Artikel-Schlagworte: „concept“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

concept art: bayonetta 2

Delicioso:

concept art: bayonetta 2

Mari Shimazaki arbeitet bei Platinum Games direkt. Und Platinum Games betreibt auch ein hauseigenes Blögchen. Und was der gute Shimazaki gemacht hat ist vorbildlich, denn er gibt uns seltene Einblicke zur Konzeptkunst aus „Bayonetta 2“ (ベヨネッタ 2), in eben diesem Blog:

8 mal Konzeptkunst zu „Bayonetta 2“, via platinumgames.com.

Mit leicht verständlichen englischsprachigen Texten garniert.

Wii U-Besitzer aus Europa müssen nur noch eine Woche warten, bis der Action-Titel bei uns erscheint. Und viele Xbox– und PlayStation-Zockerseelen werden ziemlich angepisst sein. 😉

concept art: uncharted 4

Nicht die allerbeste Qualität und trotzdem schön anzusehen:

concept art: uncharted 4

Es sind Scans zu Konzeptkunst aus dem EyeCandy-Adventure „Uncharted 4: A Thief’s End“ aufgetaucht:

6 scans bzw. Konzeptkunst zu „Uncharted 4: A Thief’s End“, via gematsu.com.

Zu sehen sind mysteriöse Ruinen, Strände, und ein recht einsam wirkender Nathan Drake in Umgebungen mit sehr wenig Licht.

Bestätigt wurden ferner Madagaskar und die Île Sainte-Marie als Orte, die auf eurer Reiseroute liegen werden.

So arg viel mehr gibt es bisher nicht dazu, es erscheint irgendwann 2015 und der Hype-Zug ist hier erst am Anrollen.

concept art: horizon

concept art: horizon

Es ist bisher nur ein Gerücht, doch die Konzeptkunst ist phattester Scheiß, von daher geben wir das sehr gerne weiter: Die brandneue IP von Guerilla Games nennt sich „Horizon“.

Und im Zuge dessen wurden in einem Forum, klar, einem chinesischen, folgende zwei Kunstwerke öffentlich:

2 mal Konzeptkunst zu „Horizon“, via a9vg.com.

Das war’s! 🙂 Ja, mehr gibbet halt nicht, wird sind es nicht schuld. ^^

concept art: subnautica

Scheee:

concept art: subnautica

Unknown Worlds
ist eine Indie-Spiele-Firma aus San Francisco. Vielleicht schon von „Natural Selection“ gehört? Ist von denen.

Mit „Subnautica“ planen sie ein Open-World-Adventure unter dem Meer. Und was wie Kunst aussieht ist tatsächliches Material aus der Pre-Alpha:

11 mal „Subnautica“, via allgamesbeta.com.

Hier wurde wirklich erst für wenige Monate gearbeitet. Das wird zwar auf der PAX East spielbar sein, aber wer weiß was da noch kommt. Informationen gibt es kaum.

Wer trotzdem auf dem Laufenden gehalten werden will, kann dies über die üblichen Netzwerke machen: Facebook, Google+, es gibt auch eine Mailing-Liste. Da sollten ja nach und nach die Updates eintrudeln.

concept art: decapre

concept art: decapre

Decapre wurde als fünfte neue Figur für das kommende „Ultra Street Fighter IV“ bekannt gegeben. Das ist noch nicht wirklich lange her.

In einem Sonderbeitrag widmet sich Yoshinori Ono im Internet etwas ausführlicher zur Konzeptkunst von ihr:

4 mal Konzeptkunst zu Decapre aus „USFIV“, via siliconera.com.

Ihre linke Gesichtshälfte ist verbrannt, was man unter ihrer Maske nicht sieht, aber eben auf Onos Zeichnungen. Außerdem gibt es einen Überblick bzw. viele Details zu ihrer Krallenwaffe, die mehrfache Funktionen bietet. Und am Ende finden sich diverse Gesichtsausdrücke von ihr.

Das Update des Prüglers erscheint im Juni, für die Besitzer der ursprünglichen Versionen kann es gegen 10-13€ (Preis steht noch nicht fest) auch als Download erworben werden.

concept art: brandon liao

concept art: brandon liao

Wem „League of Legends“ etwas sagt, der kennt vermutlich auch den Publisher Riot Games. Und dort in Lohn und Brot steht ein Künstler namens Brandon Liao, der sich und seine Konzeptkunst gerne selbst vorstellt:

http://epicloot.artworkfolio.com/. [via]

Er hat dort drei Kategorien: Man findet seinen Lebenslauf, die Kategorie „Charaktere“ und auch „Environments“, wo der Schnappschuss oben herstammt. Space, Guns, Scifi; here we come! Feines Zeug!

concept art: the last of us

concept art: the last of us

Trotz des sehr düsteren und hoffnungslosen Themas ist „The Last of Us“ ein Kunstwerk. Vielleicht das letzte für die darbende PS3 überhaupt.

