Artikel-Schlagworte: „fighting“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

trailer (II): dengeki bunko fighting climax

Fighting. Overload:

Wer hier regelmäßiger vorbei schaut, der wird unsere Berichterstattung zum Killer-Fighter-Crossover „Dengeki Bunko Fighting Climax“ (電撃文庫 FIGHTING CLIMAX) bereits mitbekommen haben.

Der zweite Trailer, den wir heute präsentieren können, zeigt drei brandneue unterstützende Charaktere. Das ist eine der Eigenheiten hier, diese Figur kann euch jederzeit durch eine bestimmte Tastenkombination zur Seite stehen. Übrigens auch, wenn ihr gegen menschliche Spieler zockt.

Bisher konnten wir außer Arcademaschinen keine Systeme dazu bestätigen. Das hat sich inzwischen geändert, wenngleich es natürlich bisher nur für Japan gilt: Und zwar erscheint der Prügler dort Mitte November für die PS3 und Vita.

screenshots (II): dengeki bunko fighting climax

screenshots: dengeki bunko fighting climax

Könnte klappen: Mit „Dengeki Bunko Fighting Climax“ (電撃文庫 FIGHTING CLIMAX) bringt Sega viele viele Charaktere aus allerlei japanischen Manga-Serien in einem einzigen Prügler zusammen.

Das Ganze wie immer erst mal auf Arcade-Maschinen aus dem eigenen Haus, denn darin ist die Firma heute immer noch extrem stark im asiatischen Raum.

Wir haben erneut aktuelle Grafiken dazu:

8 screens, „Dengeki Bunko Fighting Climax“, via senpaigamer.com.

Es handelt sich hierbei um das RingEdge 2-System.

Release wird noch diesen Monat sein. Ihr ahnt es: Bislang ausschließlich für Japan.

screenshots: dengeki bunko fighting climax

screens: dengeki bunko fighting climax

Erstmal schade: Sega wird „Dengeki Bunko Fighting Climax“ (電撃文庫 FIGHTING CLIMAX) wohl am Anfang nur für Arcade-Maschinen bringen.

Für den 2D-Fighter, der ja eine Armada an bekannten Anime- und Manga-Charakteren bieten wird, werden derzeit diverse Tests durchgeführt, wo auch ein paar neue Screenies für uns abgefallen sind:

9 screens, „Dengeki Bunko Fighting Climax“, via senpaigamer.com.

Uns in westlichen Regionen wird das nichts bringen, leider. Trotzdem wollen wir natürlich die neuen Charaktere nicht unerwähnt lassen, die dort präsentiert werden:

Boogiepop (Boogiepop Phantom)
Holo (Spice and Wolf)
Maou Sadao (Hataraku Maou-sama!)
Wilhelmina Carmel (Shakugan no Shana)
Leafa (Sword Art Online)
Kuroneko (Ore no Imouto ga Konnani Kawaii Wake ga Nai)
Kamijou Touma (A Certain Magical Index)
Celty Sturluson (Durarara!!)
Arita Haruyuki (Accel World)

Die Tests laufen bis Ende des Monats, der Titel erscheint 2014, nur weiß noch niemand wann.

trailer: dengeki bunko fighting climax

Geht schon gut:

Sechs Charakter-Vorstellungen auf 2 Minuten Laufzeit destilliert.

Tja, leider wurde bisher immer noch nicht kommuniziert, für welche Systeme das zu haben sein soll. Da müssen wir noch warten, was SEGA die nächsten Wochen rauslässt. Übrigens sind diese sechs vorgestellten Figuren bisher auch die einzig bestätigten.

Mehr Informationen sind durchaus erwünscht. Hier können wir nicht mehr tun, als zu warten.

preview: dengeki bunko fighting climax

preview: dengeki bunko fighting climax

Publisher ASCII Media Works wird in Zusammenarbeit mit Sega den 2D-Crossover-Fighter „Dengeki Bunko Fighting Climax“ (電撃文庫 FIGHTING CLIMAX) machen.

Das hat übrigens, so wie es momentan aussieht, ähnliche Inhalte wie das gute „Oneechanbara“. Mit dem entscheidenden Unterschied, dass mit dem Dengeki Bunko-Verlag wohl einer der renommiertesten und auch am besten bekanntesten Verlage in Bezug auf Videogames involviert ist.

Klar, dass Dengeki die ersten Grafiken dazu gleich selbst postet:

4 screens, 2 mal Artwork, „Dengeki Bunko Fighting Climax“, via dengekionline.com.

Das sieht gut aus und erinnert an die großen Prügler von Arc System Works, hat durchaus Potenzial.

Da das Spiel derzeit auf der TGS präsentiert wird gibt es noch keinerlei Informationen zu den Plattformen.

preview: fighting fantasy

preview: fighting fantasy

in den 80ern war games workshop für tabletop-games und fantasy-bücher das mass aller dinge und auch „fighting fantasy“ stammt aus der zeit. für das neue jahrtausend haben sich die gründer ian livingstone und steve jackson vorgenommen die gamebooks zu portieren und zwar für den nds und die psp.

die screens erinnern an „orcs & elves“, ihr wisst schon, der dungeon-crawler aus dem hause id software, wo auch „doom“ her stammt:

9 mal „fighting fantasy“, via destructoid.com.

die pixelige grafik ist kein zufall: bereits 1984 erschien dieses spiel für systeme wie den c64, das ganze wird also sowas wie eine neuauflage.

die fanbase der gamebooks ist geradezu riesig: 15 millionen potenzielle käufer. das videospiel zum kultbuch soll einsteiger und alte hasen ansprechen. release wird im oktober sein.