Artikel-Schlagworte: „noire“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

preview: hyper goddess creed noire

preview: hyper goddess creed noire

Die Reihe um „Hyperdimension Neptunia“, die kämpfende Spielkonsolen in Form hochgezüchteter Anime-Girls beinhaltet, erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Und das trotz katastrophal unterirdischer Wertungen von der „Fach“-Presse, sowie zeitweise sexistischer Vorwürfe von innen und außen (sprich: online wie offline).

Ich habe nie eines gezockt, aber objektiv betrachtet lässt sich ein bisschen Schwachsinn nicht abstreiten, überhaupt, wenn man ein gewisses Alter erreicht hat. Und doch darf nicht vergessen werden: Es ist ein Videogame. Solche Ideen sollten erlaubt sein und das Konzept hat, japanophil oder nicht, tatsächlich seine Reize.

Nun, scheinbar reicht der Erfolg aus um nun die Serie auf die Vita zu portieren. Der Titel dann: „Hyper Goddess Creed Noire: Planet Destroyer Black Heart“. Ein Spinoff, denn das Original läuft unter der Bezeichnung RPG, das hier aber wird ein Stratgie-RPG. Mit rasterunterteilten Kampfschauplätzen.

Viel gibt es nicht, Texte schon gar nicht online, aber eine Vorschau kann man daraus durchaus basteln:

7 screens, „Hyper Goddess Creed Noire: Planet Destroyer Black Heart“, via siliconera.com.

Der optische Stil wird in den Dialogen komplett beibehalten werden, alles andere läuft, wie schon oft zu sehen beim Konkurrenten 3DS, unter knallharter Verniedlichung.

Ende Mai 2014 in Nippon erhältlich.

screenshots: l.a. noire

screens: l.a. noire

rockstar räumt gerade mit „red dead redemption“ gnadenlos alles ab, doch zusammen mit team bondi arbeitet man bereits am nächsten kracher: „l.a. noire“. auch hier steht eine riesige eigenständige welt zur verfügung, wie man es bereits aus „g.t.a“ kennt, diesmal ein alternatives los angeles der 1940er jahre.

inspirationen holt man sich bei den film noir-streifen aus der zeit, mit sex & crime, sowie schwarzweiss-effekten. alles interessante aspekte, heute gibt’s das erste mal aktuelle screenies:

12 mal „l.a. noire“, via gamekyo.com.

das mystery-game soll noch im dritten quartal diesen jahres zu haben sein.

scans: l.a. noire

scans: la noire

„l.a. noire“ ist der titel des mafia-games aus dem hause rockstar. es spielt im los angeles der 40er jahre, enthält elemente des films noir (wie der name bereits sagt) und das skript war satte 20.000 seiten lang.

wir fanden englischsprachige scans zum game:

7 scans, „l.a. noire“, via gamekyo.com.

release wird noch im dritten quartal diesen jahres sein.

preview: l.a. noire

preview: la noire

„l.a. noire“ von rockstar soll das g.t.a. der adventures werden. es spielt im los angeles des jahres 1947 und ihr seid ein ermittler namens cole phelps. der muss gleich an drei fronten kämpfen: gegen einen korrupten polizei-apparat, für die aufklärung einer verbrechensserie und gegen eigene dämonen aus der zeit des zweiten weltkriegs.

die ersten grafiken sind da, bitte hier lang:

10 für die vorschau zu „l.a. noire“, via gamekyo.com.

das dialogsystem ist ähnlich wie in „mass effect 2“, d.h., dass man die verhörten befragt und anschliessend die massnahmen ergreift.

wenn alles klappt, dann kommt „l.a. noire“ im herbst diesen jahres.