Artikel-Schlagworte: „lost“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: sword art online: lost song

screens: sword art online: lost song

Leider gibt es nicht viele Informationen zu „Sword Art Online: Lost Song“. Das liegt zum Großteil wohl daran, dass Visual Novels aus Japan bei uns im Westen einen schweren Stand haben.

Trotzdem möchten wir massenhaft Grafiken weiterreichen, die es inzwischen gibt, das freut sicher den ein oder anderen westlichen Fan, da gibt es welche, wir sind da sehr sicher:

65 screens, „Sword Art Online: Lost Song“, via gematsu.com.

Der JP-Release ist am 25. März für PS3 und Vita. Es wird ein Openworld-Action-RPG (was sicher auch bei uns funktionieren könnte), spielt in „Alfheim Online“ und die Charaktere können hier fliegen.

trailer: lost dimension

„Lost Dimension“ wird von Furyu und Lancarse entwickelt. Es gibt wirklich absolut keine Infos zum RPG und auch die Quellen, die Gematsu im April abgeklopft hat, wurden aufgrund von „Lizenzschwierigkeiten“ (aka Takedowns) abgeschossen.

Nun, inzwischen gibt es wenigstens Gameplay zu diesem vielversprechenden Titel, der von ein paar fähigen Leuten erstellt wird, die u.a. auch bei „Etrian Odyssey“ und „Shin Megami Tensei: Strange Journey“ mitgearbeitet haben.

Am 8. August erscheint es in Japan. Hoffen wir, dass ab da spätestens auch weitere Infos kommen, denn so wie das bisher ablief war das alles andere als vorbildlich…

scan: soul calibur: lost swords

scan: soul calibur: lost swords

Mit „Soul Calibur: Lost Swords“ versucht es Bandai Namco erneut mit der „Free to Play“-Schiene. Da hat man sich das Konzept von „Tekken Revolution“ geholt.

Auch hier gibt es wenige Fakten derzeit, doch die Famitsu hat uns den ersten Scan:

Scan: „Soul Calibur: Lost Swords“, via sadpanda.us.

Unserer Meinung nach ist „Free to Play“ mehr Fluch als Segen: Zum einen kann man nicht so lange zocken, wie man will. Hier wird man von „farbigen Münzen“ abhängig sein, die sich im Laufe der Zeit von selbst regenerieren. Und es braucht am Ende sich niemand wundern, wenn man diese Münzen, genauso wie Kostüme, Waffen, etc., für hartes Geld wird kaufen und sich so künstlich wird pushen können. Der Begriff ist also zur selben Zeit sehr irreführend (sprich: Verarsche).

Ein Datum gibt es hier noch nicht, erst vor wenigen Monaten wurde der Titel als Marke angemeldet.

screenshots (II): sonic lost world

screens: sonic lost world

Wer mit dem Kult-Spiel „Nights into Dreams“ etwas anzufangen wusste, der sollte sich einmal den Vorbesteller-Bonus von „Sonic Lost World“ genauer ansehen: Hier werden Monster drin sein, die durch dieses Game inspiriert worden sind. „Die tödlichen Sechs“, die wichtigen Bosse im fertigen Spiel, können so mit dieser Erscheinung in extra Kämpfen herausgefordert werden. Es gibt zusätzlich noch 1 Level extra.

Was erstmal unspektakulär klingt sieht nicht wirklich danach aus:

10 screens, „Sonic Lost World“, via gematsu.com.

Tim Burton lässt grüßen. Der Schritt ist auch insofern mutig, als dass man Sonic so „düster“ gar nicht kennt. Wird dem blauen Hyperspeed-Igel gut tun.

Das Game ist bis dato Nintendo-exklusiv und wird in der EU ab dem 18. Oktober am Start sein.

screenshots: sonic lost world

screens: sonic lost world

Im Mai gab’s den Trailer, heute haben wir neue Grafiken zum kommenden „Sonic Lost World“ am Start.

In dem Action-Adventure wird zeitweise im 2D-Sidescroller-Stil, zeitweise in schnellen 3D-Welten gezockt. Dabei sollen die Level von früheren Ausgaben inspiriert sein, als es noch den Sega Genesis gab. Nicht schlecht.

Die Story kann man sich sparen, wie bei jedem Sonic. Einzige Neuerung: Der berüchtigte Dr. Eggman und Sonic müssen öfter zusammenhalten. Das hat den Hintergrund, dass Herr Doktor sich den Zorn der „Tödlichen Sechs“ eingefahren hat, die fortan die Welt zerstören wollen. Aha.

