Artikel-Schlagworte: „fantasy“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

scans: final fantasy: brave exvius

scans: final fantasy: brave exvius

„Final Fantasy: Brave Exvius“ (ファイナルファンタジー ブレイブエクスヴィアス) entwickelt Square Enix gar nicht mehr selbst, das übernimmt die wenig bekannte Firma A-Lim. Es ist die erste Kollaboration der beiden Firmen dieser Art und es wird ein reines iOS-/Android-RPG (meh).

Wir können die ersten Scans dazu anbieten, siehe:

„Final Fantasy: Brave Exvius“, Scan #1, via pomf.se.

„Final Fantasy: Brave Exvius“, Scan #2, via pomf.se.

Wie man sieht: Am Artwork wird es nicht liegen, das übernimmt kein Geringerer als Yoshitaka Amano.

Man soll eine tiefergehende Geschichte ebenso finden wie vielschichtige Charaktere. Und es soll erfreulicherweise ein freies JRPG sein; was wir allerdings erst glauben, wenn wir es sehen. Heutzutage ist ja alles F2P und kostet im Spiel dann echtes Geld.

Erscheint in Quartal #1, vorerst nur in Japan.

trailer: final fantasy type-0

Ist ein guter Trailer geworden zu „Final Fantasy Type-0“ (ファイナルファンタジー 零式)! In HD, komplett auf Englisch und mit jeder Menge Augenzuckerlis (aka eye candy).

Die Japaner haben massiven zeitlichen Vorsprung: Der Titel war bereits 2011 für die PSP zu haben. Natürlich nicht in HD. Und das Spiel erscheint aber nochmal dort, genauso wie bei uns, so ca. Mitte bis Ende März für die PS4 und XBO.

Es gehört zu den am besten bewerteten Spielen der Reihe bisher. Kann also wenig schief gehen. Freut uns! Als Medium wie als Fans!

trailer: final fantasy explorers

Ein Trailer! Das hat uns bisher zu „Final Fantasy Explorers“ (ファイナルファンタジー エクスプローラーズ) noch gefehlt.

Macht Einiges her, lange nicht so kindlich wie die DS-Adventures davor.

Erscheint am 18. Dezember in Japan, westliche Daten fehlen noch.

screenshots: weapons of fantasy

screens: weapons of fantasy

Mit „Weapons of Fantasy“ kommt mal ein MMORPG aus Taiwan! Für die PS4, aber bestätigt wurde bisher nur der japanische Markt. Den Vertrieb dort wird Lions Film übernehmen.

Wird ein massives Stück Software: Das Kampfsystem ist extrem vielseitig und teilt sich auf in ein „Relikten-System“, fünf Jobtypen, ein „Haustier-System“, ein tiefergehendes Rüstungssystem und es gibt ferner abgefahrene Vehikel im Game.

Sieht dann so aus:

34 screens, „Weapons of Fantasy“, via gamemag.com.tw.

Die PS4-Vollversion bekommt man als Zocker umsonst, natürlich kommen monatliche Kosten hinzu, die bisher jedoch noch nicht bekannt sind. Cool: Die Server werden mit den PC-Spielern geteilt. Mehr Infos gibt es leider nicht derzeit.

artwork: final fantasy XIV: a realm reborn – heavensward

artwork: final fantasy XIV: heavensward

Mit „Final Fantasy XIV: A Realm Reborn“ (ファイナルファンタジーXIV: 新生エオルゼア) scheint Square Enix ja alles richtig gemacht zu haben. Erstaunlich, da der MMORPG-Bereich bislang absolut nicht zu deren Stärken zählte.

Das ist Vergangenheit. Eingefleischte „FF“-Fans werden dies sehr leicht akzeptieren, denn es stand viel auf dem Spiel. Und mit „Heavensward“ erscheint Frühjahr 2015 auch die erste große Erweiterung überhaupt.

Es gibt Grafiken dazu, sehr schöne sogar, die die neuen Spielumgebungen zeigen und auch viel famoses Artwork allgemein:

21 mal „“Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Heavensward“, via allgamesbeta.com.

