Artikel-Schlagworte: „damnation“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: painkiller: hell and damnation

painkiller_hell_damnation

„Painkiller: Hell and Damnation“ ist ein Remake des Originals aus dem Jahr 2004, wird jedoch von The Farm 51 und nicht von Dreamcatcher/Nordic entwickelt.

Das Spiel ist in etwa ein „Doom“– oder „Quake“-Klon, mit dem Unterschied, dass die Thematik noch einen Tick düsterer ist. Es geht um Himmel und Hölle, Luzifer, Mittelalter und natürlich um das Killen von Unmengen an Monstern. Ein typischer Shooter eben, nichts für Zartbesaitete, aber auch nichts wirklich Intelligentes.

Anyway, es gibt erste Grafiken zu diesem Spiel, die herrlich hässlich sind, aber die meiste Zeit sind eben auch die Monster zu sehen:

12 screens, „Painkiller, Hell and Damnation“, via gamekyo.com.

Wann das Game kommt ist noch unklar, zum ersten Mal vorgestellt wurde es auch erst auf der diesjährigen E3 vor wenigen Monaten.

trailer (II): damnation

produzent richard gilbert erklärt uns die ganzen speziellen bewegungen, die uns in „damnation“ erwarten. das sieht alles vielversprechend aus, das game erscheint nächsten monat.

trailer: damnation

eine eher ausführliche vorschau zu „damnation“ gab es bereits: siehe hier. nun ist ein trailer aufgetaucht, der zum ersten mal bewegte bilder zu diesem besonderen shooter liefert. enjoy!

preview: damnation

vorschau: damnation

codemasters und blue omega entwickeln momentan „damnation“, ein sci-fi-shooter, der noch in diesem jahr erscheinen soll. erste bilder findet man dort:

9 erste screens zu „damnation“, via eurogamer.de.

die szenerie ist der amerikanische bürgerkrieg im 20. jahrhundert, der sich über mehrere jahrzehnte erstreckte. der protagonist muss sich gegen einen intriganten industrialisten behaupten; und mehr gibts diesmal fast nicht zu berichten.

vom gameplay her folgt man „tomb raider“, die machbaren aktionen mit der umwelt sind ähnlich ausführlich wie bei „assassin’s creed“ und im gesamteindruck imitiert man wohl „gears of war“. das klingt doch gut, warten wirs ab, bis ende 2008.