Artikel-Schlagworte: „code“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

trailer: code name s.t.e.a.m.

Wir haben das rundenbasierte Strategiespiel „Code Name: S.T.E.A.M.“ bereits im Juni mit ersten Screenies hier vorgestellt. Seit Neuestem gibt es aber auch einen Trailer dazu, den wir oben sehen.

Wer die „Fire Emblem“-Serie kennt, der wird auch mit Intelligent Systems als Hersteller etwas anzufangen wissen.

Doch nicht umhin kommen alle, die SteampunkFans sind: Die London-Version hier um den Hauptcharakter Henry Fleming dreht sich komplett um dieses populäre Cyberpunk-Subgenre.

Inzwischen gibt es auch für Europa einen Veröffentlichungstermin: Hier erscheint es im Mai 2015.

screenshots: code name s.t.e.a.m.

screens: code name steam

Nintendo entwickelt zusammen mit Intelligent Systems das rundenbasierte Strategiespiel „Code Name: S.T.E.A.M.“ für den 3DS.

Den dauerhaften Tod wie in „Fire Emblem“ soll es hier drin nicht geben, man wird als Spieler die Möglichkeit bekommen seine Spielfigur wiederzubeleben.

Das Setting ist eine Steampunk(!)-Fantasie-Version von London, Hauptcharakter ist Captain Fleming, der wiederum Teil des Spezialkommandos „Unit S.T.E.A.M.“ ist.

Nicht ganz ernst gemeint, sieht aber mindestens interessant aus das alles:

15 screens, „Code Name: S.T.E.A.M.“, via gematsu.com.

Diese „Elitetruppe“ soll übrigens von Abraham Lincoln gegründet worden sein. 🙂

Kommt leider erst 2015, das Konzept und das Game wurden kürzlich auf der E3 der Weltöffentlichkeit präsentiert.

opener: xblaze code: embryo

Das sind meine Leute bei Arc System Works. Wort drauf.

Wurde erst kürzlich intern auf einem Festival gezeigt.

„Xblaze Code: Embryo“ ist eines der wenigen Spin-Offs zu „BlazBlue“, die es gibt. Man teilt sich wohl nur die Welt, das Genre ist hier nämlich Visual Novel.

Außer dem Opener hier ist nur sehr wenig bekannt. In Nippon erscheint das Spiel am 25. Juli für PS3 und Vita.

trailer: chaos code

Gute Neuigkeiten für alle Arcade-Fans: Arc System Works, legendärer Status u.a. durch „BlazBlue“, bringt den 2D-Prügler „Chaos Code“ direkt auf die PS3 über das PlayStation-Network.

Leider nicht ganz ohne Haken, denn bisher nur in Japan. Doch es gibt Mittel & Wege, da ran zu kommen.

1.200 Yen sind auch nur 9,50€.

Checkt mal dieses Video, ob das was für euch ist.

trailer (II): code of princess

Der letzte Trailer zu „Code of Princess“ ist schon über ein halbes Jahr her. Heute haben wir einen offiziellen im Angebot, in englischer Sprache für den US-Markt. Gezeigt werden die Features, es gibt essentielle Otaku-Musik als Untermalung und natürlich jede Menge Fighting-Szenen.

Leider wurde bisher nur ein NTSC-Release angekündigt. Im Herbst soll es so weit sein. Europa geht bislang leider leer aus. Hoffentlich ändert sich das noch.

screenshots (II): code of princess

screens: code of princess

Agatsuma Entertainment hat weitere Screenshots zu „Code of Princess“ veröffentlicht. Der Side-Scroller-Prügler wird vom selben Team entwickelt, das schon bei „Guardian Heroes“ dabei war.

Hier die Grafiken:

8 screens, „Code of Princess“, via siliconera.com.

Zwischen den Levels kann man allerlei Zeugs kaufen: Waffen, Schilde, Accessoires, Handschuhe etwa. Das Spiel erscheint am 19. April in Japan und wird definitiv auch im Westen rauskommen. Nur weiß zum jetzigen Zeitpunkt niemand wann.

trailer: code of princess

Dieser Trailer zum 3DS-Beat’em-Up „Code of Princess“ stellt das Gameplay und die Charaktere vor. Das Design stammt aus der Feder von „Street Fighter“-Mastermind Kinu Nishimura.

Im Spiel wird es möglich sein zwischen Vorder- und Hintergrund hin- und herzuspringen. Außerdem können vier Spieler gemeinsam oder gegeneinander antreten.

In Nippon zu haben ab dem 19. April 2012.

screenshots: code of princess

screens: code of princess

„Code of Princess“ ist ein Side-Scroller für den 3DS, dessen Illustrationen von Kinu Nishimura stammen und der von Agashima Entertainment vertrieben wird. Nishimura dürfte dem einen oder anderen von der „Street Fighter“-Serie bekannt sein, wo sie für Capcom gearbeitet hat. Hier bei diesem Game macht sie in Charakter- und Level-Design.

Das sieht ganz gut aus:

21 screens, „Code of Princess“, via nintendoeverything.com.

Im Spiel selbst kann man zwischen Vorder- und Hintergrund hin- und herspringen, ähnlich wie in „Guardian Heroes“. Außerdem gibt es vier Spieler Coop- oder Versus-Modi. Die weibliche Hauptfigur des Spiels heißt übrigens Solange.

screenshots: avalon code

screens: avalon code

marvelous und matrix (die macher von „ffIII ds“ und „ffIV ds“) bescheren uns „avalon code“, ein action-rollenspiel, das am 1. november in japan erscheint. checkt die sehr geilen screenies dazu:

33 grafiken, „avalon code“, via wiiz.fr.

gerne würde ich euch erzählen, um was es da geht, aber leider gibt es keine informationen. noch; sobald es etwas gibt, lest ihr es hier auf zockerseele.com als erste.

atari: code ist auch kunst

naja, nicht immer, aber manchmal:

atari: code ist auch kunst

man muss schon sehr genau hinschauen und wohl auch einen gewissen wahnsinn gegenüber details mitbringen, aber irgendwas hat dieses ding. [via]

ihr könnt euch auch von ben fry selber unterrichten lassen, er ist der schöpfer dieser kunstform, aber alles sehr mathematisches gefasel.