Artikel-Schlagworte: „heroes“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: dragon quest: heroes

screens: dragon quest heroes

Square Enix will mit „Dragon Quest: Heroes“ ein weiteres episches RPG zur beliebten Serie machen und es sieht bisher schwer danach aus:

18 screens, „Dragon Quest: Heroes“, via gematsu.com.

Zu sehen sind viele hochwertige Kampf-Grafiken und auch viel Charakter-Artwork.

Erscheint ab Frühjahr in Japan für PS3 und PS4 und wir sind gespannt, was hier noch an die Oberfläche blubbern wird.

scans (II): legend of heroes: sen no kiseki II

scans: legend of heroes: sen no kiseki II

Massiv: Sowohl die Famitsu als auch Dengeki haben in ihren Druckausgaben nagelneue Scans zu „Legend of Heroes: Sen No Kiseki II“ veröffentlicht.

Das macht insgesamt 14 Scans für uns zur Ansicht, was wohl eine neuer Rekord sein dürfte:

14 scans, „Sen No Kiseki II“, via allgamesbeta.com.

Wird ab dem 25. September für PS3 und Vita zu haben sein. Allerdings: Wie Teil 1 wahrscheinlich nur in Japan.

scans: legend of heroes: sen no kiseki II

scans: legend of heroes: sen no kiseki II

4 fette Scans, insgesamt acht Seiten vollgepackt mit neuestem Material zu „The Legend of Heroes: Sen no Kiseki II“ (英雄伝説 閃の軌跡 II) finden sich hier:

Scan 1, Scan 2, Scan 3 (kleine Ansicht oben) und Scan 4.

Man merkt einfach, dass es der Primus von Nihon Falcom ist, so weit gibt es überhaupt nichts zu meckern, die Vorfreude ist riesig.

Zu haben ab dem 25. September, Daten für uns im PAL-Raum fehlen jedoch bislang.

opener: the legend of heroes: sen no kiseki

Ist abgefilmt und am Anfang etwas milchig, wird aber gut:

Mit dem sogenannten Tactic Link System werden noch schnellere Battles möglich sein. Zu sehen ist auch die HD-Grafik, ferner wird das Spiel eine 360°-Kamera mitbringen.

Erscheint in Nippon am 26. September und hoffentlich wenige Monate danach auch bei uns.

screenshots: legend of heroes: sen no kiseki

Wohl einer der bisher schönsten Stills in diesem Jahr:

Als Figuren werden Gaius Worzel und Claire vorgestellt, außerdem gibt es neue Impressionen von verschiedenen Regionen, die erkundet werden können:

15 screens, „Sen no Kiseki“, via gematsu.com.

Englischer Titel hierfür ist übrigens „Trails in the Flash“.

Alles andere, wie gehabt: Bisher immer noch keine Ankündigungen für westliche Sprachräume.

scans (II): legend of heroes: sen no kiseki

Nach zwei Jahren kompletter Abstinenz kehrt „Legend of Heroes“ mit „Sen No Kiseki“ zurück und es sieht blendend aus:

4 scans: „Legend of Heroes: Sen No Kiseki“, via gamekyo.com.

Aber wie immer bei japanischen Rollenspielen die es seit den 80ern gibt, existieren nur wenige Informationen für uns Zocker im weit entfernten Westen.

Neuerungen werden eine freie Kameraführung sein, aufwendige Synchronisationen für die Figuren und NPCs, sowie eine recht große Welt mit aufwendigen Städten.

Ein bisschen von allem sieht man auf den Scans, es werden aber primär die Charaktere beleuchtet.

Erscheint noch dieses Jahr in Japan und leider ist ein Release bei uns, wie immer bei „Legend of Heroes“, nicht sicher.

preview: hearthstone: heroes of warcraft

Blizzard wagt sich mit „Hearthstone: Heroes of Warcraft“ in ganz neue Gefilde.

Das Teil ist ein Online-Sammelkarten-Spiel. Eigentlich Free-to-Play, doch Blizzard wäre nicht Blizzard, wenn sie das nicht irgendwie zu Geld machen würden.

So wird ein Booster-Pack mit 5 Karten 1$ kosten. Enthalten sind wohl fünf Karten, darunter immer eine RARE. Die Spieler können einen aus neun Helden wählen, Klassen sind wie in „WoW“. Gezockt wird immer 1-gegen-1 und zwar im hauseigenen Battle.net.

Einen ersten Überblick könnt ihr dort finden:

4 screens, „Hearthstone: Heroes of Warcraft“, via destructoid.com.