Kostproben für Fans & Zweifler gleichermaßen gibt es hier:

19 mal Konzeptkunst zu „The Last of Us“, via allgamesbeta.com.

Bisher gibt es zu dem Game so gut wie keine negativen Äußerungen. Trotz solcher Verkaufsschlager und auch Kritiker-Highlights wie „Bioshock Infinite“ gilt es mit 1,3 Millionen verkaufter Kopien in der ersten Woche der Veröffentlichung als der erfolgreichste Starttitel im Jahr 2013; und das, obwohl es sich hierbei um ein PS3-Exclusive handelt.

Man wird rückblickend also diesen Titel problemlos dafür nehmen können, was auf der PS3, dann damals, richtig gelaufen ist.

Fazit: Holt euch dieses Spiel!

concept art: strike vector

concept art: strike vector

„Strike Vector“ ist ein gutes Beispiel zu was Menschen in der Lage sind, wenn sie mal ihre Köpfe zusammenstecken würden: Das Mehrspieler-Luftkampf-Game wird von vier Leuten entwickelt.

Bereits die Konzeptkunst sieht dermaßen gut aus, man möchte sich reinbegeben, um das alles selber sehen und fühlen zu können:

14 mal Konzeptkunst zu „Strike Vector“, via strikevector.net.

Es gibt dort auch ein Video, das sehr gut dokumentiert, dass heutzutage kein großer Unterschied mehr zwischen der Konzeptkunst eines Spiels und dem tatsächlichen Spielerlebnis mehr bestehen muss. Vorbildlich! Real shit!

Einer der Gründer des Studios ist Pierre-Etienne Travers, früher an Projekten beteiligt wie „Heavy Rain“ oder „Motorstorm“.

Gesichert ist hier leider bisher nur der Release für den PC. Irgendwann „früh im Jahr 2014“ soll es soweit sein.

concept art: megaman x fps

concept art: megaman shooter

Kaum zu glauben, aber wahr: Es gab tatsächlich einmal Überlegungen einen waschechten Shooter zur „Megaman X“-Serie zu machen.

Adi Granov war für das Artwork der bekannten Hauptfigur zuständig. Und, wie seinem offiziellen Tumblr zu entnehmen ist, wohl auch ganz zufrieden mit seinem Werk.

Maverick Hunters werden die Helden dieser speziellen Serie genannt. Sie existieren seit 1993 und eine Liste der Figuren, gelistet nach ihrem Erscheinen, kann man hier finden.

Schade, dass nichts daraus geworden ist, ein Shooter zu „Megaman“ hätte bei den Fans wohl echt eine Zukunft gehabt.

concept art: hardware: shipbreakers

Fettestes:

Manche haben das RTS-Genre ja bereits totgeschrieben. „Hardware: Shipbreakers“ könnte diese Kritiker Lügen strafen. With ease. Die Konzeptkunst dazu sieht fantastisch aus:

14 mal Conceptart, „Hardware: Shipbreakers“, via kotaku.com.

Im Grunde wird das ein Nachfolger von „Homeworld“ aus dem Jahr 1999, nur komplett free 2 play. Und es wird ganz sicher kein stupides Facebook-Spiel; das liegt den Entwicklern jetzt schon sehr am Herzen, das wollen wir nicht unerwähnt lassen.

Im Prinzip stecken schon jetzt zwei Jahre Arbeit in dem Titel. Trotzdem kann man noch keine Meldung zum Gameplay machen. Auch unklar ist, ob es eine Konsolenversion gibt. Bei dem Genre ist das normalerweise nicht üblich.

Die geschlossene Beta zu „Hardware: Shipbreakers“ soll so im vierten Quartal 2013 stattfinden. Ein Release findet sowohl für den PC, als auch für Mac statt.

concept art: valve

In der Steam-Community gibt es einen Bereich, der sich ***** Artists nennt und wo das Art-Team des Unternehmens Valve allerlei künstlerische Goodies aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Spielemachers postet.

Zu sehen ist alles Mögliche, von rohen Zeichnungen, über 3D-Rendereien, witzigen Postern; und natürlich so ziemlich zu jedem Spiel, was es von ihnen gibt.