Die offiziellen Events hierfür finden erst noch statt und zwar am 25. Oktober in London und im Dezember in Tokyo. Was man weiß ist, dass neben neuen Quests in eben diesen Umgebungen auch das Level-Cap angehoben wird. Mehr isses auch nicht, sorry. Wir liefern aber selbstredend, sobald es mehr Handfestes dazu gibt.

screenshots: final fantasy XV

screens: final fantasy XV

„Final Fantasy XV“ (ファイナルファンタジーXV) wird ja bekanntlich das erste „Final Fantasy“ für Konsolengeneration 8 sein. Wie bei jedem Teil der Hauptserie sind die Erwartungen exorbitant hoch, aber daran ist diesmal Square Enix auch selbst Schuld: Verabschiedet hat man sich dort von klassischen Rollenspiel-Erzählungen Made in Japan, das Ding hier wird ein astreines Action-Rollenspiel. Von den Videos bisher ziemlich nah an Präsentationen wie dem Reboot von „Devil May Cry“.

Die nun folgenden Screens sind nicht sehr zahlreich, aber brandaktuell und zusätzlich noch in HD:

6 screens, „Final Fantasy XV“, via gematsu.com.

Betrachtet man die Geschichte hier und der Umbenennung von „Final Fantasy Versus XIII“ in eben diesen Titel, ist das Game mittlerweile 8 Jahre in Entwicklung. Kann also nur schief gehen? Sehen wir genauso!

Keine Termine oder sonstige Daten bislang.

screenshots (II): final fantasy explorers

Der gute alte Hitzkopf Ifrit:

screens: final fantasy explorers

Wie man ihn eben kennt, in einer weiteren Vorschau zu „Final Fantasy Explorers“ (ファイナルファンタジー エクスプローラーズ) hier zu sehen:

9 screens, „Final Fantasy Explorers“, via siliconera.com.

Soll in der Form wohl auch „Monster Hunter“ Konkurrenz machen, denn davon abgesehen, dass es wie in jedem „FF“ um Kristalle geht (…), werdet ihr diesmal in Kämpfe verwickelt werden und zu euren Gegnern gehören da eben auch Ifrit oder der mächtige Bahamut.

Über das Netzwerk von Nintendo oder eben lokal über WLAN werdet ihr dann mit insgesamt bis zu vier Spielern gleichzeitig auf Monster-Jagd gehen können.

Die Spielzeit hier soll bei exorbitanten 100-200 Stunden liegen, ein Datum gibt es bisher für keine Weltregion.

screenshots: final fantasy explorers

screens: final fantasy explorers

War auch heißer Scheiß in den News die letzten Tage: „Final Fantasy Explorers“ (ファイナルファンタジー エクスプローラーズ). Außer einem kleinen Scan war bisher nicht viel, das hat sich mittlerweile geändert:

10 screens, „Final Fantasy Explorers“, via tinycartridge.com.

Exklusiv für den 3DS und wie immer bei Nintendo: Niedlich! Doch Vorsicht: Das hier soll 100-200 Spielzeit mitbringen!! Das ist mehr als massiv für einen Handheld.

20 Klassen wird es geben und man wird als Spieler pro Button 8 Fähigkeiten zuweisen können.

Einziger Wermutstropfen bislang: Es gibt keinerlei Informationen, dass das auch im Westen erscheint. Aber eben auch kein Datum für Japan, es gibt also Hoffnung.

screenshots: final fantasy VII g-bike

screens: final fantasy VII g-bike

„Final Fantasy VII G-Bike“ wird ein Spiel für Android und iOS und wurde erst vor kurzer Zeit auf der E3 präsentiert.

Jeder Zocker von VII kennt die Szenen, die sich mit diesem Bike im Hauptspiel zeigen, doch das hier wird ein komplett eigenständiger Titel, der sich lediglich dieser Passage als Inspiration bedient.

