Artikel-Schlagworte: „dark“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: alone in the dark: illumination

screens: alone in the dark: illumination

Nutzt Unreal 4, wird von Atari publiziert(!), ist nun doch schon das sechste Installment der bekannten Survival-Horror-Serie, wurde aber bisher leider nur für PCs bestätigt: „Alone in the Dark: Illumination“.

Die ersten Grafiken und auch ein paar Artwork-Zuckerstücke wurden kürzlich veröffentlicht:

11 mal „Alone in the Dark: Illumination“, via allgamesbeta.com.

Wird das Erste, das man online und in Koop zocken können wird.

Release soll im November sein. Wir wünschen Atari große Erfolge damit! Glad you’re still here, guys!

preview: dark dreams don’t die

Erinnerte mich anfangs stark an die Verfilmung von „A Scanner Darkly“:

preview: dark dreams dont die

Hidetaka Suehiro (末弘秀孝) steckt hinter dem Episoden-Adventure-Projekt „D4“, das bisher nur für die XBO geplant ist. Vielleicht kennt man ihn noch von „Deadly Premonition“.

Hauptfigur hier ist der Privatdetektiv David Young, dessen Ehefrau ermordet wird, was ihn in einem Art Schockzustand zurücklässt, wodurch er aber durch die Zeit reisen kann.

Klingt gut und spannend und die ersten Grafiken sehen auch so aus:

6 screens, „D4 – Dark Dreams Don’t Die“, via E3 2014, via allgamesbeta.com.

Auffällig ist natürlich sofort der Cel-Shaded-Stil, der in der Vergangenheit so Einiges aus Hardware zaubern konnte. Außerdem wird man schwer Gebrauch von dieser zweifelhaften Kinect machen müssen.

Ein Termin für den Release steht noch aus.

trailer: dark souls II: prolog 1

Das wirklich Spezielle ist dieser Prolog-Trailer, Teil 1.

Praktisch die Hinführung, wie man den Fluch wieder los kriegt. Oder eben nicht, das sehen wir ja dann bald in Teil 2.

We ♥ it.

screenshots (VII): dark souls II

screens: dark souls II

Namco Bandai hat was Spezielles gemacht und zwar neben brandneuen Grafiken zu „Dark Souls II“ (ダークソウルツー) auch einen entsprechenden Trailer releast, den wir ebenfalls nach diesem Text weiterreichen.

Zuerst die Screens:

7 screens, „Dark Souls II“, via siliconera.com.

Es wird diesmal zwei Sammlerausgaben geben: Die Black Armour-Edition, mit Soundtrack und Metal Case. Und natürlich die hammergeile Collector’s Edition mit Soundtrack, Artbook, Ritter-Figur und Weltkarte aus Stoff. Beiden Editionen ist auch noch eine exklusive Item-Sammlung gemein, die aus fünf Gegenständen bzw. Waffen besteht.

Sorry, ich verfolge diese Serie seit „Demon’s Souls“, ich bin hier ein Freak. 😛 Release im PAL-Ländle ist am 14. März. Yeeha!

screenshots (VI): dark souls II

screens: dark souls II

Ein integraler Bestandteil von „Dark Souls“ waren die Covenants, Zocker die einen Schwur geleistet haben, irgendwas oder irgendwem. Man konnte einen Schwur für das Gute abhalten, gleich am Anfang. Im Laufe des Spiels gab es auch sehr sehr böse Schwüre, wenn man selbst eher zur dunklen Seite der Macht zählt.

Diese Covenants wird es natürlich auch im neuen „Dark Souls II“ (ダークソウルツー) geben. Auf aktuellen Screenshots sind hauptsächlich die helfenden blauen Matrosen zu sehen:

17 screens, „Dark Souls II“, via gematsu.com.

Die wirklichen Löcher mit großem A sind aber die roten. Zwar heißt diese Farbe nicht gleich, dass die im Kampf auch schwerer zu besiegen sein werden. Aber man legte sich dann doch nur selten mit denen an, im Spiel selbst stirbt man nämlich oft genug.

Keine Frage, das wird ein Fest: In PAL-Landen allerdings erst ab dem 14. März.

screenshots (V): dark souls II

Das beste Spiel der Welt:

screens: dark souls II

From Software hat hier einfach einen Schatz gehoben mit dieser Franchise. Wobei ich ja immer noch der größte Fan von „Demon’s Souls“ und der Meinung bin, dass es einen Nachfolger völlig verdient hätte.

Brandneue Grafiken zu „Dark Souls II“ (ダークソウルツー) sind hier zu finden:

26 screens, „Dark Souls II“, via gematsu.com.

