für 2013.

preview: deadly premonition

preview: deadly premonition

„rainy woods“ heisst jetzt „deadly premonition“. der survival-horror wird entwickelt von marvelous und erscheint 2010 für 360 und ps3. da wir eine vorschau hier bereits hatten, auf textebene, gibt es heute die ersten screens zu bewundern:

10 mal „deadly premonition“, via joystiq.com.

zu sehen sind hier grafiken der 360-version.

alles drin mit fbi, alternativen persönlichkeiten, düsteren visionen usw.

irgendwie hat den entwicklern die ähnlichkeit mit der twin peaks-serie nicht gepasst, also wurde der release nach hinten verschoben, um diesen „fehler“ zu beheben.