Artikel-Schlagworte: „man’s“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: no man’s sky

Schon jetzt eines unserer Lieblingsspiele und wir haben es noch keine Sekunde zocken können:

screens: no mans sky

Sobald wir davon mitkriegen, man will ein Spiel machen, dessen Welten aus einer einzigen 64bit-Zahl generiert werden, sind wir drauf, kann man nichts gegen machen.

Überhaupt wirkt hier alles einfach nur wunderschön, mit etwas Abstand könnte man „No Man’s Sky“ glatt für Kunst halten:

10 screens, „No Man’s Sky“, via gamekyo.com.

Diverse Titel besitzt es bereits: „“Best Original Game“ und „Best Independent Game“, sowie „Größte Innovation“.

Wir freuen uns! Weltweit zu haben ab nächstem Jahr, zunächst exklusiv als PS4-Titel, wenig später dann auch für die PCs dieser Welt.

trailer: no man’s sky

Wenn das tatsächlich umgesetzt wird, was da am Anfang des Videos steht, dann wird „No Man’s Sky“ ein ziemlicher Höllenritt.

Hello Games kommen aus UK und sind erst vier Jahre alt. Deren bisherige Erfahrungen beschränken sich hauptsächlich auf die Games der Figur Joe Danger, ein Sidescroller/Platformer mit beachtlichen Wertungen knapp unter 90.

„No Man’s Sky“ wird das erste Mal Sci-Fi. Procedurally generated bedeutet im Deutschen geschwollen prozedurale Synthese. Drücken wir es so aus: Alles, was man in diesen Welten findet, wird durch Algorithmen generiert werden. Sobald ihr diese betretet, seid ihr mit die ersten, die diese Welt sehen. Natürlich könnt ihr so auch Welten entdecken, die noch niemand vor euch entdeckt hat.

Ein ziemlich cooles MMO, mit einer klasse ersten Präsentation. Aber leider noch gar kein Datum, und: Keine Plattformen.