Das sieht man hier ganz gut, keinerlei grobe Pixel, sieht wirklich nach 2014 und nicht nach 1997 aus:

11 screens, „Final Fantasy VII G-Bike“, via gamekyo.com.

Obwohl das sicher auch sympathisch gewesen wäre, diesen Retro-Modus optional zu haben. Sieht aber bisher nicht danach aus.

Ein Datum gibt es hierfür leider noch nicht.

clips: final fantasy agito

Square Enix wird mit „Final Fantasy Agito“ (ファイナルファンタジーアギト) ein Rollenspiel exklusiv für mobile Plattformen machen.

Das Game ist seit gestern in Japan draußen und die Famitsu hat allerlei Videos für uns, mit einem Schwerpunkt auf den Kämpfen.

Oben seht ihr das erste, fünf weitere sind abrufbar bei:

http://siliconera.com/2014/05/14/final-fantasy-agitos-latest-videos-prepare-us-combat/.

Wir sehen zwei Probleme: Zum einen spielt es wie viele viele Vorgänger in der Welt der mittlerweile in die Jahre gekommenen „Fabula Nova Crystallis“-Serie, die unserer Meinung nach bis heute auch die überbewerteste ist. Zum anderen ist es mal wieder ein Episoden-Game, wobei nicht mal fest steht derzeit, wie viele Teile noch kommen sollen.

Und: Das Setting wird nicht Jedem gefallen, das wirkt doch sehr schulmädchenhaft.

„Final Fantasy Agito XIII“, das inzwischen „Final Fantasy Type-0“ (ファイナルファンタジー 零式) heißt, teilt sich mit diesem auch nur die Welt.

Ein bisschen zuversichtlich sind wir aber doch: Es wirkt für mobile Standards ausgereift, das kann man hier sehr gut beobachten. Da ist nichts von einem abgespeckten Grafikstil zu sehen, das geht in richtige Richtungen. Ob mehr daraus wird; niemand weiß das. Ein Datum oder Untertitel für westliche Gefilde existieren ohnehin noch nicht.

screenshots: final fantasy x/x2 hd

screens: ff x und x2 hd

Ich bin persönlich eigentlich kein Fan von HD-Remakes. Mir erschließt sich hier der Sinn nicht etwas zu zocken, was ich bereits seit langem kenne. Mein Backlog ist schon groß genug, da brauche ich so etwas nicht noch zusätzlich.

Bei „Final Fantasy X“ verhält sich das ein bisschen anders: Ich hatte gar keine PS2, als das erschien. Folglich musste ich immer Passagen bei Kollegen zocken. Und als ich es dann besaß, die Konsole hatte ich irgendwann ab 2004, musste auch der Spieleberater her. Dieses gedruckte Ding, was für viele heute wahrscheinlich antiquiert wirkt. Doch es musste mir was bedeuten, sonst hätte ich das nicht gemacht. Damals.

Hier aktuelle Grafiken:

24 screens, „Final Fantasy X/X2 HD“, via siliconera.com.

Es muss nicht einfach gewesen sein das umzusetzen: Die Ankündigung von Square gab es schon im Herbst 2011. Ab Januar 2012 musste man sich sogar Yoshinori Kitase mit ins Boot holen, der das Original produziert hat. Hier war das Hauptthema die Qualität des fertigen Remakes.

Erst im März diesen Jahres hat man dann „X2“ hinterher geschoben. Nun erscheinen beide Spiele für die Vita und PS3. Aber erst am 26. Dezember und bisher exklusiv in Japan.

Am Ende, vielleicht macht das doch alles noch Sinn. Wer bisher das Material zu „FF XV“ gesehen hat, der wird bemerkt haben, dass man mehr in die Richtung „DmC“ geht und kein klassisches Rollenspiel mehr anbieten will. Sollte also nicht noch ein Wunder passieren, dann war das hier und „XII“ die letzten großartigen Square-Rollenspiele der Serie. „XIII“ war ja eher, nun ja, eine groß angelegte Technik-Demo: Sah brachial gut aus, aber hängengeblieben ist irgendwie nix.

scan: final fantasy XIII agito

preview: final fantasy XIII agito

Ah ja, „Final Fantasy XIII Agito“ (ファイナルファンタジー アギトXIII). Auch bekannt als „Final Fantasy Type-0“, exklusiv in Japan im Jahr 2011 zu haben, nur irgendwem gefiel der Titel nicht. Ist aber das selbe Spiel. Zu uns kommt es mit zwei Jahren Aufschub dann doch noch, plötzlich ist der Name aber dann doch okay. Aha.

