Artikel-Schlagworte: „power“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: epic mickey: the power of illusion

screens: epic mickey: the power of illusion

Vor kurzem erst sah man die ersten Scans von „Epic Mickey: The Power of Illusion“, der 3DS-Ausgabe des kommenden Action-Adventures. Die waren aber von keiner wirklich hohen Qualität. Das ändern wir heute, denn es gibt die ersten Screenshots:

8 screens, „Epic Mickey: The Power of Illusion“, via destructoid.com.

Viele Charaktere aus dem Disney-Universum feiern hier ihr Stelldichein. Oben zum Beispiel sieht man Dagobert Duck. Auch das Gameplay hält eine Innovation bereit: Ihr könnt auf dem unteren Bildschirm Objekte kritzeln, die dann auf dem oberen gerendert erscheinen und in die Spielwelt miteingebaut werden können.

Dass das Game an alte Zeiten erinnert ist übrigens kein Zufall: Man will an die Epoche der „Illusion“-Reihe anknüpfen, die 1990 und 1995 auf Sega Mega Drive und Game Gear zu haben war.

Die Endversion von „The Power of Illusion“ wird ab Herbst erhältlich sein.

scans: epic mickey: the power of illusion

scans: epic mickey: the power of illusion

Mit „Epic Mickey: The Power of Illusion“ bekommt der 3DS seinen eigenen Ableger der Franchise. Es ist ein direkter Nachfolger zu „Epic Mickey“ und „Epic Mickey 2“, mit handgezeichneten Figuren und scrollenden Hintergründen. Es erinnert dadurch stark an die alten Games für den Game Boy Color und weniger an einen Titel, der für einen 3D-fähigen Handheld konzipiert wurde.

Die folgenden Scans sind qualitativ auch nicht so hochwertig, reichen aber für einen ersten Eindruck:

6 scans, „Epic Mickey: The Power of Illusion“, via nintendoeverything.com.

Die Mischung aus Platformer und Action-Adventure hat bisher noch keinen sicheren Termin und es gibt auch noch keine Informationen zur Story.

pc: balance of power 21. century

balance of power 21. century

gestern nacht habe ich eine dokumentation auf arte gesehen mit dem titel „durch die nacht“. darin haben sich die spieleentwickler chris crawford und jason roher auf der game developers conference getroffen und gegenseitig ausgetauscht.

jason roher verfolgt neue ansätze im game-design, weg vom dreidimensionalen schnickschnack hin zum storytelling und zur komplexität des spielprinzips. chris crawford ist sowas wie der griesgram; schon ewig dabei und bemängelt so ziemlich alles, was heute von der industrie veröffentlicht wird.

in der doku selbst werden allerlei alternative spiele vorgestellt und eines möchte ich hier weitergeben: es heisst „balance of power 21. century“ und ist ein textbasiertes strategie-spiel.

hier findet ihr den link, wie man es zockt (auf englisch). und dort müsst ihr einfach nur auf den button play me klicken, um das spiel in einer java-umgebung zu starten.

euer spiel beginnt kurz nach den anschlägen vom 11. september 2001 und ihr müsst entscheidungen treffen, wie ihr die welt nun gestalten möchtet. ihr könnt krieg führen, verhandeln, alliierte kontaktieren, etc., um am ende an osama bin laden zu kommen. dabei hat chris crawford so etwas wie das schicksal eingebaut, das euch auf trab halten soll.

sicherlich keine leichte kost, aber ihr bekommt einen einblick in alternative spiel-welten, die horizonterweiternd sind. einziges manko: alle englischen begriffe zu verstehen ist nicht immer einfach.

probiert es aus!

p.s.: wenn ihr die sendung gestern nacht nicht gesehen habt, ihr könnt für 25€ einen mitschnitt anfordern bei mitschnitte@swr.de. lohnt sich echt.