Ein Durchschauen lohnt sich:

http://steamcommunity.com/id/valve_artists.

Wem das jetzt nicht zusagt und wer erst noch einen Teaser braucht, der findet ein paar ausgewählte Stücke hier.

concept art: god of war ascension

Der gute Kratos hat sich mittlerweile schon durch sechs Spiele gekämpft. Das bedeutet fast jedes Jahr aufs Neue von den Göttern auf die Hörner genommen zu werden.

In seinem neuesten Abenteuer, „Ascension“ wird man ihn das erste Mal in 3D sehen. Außerdem wird es auch erstmalig eine Mehrspieler-Funktion geben. Ansonsten bleibt alles beim Alten: Metzeln, bis der Arzt kommt. Zwischendurch ein paar Quickies mit diversen Göttinnen und knifflige Rätsel lösen.

Die Welt des antiken Griechenland hat bei der Serie schon immer etwas her gemacht. Der Fokus bei den nun folgenden Grafiken liegt auf der Umgebung, man sieht ausschließlich Konzeptkunst dazu:

8 screens, „God of War: Ascension“, via allgamesbeta.com.

In Europa zu haben ab dem 13. März. Wird wohl das letzte „GoW“ auf der PS3 sein. Schön war’s!

concept art: destiny

Bungie: Kennen wir eigentlich noch von „Halo“, arbeitet seit 2007 allerdings unabhängig von Microsoft. Kurz nach diesem Datum unterschrieb man einen 10-Jahres-Vertrag mit Activision und nun, Jahre später, fängt diese Partnerschaft an Früchte zu tragen.

Die Rede ist vom brandneuen „Destiny“, einem Open-World-FPS-Action-Rollenspiel.

Das Artwork dazu wurde geleakt, erst jüngst, und das sieht dermaßen geil aus! Aber seht gleich selbst:

13 screens, „Destiny“, via allgamesbeta.com.

Das haben wir alles IGN zu verdanken, die haben sich da ein wenig rausgewagt und das als Erstes publiziert.

Jedenfalls: Wow!

Intern hat man sich tatsächlich viel vorgenommen: Das Spiel soll ein eigenes kleines Universum sein, mit Eigenleben wo man hinschaut.

Da kommt was Großes, aber erst Richtung drittes & viertes Quartal. Und zwar für 360 UND PS3. Hier lohnt es sich wieder mal Konsolenzocker zu sein. Einfach nur heftig.

concept artwork: heist

conceptart_heist

Irgendwie ist es immer schade so etwas zu sehen: Kunst für Videogames, die so nie umgesetzt wird.

Im Fall von „Heist“ wird sich nach der Auflösung von Studio Liverpool (u.a. „WipeOut“) wohl niemand mehr finden, der das umsetzen wird.

Wobei, vielleicht war das auch so nie angedacht und man haut jetzt eben die Reste raus.

Hätte sehr gut werden können:

12 mal Concept Artwork zu „Heist“, via allgamesbeta.com.

Sehr wahrscheinlich, dass das nur ein Arbeitstitel war: Es gibt ein ebenfalls gecanceltes Game von Codemasters aus dem Jahr 2010 mit dem selben Namen.

Es scheint man hat allgemein nicht sehr viel Glück mit diesem Titel. :-/

concept art: dmc

conceptart_dmc

Um ehrlich zu sein: Die Konzeptkunst zum neuen „Devil May Cry“ sieht phänomenal gut aus! Allen Fachpresse-Unkenrufen zum Trotz. Oder gerade deswegen. Oder so ähnlich.

Und die Szenen, die direkt aus dem Spiel stammen, haben wir auch mit Wonne verfolgt. Also es ist ja jetzt nicht so, dass das ein schlechtes Spiel wird.

Hier mal ein Appetizer, was gehen kann:

15 mal Concept Artwork, „DMC“, via allgamesbeta.com.

Es wird auch eine PC-Version geben, doch der Termin fehlt. Für die PS3 und 360 kommt das fünfte Spiel der Serie ziemlich bald: Am 15. Januar wird es in Europa soweit sein.


Warning: include(expcounter/counter.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0109c96/zsblog/wp-content/themes/m_zsblog3/footer.php on line 3

Warning: include(expcounter/counter.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0109c96/zsblog/wp-content/themes/m_zsblog3/footer.php on line 3

Warning: include(): Failed opening 'expcounter/counter.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w0109c96/zsblog/wp-content/themes/m_zsblog3/footer.php on line 3