Hier der Scan, mehr gibt es nicht:

Scan: „Final Fantasy XIII Agito“, via sadpanda.com.

Zwei Titel, selbes Game. Mit dem Unterschied, dass wir keine Version für die PSP, sondern das Action-Rollenspiel für Androiden und iOS kriegen.

Den Launen von Square Enix zum Trotz: Bei den Kritikern hat es derbe abgeräumt. Klar, es gibt hier nur wenige Referenzen, aber wenn es auch nur halbwegs so umgesetzt wird wie für die PSP brauchen wir uns keinerlei Sorgen zu machen.

Erscheint diesen Winter. Hoffentlich auch bei uns. Die zeitlich völlig überzogene „Fabula Nova Crystallis“-Saga sollte schließlich auch hierzulande irgendwann abgeschlossen werden.

trailer: final fantasy: terra

„Final Fantasy VI“ muss das einzige Spiel der Serie gewesen sein, das ich nicht gezockt habe. Somit habe ich keinen Plan, um was es dort geht.

Mit „Final Fantasy: Terra“ wird es einen Fan-Film(!) dazu geben, dessen Trailer wir hier zeigen.

Ist gutes Cosplay und fette Effekte sind auch dabei, Hut ab.

Besucht bei Interesse einfach die offizielle Seite: http://finalfantasymovie.net/.

artwork: final fantasy: geperlt

Hat meine Oma gemacht:

artwork: final fantasy in perlenform

Nee, Quatsch, aber die Leute von VgPerlers arbeiten mit dem selben Zeug, was auch eure Oma benutzt bzw. benutzt hat.

Das Besondere bei diesem Werk war, dass es einen 3D-Eindruck hinterlassen sollte. Aber die machen auch viel Zeugs mit Nintendo-Charakteren oder auch R2D2 aus „Star Wars“.

Nichts für mich, um ehrlich zu sein, aber trotzdem sympathisch.

trailer: final fantasy XV

„A fantasy based on reality“:

Gestern hatten wir ja erwähnt, dass Square Enix mit „Final Fantasy XV“ neue Wege beschreiten möchte. Heute wollen wir zeigen, was eigentlich mit „realistischer Fantasy“ gemeint ist. Der Announcement-Trailer von der E3 gibt da einen sehr guten ersten Überblick.

Auch hier sind natürlich jede Menge Elemente zu sehen, die die Fans umhauen werden. Doch, phew, immer noch Fabula Nova Crystallis, irgendwann reicht es einfach.

Auch die Charaktere wirken hervorragend uninspirierend. Die Welt ist ziemlich grau und so sieht es durch den ganzen Trailer aus. Das ist wohl mit diesem „düster“ gemeint.

Tetsuya Nomura, derzeit die #84 auf der Liste „Top 100 Video Game Creators of all Time“ von IGN, wird sicherlich sein Bestes geben. Aber ich weiß nicht ob ich einfach alt werde oder ich die Serie schon zu lange kenne: Mich haut das nicht vom Hocker.

Hinzu kommt, dass man schon jetzt andeutet, auch diese Geschichte hier endlos weiterzuerzählen. Das wirkt schon fast wie eine Drohung. Es war früher besser, wo jedes „FF“ ein komplett eigenes Universum darstellte.

Was soll es: Muss am Ende jeder selbst entscheiden, ob ihm das noch zusagt. Fakt ist: Ende JRPG, Start Action-RPG/3rd-Person-Shooter. WTF.

Einen exakten Termin für die Veröffentlichung gibt es hier noch nicht.