Für die Fans von „Demon’s Souls“ jedenfalls wird das besonders werden: Offiziell wird nämlich die Story ähnlich „emotional“ und „unentwirrbar“ wie damals. Mir würde ja schon reichen, wenn die Maiden in Black zurückkehren würde; für mich eine der legendärsten NPC-Figuren aller Zeiten.

Ansonsten hilft nur warten und nochmals warten: Bis zum 14. März nämlich, dann erscheint es endlich im PAL-Land.

screenshots (IV): dark souls II

screens: dark souls II

Es gibt nur noch selten Games, auf die man hinfiebert, wie zu Zeiten als das alles los ging mit den JRPGs. Als es noch kein Mainstream war und der Begriff „Casual Gamer“ ein Fremdwort. „Dark Souls II“ (ダークソウルツー II ) fällt in diese Kategorie.

Was wir nun zu sehen kriegen sind fast malerische Landschaften, dunkle Idylle mit einsamen Helden in einer doch schönen Welt.

In der Dark-Souls-Realität ist oft das Gegenteil der Fall. Man stirbt viel und oft, es gibt mehr grässliche Gestalten als man manchmal verkraften kann, weshalb es sich von der Thematik gerne an Erwachsene richtet, die Level sehen vielleicht manchmal harmlos aus, sind jedoch gespickt mit Fallen und Irrwegen:

26 screens, „Dark Souls II“, via senpaigamer.com.

Die waren alle im Rahmen des nächsten japanischen Netzwerk-Tests veröffentlicht worden, der am 10. November stattfindet.
Außerdem liegen alle Grafiken in einer hohen Auflösung von 1280×720 Pixel vor und sind daher ohne Probleme als Bildschirmhintergrund verwendbar. Und das ist wichtig:

Als Fan (bzw. Masochist) muss man nämlich fast noch ewig warten: Die Veröffentlichung findet bei uns erst am 14. März statt.

dark souls II: beta-tester gesucht

dark souls II: beta tester gesucht

From Software sucht für die Beta von „Dark Souls II“ (ダークソウルツー) wohl noch Beta-Tester. Man muss dafür ein Registrierungsticket aus dem PSN-Store laden, der Link dazu lautet wie folgt:

Hier klicken für das Ticket zu den „Dark Souls II“-Beta-Tests.

Allerdings bedeutet das nicht automatisch, dass man Tester wird. Es gilt als Bewerbung, wenn man das Ticket auf seinem System hat.

Der Release des sackschweren Action-Rollenspiels ist zum März 2014 angedacht.

screenshots (III): dark souls II

screens: dark souls II

Boss-Action, Zweihand-Schwertkämpfe und die nötige Düsternis natürlich:

12 screens, „Dark Souls II“, via direktgesichtsbuch.com.

Auch dieses Material stammt direkt von der E3 und wurde in den hauseigenen Alben von From Software veröffentlicht.

Wird gut. Wird aber auch hart. Dann irgendwann, im nächsten März.

conceptart: dark souls II

concept art: dark souls II

Fabulöses und natürellemont endkrass düsteres Concept-Artwork-Dingens zum kommenden Acion-RPG-Blockbuster, in dem man mehr verreckt als alles andere:

45 mal Konzeptkunst, „Dark Souls II“, via allgamesbeta.com.

Was macht die Lolita da drin? Armes Mädchen. Sieht aber trotzdem heiß aus!

Ich finde ja immer noch schade, dass sie keinen wirklichen Nachfolger zu „Demon’s Souls“ gemacht haben. „Dark Souls“ hat das zwar auch verdient, keine Frage, aber richtungsweisend war alleine der Vorgänger.

Hilft alles nichts.

Lang dauern wird es ohnehin: Erst im März nächsten Jahres wird man mit einem Release rechnen können. Das kann extrem lang werden…

screenshots (II): dark souls II

Wem reicht hier schon ein einminütiger Trailer? Uns nicht:

15 screens, „Dark Souls II“, via gematsu.com.

Die wurden zuerst IGN zugespielt, hier aber gibt es fünf mehr, sowie eine wesentlich bessere Qualität.

Zum einen kommen natürlich Dinge, die man schon kennt, ist was für Fans: Sterben ohne Ende. Ein neues Riesen-Labyrinth mit miesen Monstern, wie sie nur die Freaks bei From Software erfinden können. Ein innovativer Mehrspieler-Modus, zu dem noch gar nichts bekannt ist.

Aber es kommen auch ein paar komplett neue Dinge: Das Vernebeln und Kirremachen eurer Sinne. Das sieht dann so aus, dass ihr von Halluzinationen geplagt werdet, oder euch wird schwindelig, oder es wird mit Höhenangst gespielt.