Jedenfalls, hier was wir erwarten können:

18 screens, „Sonic Lost World“, via gamekyo.com.

Sieht doch gut aus. Wenigstens gibt es den blauen Hyperspeed-Igel noch.

Bei uns erscheint die Software am 18. Oktober für Wii U und 3DS.

trailer: sonic lost world

Der blaue Hyperspeed-Igel ist zurück:

Wird von Sonic Team ausschließlich für 3DS und Wii U entwickelt.

Erscheint wohl irgendwann Herbst/Winter.

screenshots (VI): lost planet 3

„Die Mathematik der Farbe Blau“:

Gut, „Lost Planet 3“ ist ein lupenreiner Shooter, da kann nebenher rechnen einen schnell den Kopf kosten.

Blau sind viele der neuen Grafiken zum Spiel, die den Einzel- und Mehrspieler-Modus etwas näher beleuchten:

24 screens, „Lost Planet 3“, via gamekyo.com.

Und das wird einen permanent begleiten, ob man will oder nicht.

Da Capcom die Entwicklung an ein westliches Studio weitergegeben hat bleiben nur die Zocker aus Japan erst mal außen vor, für alle anderen kommt das Spiel im August, in Europa am 30.

screenshots (V): lost planet 3

Sieht formidabel aus:

Wird zwar auf E.D.N. III spielen, dem selben Planeten wie die zwei Games zuvor, aber storytechnisch wird die Vorgeschichte zu Teil 1 erzählt.

Das Game sollte eigentlich schon zu haben sein, der Termin wurde verschoben. Bis dahin gibt’s frische Screenies, schaut mal vorbei bei:

20 screens, „Lost Planet 3“, via joystiq.com.

Der neue Termin ist jetzt der 28. Juni bei uns.

Wie auch bei dem neuen „DmC“, so lagert auch hier Capcom einen Großteil der Entwicklung an ein westliches Studio, namentlich Spark Unlimited, aus. Das wird sicher nicht jedem gefallen, muss es aber auch nicht.

Alles Weitere zum Spiel: Schaut einfach mal in unser Archiv, eigentlich ist alles gesagt. Es sind keine neuen Informationen hinzugekommen.

clip: lost planet 3 gameplay

Das Teil hier dauert etwas länger: Fast 10 Minuten, ausschließlich Gameplay zum neuen „Lost Planet 3“. Stammt von der NYCC 2012.

Sieht nach einem runden Sure Shot im 3rd-Person-FPS-Bereich aus.

Erscheint irgendwann 2013.

screenshots (II): lost heroes

screens: lost heroes

„Lost Heroes“ ist schon jetzt Kult, was an der animehaften Grafik und den enthaltenen „Gundam“-Mechas liegt. Es ist so ein typisches Handheld-Game, wo man im Voraus schon weiß, dass die Engine einfach nicht mehr hergibt, also bringt man die Präsentation nicht ganz so ernst rüber. Auf der anderen Seite muss es so gameplay- und storytechnisch natürlich erst noch überzeugen.

Die neuesten Screens zum Game widmen sich dem Fähigkeiten-Baum: Zu Beginn des Spiels haben die Helden keine Macht und folglich auch keinerlei Fähigkeiten. Das ändert sich durch die Kämpfe und man bekommt für jeden besiegten Gegner AP (Ability Points), die dann in weitläufige Anpassungen gesteckt werden können.

Doch seht selbst:

57 screens, „Lost Heroes“, via andriasang.com.

Der Dungeon-Crawler wird aus der ersten Person gezockt und erscheint am 6. September in Nippon. Da die „Kamen Rider“– und „Ultraman“-Serie bei uns kaum jemand kennen dürfte, gehen wir derzeit nicht davon aus, dass das Spiel auch bei uns erscheint.

screenshots (IV): lost planet 3

screens: lost planet 3

Auf der diesjährigen Summer-Jam von Capcom (das ist auch am Ende die Veranstaltung, wo das erste Mal „Monster Hunter 4“ vorgestellt wurde) gab es erneut Aktuelles zum kommenden 3rd-Person-Shooter-Blockbuster „Lost Planet 3“ zu sehen:

9 screens, „Lost Planet 3“, via gamekyo.com.