Zu finden ist hier viel Text und wenig Bilder. Das hat mehrere Gründe: Zum einen wurde es erst in diesem Monat auf der Penny Arcade Expo vorgestellt. Zum anderen läuft nicht einmal die Beta; die soll erst im Sommer stattfinden. Der endgültige Release ist irgendwann im Laufe des Jahres.

Zum Start gibt es 300 Karten zum Sammeln. Spielbar auf PC oder Mac, iPad wird kurz darauf folgen. Andere Systeme sind mal angedacht, doch hier gibt es nichts Konkretes. Darauf wetten würde ich jetzt nicht.

Fazit: Interessant, doch wie ich die „Warcraft“-Freaks kenne hat das derbes Ausartungs-Potenzial. Wie bei „Diablo III“ wird man wohl ohne fetten Geldbeutel kaum etwas erreichen können. Natürlich können selbst wir nicht sagen, ob und wie sich diese Idee schlägt. Wenn Blizzard so etwas macht und sagt „Free-to-Play“; naja, wir kennen sie mittlerweile ganz gut, ne. Und eigentlich gibt es solche Spiele schon zuhauf, wenn auch nicht immer vorbildlich gelöst (siehe Mobage). Mal schauen, was daraus wird…

scans: legend of heroes: sen no kiseki

Eine offizielle Nummerierung für „Sen No Kiseki“ in der großen „The Legend of Heroes“-Reihe von Nihon Falcom gibt es noch nicht, man vermutet jedoch, dass die Nummer 8 hier zum Zug kommt.

Wird mit Spannung erwartet, denn der letzte Teil liegt nun auch schon wieder zwei Jahre zurück.

Gesichert ist, dass es für PS3 und Vita gleichermaßen zu haben sein wird. Nicht gesichert hingegen ist ein westlicher Release.

Von daher bleiben uns bisher nur japanische Quellen, wie auch bei diesen zwei brandneuen Scans:

2 scans, „Sen No Kiseki“, das achte „The Legend of Heroes“, via famitsu & swiftpic.net.

Eines der ältesten durchgehenden Rollenspiele überhaupt, erscheint schon seit 1989. Leider nicht immer bei uns.

screenshots: company of heroes 2

Manche sagen, das Echtzeit-Strategie-Genre sei tot. Doch das hält namhafte Hersteller auch nicht davon ab, weitere Spiele zu veröffentlichen. Und eigentlich ist das auch in Ordnung.

Mit „Company of Heroes 2“ hat Sega einen Schritt in eine Richtung gemacht, die nicht risikoarm ist: Erst im Januar wurde die Franchise von THQ übernommen, die ja inzwischen untergegangen sind.

Im Zuge dessen hat man sich natürlich auch die Essence 3.0-Engine einverleibt. Und was die leisten kann, das schauen wir uns jetzt mal an:

18 screens, „Company of Heroes 2“, via allgamesbeta.com.

Das sieht alles schon gut aus. Die Frage ist, ob die Welt ein weiteres großes Zweiter-Weltkrieg-Spiel braucht.

Das Haupt-Schlachtfeld befindet sich diesmal an der Ostfront, die Sowjets sind als Armee dabei und für Nostalgiker gibt es auch „Unternehmen Barbarossa“ oder die Schlacht um Berlin. Wer’s mag.

Mein Opa hätte sicher seine Freude daran gehabt, würde er noch leben. Alle anderen Opas dürfen ab dem 25. Juni zugreifen, dann nämlich erscheint der Titel im Euroland.

preview: the legend of heroes: sen no kiseki

The-Legend-of-Heroes-Sen-no

In „The Legend of Heroes: Sen no Kiseki“ herrscht Krieg zwischen den „Adligen“, die über die vier Elemente herrschen, sowie den „Reformatoren“, die um jeden Preis mit eigenem Militär deren Macht verdrängen will.

Falcom kann, wenn sie wollen, grandiose JRPGs produzieren. „Sen no Kiseki“ wird da keine Ausnahme machen.

Was bisher publik gemacht wurde ist zwar ziemlich wenig, sieht aber umwerfend aus:

10 mal „The Legend of Heroes: Sen no Kiseki“, via jpgames.de.

Zu haben für PS3 und Vita. Datum ist noch nicht bekannt.

screenshots (II): lost heroes

screens: lost heroes

„Lost Heroes“ ist schon jetzt Kult, was an der animehaften Grafik und den enthaltenen „Gundam“-Mechas liegt. Es ist so ein typisches Handheld-Game, wo man im Voraus schon weiß, dass die Engine einfach nicht mehr hergibt, also bringt man die Präsentation nicht ganz so ernst rüber. Auf der anderen Seite muss es so gameplay- und storytechnisch natürlich erst noch überzeugen.