Es soll deeper und dunkler werden, insgesamt. Hier wissen wir nicht, wie das gehen soll. An Deepness war eigentlich „Demon’s Souls“ kaum oder nur sehr schlecht zu überbieten.

2014, eh!? Dauert mir zu lange.

trailer: dark souls II: despair

YES:

Natürlich schön düster, wie immer. Dafür lieben wir das Spiel.

Zu sehen sind einige der Umgebungen, aber auch Bosse und kleinere Gegner.

Übrigens sagen die Entwickler der PC-Port vom Vorgänger war „halbärschig“. Das soll hier anders werden. Auch japanische XBOX-Zocker werden diesmal eine Ausgabe kriegen. Das Teil entwickelt sich immer mehr zur eierlegenden Wollmilchsau…

Spielen wird es diesmal nicht in Lordran, die beiden Welten sind nicht verknüpft. Vielmehr seid ihr als verfluchter Charakter diesmal gezwungen ein Heilmittel für eure Heimsuchung zu finden. So wie wir das sehen wird das nicht immer fair ablaufen. Sprich: Ihr. werdet. sterben. Immer. Überall.

Erscheint nicht mehr 2013, erst irgendwann nächstes Jahr. Aber auch nicht für die achte Konsolengeneration, PS3, 360 und der PC sollen abgedeckt werden.

screenshots (III): dragon’s dogma: dark arisen

Sieht doch ganz gut aus:

„Dragon’s Dogma“ lief so erfolgreich, dass Capcom eine Serie daraus machen wird.

„Dark Arisen“ ist allerdings noch kein richtiger Nachfolger, sondern eine große Expansion für viel Geld: Die Version im Handel soll 35€ kosten. Dafür kommt ein neuer Schwierigkeitsgrad, neue Bosse, sowie ein Modus, den wohl niemand nutzen wird: Speed Run. Ob sich das rechnet wird man sehen.

Auch wegen der Grafik hat sich das Spiel im ersten Monat 1 Million Mal verkauft. Darüber kann man auch bei dieser Erweiterung nicht meckern:

9 screens, „Dragon’s Dogma: Dark Arisen“, via gamekyo.com.

In genauestens zwei Wochen wird das AddOn auch bei uns zu haben sein.

scans: luigi’s mansion: dark moon

Nintendo hat jüngst das Jahr des Luigi ausgerufen. Dafür zeigten sich zwei Nintendo-Chefs sogar höchstselbst in einem Promo-Video mit Luigi-Mütze.

Ein wichtiger Titel in deren Lineup diesbezüglich wird „Dark Moon“ sein: Ein Action-Adventure-Nachfolger des gleichnamigen Spiels aus 2001; das ist alles schon eine ganze Weile her.

Vom Gameplay aus gesehen wird sich nicht viel ändern: Durch Prof. E. Gadd wird der Klempner-Italiener in fünf geisterhafte Schlösser teleportiert. Mit einem speziellen Saugapparat (dem „Poltergust 500“) werden sodann die Geister einfach eingesaugt. Seid ihr mit diesem Teil erfolgreich, dann gibt es spezielle Schlüssel, die euch tiefer in die Dungeons herabsteigen lassen.

Das klingt nach einer Menge Fun und wie wir Nintendo kennen ist es das dann auch später im Spiel. Hier findet ihr noch weitere Scans dazu:

2 scans, „Luigi’s Mansion: Dark Moon“, via swiftpic.net.

Das Game ist ein persönlicher Favorit von Shigeru Miyamoto und wurde auch wahrscheinlich nur wegen ihm umgesetzt. Es befindet sich seit 2010 in der Entwicklung und wird in Europa am 28. März erscheinen.

screenshots (II): dragon’s dogma: dark arisen

Die Zusatzinhalte bei „Dragon’s Dogma“ waren bisher nur auf herunterladbare Dinge beschränkt. Seit der Tokyo Game Show ist jedoch klar, dass Capcom mit „Dark Arisen“ die erste große und wohl auch eigenständige Erweiterung zum Spiel machen wird.

Aktuelle Grafiken dazu zeigen nie gesehene Charaktere. Das wird nicht das einzige Argument für dieses AddOn bleiben, doch weitere Informationen sind bislang schwer auffindbar.

Eine weitere Reihe Screens zeigen das Angesprochene:

12 mal „Dragon’s Dogma – Dark Arisen“, via gamekyo.com.

Das Spiel fand nicht nur bei den Kritikern Anklang, sondern Capcom wurde auch durch die Verkaufszahlen, v.a. im Herkunftsland Japan belohnt. Daher plant man diese Geschichte weiter auszubauen, soll heißen: Es wird auch einen zweiten, eventuell sogar dritten Teil geben. Sobald hier Informationen zu haben sind lest ihr das natürlich hier.