Man darf gespannt sein, wie die neuen Vorsätze beim Spieler ankommen werden: Es wird die Geschichte vor den beiden anderen Games erzählt, außerdem legt man großen Wert auf die Story und, vielleicht das Gravierendste: Es wird nicht mehr direkt von Capcom, sondern vom kalifornischen Studio Spark Unlimited entwickelt. Die wiederum sind „erst“ seit 2004 im Geschäft.

Wann die Veröffentlichung stattfinden soll ist unklar, es wird aber 2012 nichts mehr.

screenshots: lost heroes

screens: lost heroes

„Lost Heroes“ ist ein Crossover aus „Ultraman“,„Kamen Rider“ und „Gundam“. Aus insgesamt 15 Kämpfern stellt ihr hier eure vierköpfige Crew zusammen. Dann geht’s ab in die Dungeons, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Serie wird das finale Produkt ein Dungeon-Crawler-RPG.

Ihr findet viele Screenshots, manche auch als Vergleich der 3DS- mit der PSP-Version gedacht, dort:

39 screens, „Lost Heroes“, via andriasang.com.

Ein Must-Have für jeden Otaku.

Ein genaues Datum für den Release steht nicht fest. Es soll aber definitiv noch 2012 erscheinen.

screenshots (III): lost planet 3

screens: lost planet 3

Wie „GoW: Ascension“ so ist auch „Lost Planet 3“ ein Prequel zur eigentlichen Serie. Spielen wird es auf E.D.N. III vor den Ereignissen der beiden anderen Games. Hier wird mehr der Schwerpunkt auf eine erzählende Kampagne gelegt, was am Ende sich wieder am ersten Teil orientiert.

Die nun folgenden Grafiken stammen direkt von der E3:

12 screens, „Lost Planet 3“, via andriasang.com.

Als Spieler wird man die Wahl haben: Man kann die Haupt-Quests in Angriff nehmen oder eben die Nebenmissionen, um Kolonisten-Kollegen auszuhelfen.

Auch der Rollenspiel-Aspekt wird nicht zu kurz kommen: Redet doch einfach mit NPCs, erweitert eure Ausrüstung und baut neue Rigs aus Materialien, die ihr im Kampagnen-Modus gefunden habt.

Hier gibt es leider noch kein konkretes Datum. Die Vollversion erscheint irgendwann 2013.

screenshots (II): lost planet 3

screens: lost planet 3

Wie bereits erwähnt wird „Lost Planet 3“ der Vorgänger zu „Lost Planet: Extreme Condition“ und „Lost Planet 2“ sein. Zum ersten Mal wird ein Spiel dieser Serie auch nicht mehr direkt von Capcom, sondern vom Studio Spark Unlimited entwickelt, wobei trotz allem Kenji Oguro, Schöpfer der Serie, immer noch mit an Bord sein wird.

Wir haben neue Grafiken für euch:

12 screens, „Lost Planet 3“, via allgamesbeta.com.

Es wird darin eine mehr oder weniger wichtige Geschichte geben, die eurer Kampagne folgt. Wer keine Lust auf die Haupt-Story hat, der kann auch Nebenquests annehmen und anderen helfen oder sich mit zahlreichen NPCs austauschen.

Der auf der Unreal 3-Engine basierende Shooter wird erst 2013 zu haben sein.

screenshots: lost planet 3

screens: lost planet 3

Capcom hat die japanische Website zu „Lost Planet 3“ geupdated und neben Informationen zu Charakteren und Story auch nagelneue Grafiken online gestellt:

13 screens, „Lost Planet 3“, via andriasang.com.

Das Ganze wird ein Prequel und spielt zeitlich vor den beiden anderen Teilen.

Wie bereits erwähnt arbeitet das westliche Studio Spark Unlimited an der Umsetzung, Kenji Oguro, Erfinder der Serie, fungiert aber weiterhin als Director.

Das Gameplay orientiert sich an Teil 1, es wird mehr ein Adventure, das durch eine komplette Story erzählt wird. Die Spieler können dabei selbst entscheiden, ob sie jetzt Haupt- oder Nebenquests lieber machen möchten. Einige Rollenspiel-Elemente wird es auch geben: Erkundet die Umgebung wie es euch beliebt, sprecht mit NPCs, rüstet euer Equipment auf, etc.

„Lost Planet 3“ erscheint irgendwann 2013 für PC, PS3 und 360.