Die neuesten Screens zum Game widmen sich dem Fähigkeiten-Baum: Zu Beginn des Spiels haben die Helden keine Macht und folglich auch keinerlei Fähigkeiten. Das ändert sich durch die Kämpfe und man bekommt für jeden besiegten Gegner AP (Ability Points), die dann in weitläufige Anpassungen gesteckt werden können.

Doch seht selbst:

57 screens, „Lost Heroes“, via andriasang.com.

Der Dungeon-Crawler wird aus der ersten Person gezockt und erscheint am 6. September in Nippon. Da die „Kamen Rider“– und „Ultraman“-Serie bei uns kaum jemand kennen dürfte, gehen wir derzeit nicht davon aus, dass das Spiel auch bei uns erscheint.

screenshots: lost heroes

screens: lost heroes

„Lost Heroes“ ist ein Crossover aus „Ultraman“,„Kamen Rider“ und „Gundam“. Aus insgesamt 15 Kämpfern stellt ihr hier eure vierköpfige Crew zusammen. Dann geht’s ab in die Dungeons, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Serie wird das finale Produkt ein Dungeon-Crawler-RPG.

Ihr findet viele Screenshots, manche auch als Vergleich der 3DS- mit der PSP-Version gedacht, dort:

39 screens, „Lost Heroes“, via andriasang.com.

Ein Must-Have für jeden Otaku.

Ein genaues Datum für den Release steht nicht fest. Es soll aber definitiv noch 2012 erscheinen.

3D screenshots: heroes of ruin

3D screens: heroes of ruin

Hier ist mal was komplett Neues: Die offizielle Seite zu „Heroes of Ruin“ bietet 3D-Screenshots zum Spiel an, die sich jeder 3DS-Besitzer nicht entgehen lassen sollte.

Und so funktioniert’s:

1) Ladet euch das folgende ZIP-Archiv herunter: http://cdn2.netops.eidosinteractive.com/files/heroesofruin/3D_screens.zip.
2) Entpacken
3) Kopiert die Inhalte in den DCIM-Ordner auf einer beliebigen 3DS-SD-Karte
4) Fertig! Genießt die 3D-Screenshots zum Spiel!

Wem das zuviel Aufwand ist: Natürlich kann man die Grafiken auch online ohne den 3D-Modus betrachten: http://heroesofruin.com/news/new-3d-screenshots-here.

trailer: heroes of ruin

Dieser Trailer zu „Heroes of Ruin“ ist der erste überhaupt, den wir im Angebot haben. Beleuchtet wird hier der Mehrspieler-Aspekt des Spiels.

Bei uns in Europa dauert es nicht mehr lange: „Heroes of Ruin“, ein Hybrid aus Echtzeit-Strategie und Rollenspiel, wird bei uns ab dem 15. Juni zu haben sein.

screenshots: heroes of ruin

screens: heroes of ruin

In „Heroes of Ruin“ spielen vier Söldner die Hauptrollen, die einen verfluchten Herrscher heilen wollen. Dabei wird es wählbar sein, ob man sie als Gruppe steuert oder lieber solo agiert. Natürlich gibt es auch massenhaft gefährliche Monster, zudem muss der Hintergrund des Fluchs im Laufe des Spiels aufgedeckt werden.

Das Ganze wird ein Mix aus Adventure, Rollenspiel und Echtzeit-Strategie. Außerdem handelt es sich explizit um einen Titel für den westlichen Markt, ein Release in Asien ist bisher nicht vorgesehen.

Nach der Vorschau vor ein paar Tagen wurden inzwischen weitere Screenies veröffentlicht:

13 screens, „Heroes of Ruin“, via nintendoeverything.com.

Square Enix setzt hier voll auf die sozialen Fähigkeiten der 3DS-Konsole: Man wird Elemente im Spiel finden, die sich dann für ein Mehrspieler-Erlebnis eintauschen lassen. Zudem wird mit „StreetPass“ und „SpotPass“ ein Handelsplatz geschaffen, wo die Spieler Gegenstände ein- und verkaufen können. Über eine Website wird man zusätzlich noch herausfinden können, welche Quests es gibt und man geschafft hat.

Bei uns kommt „Heroes of Ruin“ am 15. Juni in den Handel.