Artikel-Schlagworte: „city“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

opener: stranger of sword city

Der wirkliche Name von „Stranger of Sword City“ lautet „Ken no Machi no Ihoujin -Kuro no Kyuuden-„ oder 剣の街の異邦人 ~白の王宮~.

Das kann sich bei uns natürlich kein Schwein merken. Wir haben trotzdem bereits letzten Monat erste Screenshots gebracht. Har, har.

Jedenfalls, der Opener zum JDRPG ist nun draußen. Zieht’s euch rein, lohnend!

Komischerweise erscheint der Titel zuerst für die 360 in Japan und zwar am 5. Juni. Am 22. August dann für den PC und irgendwann für die Vita; hier steht noch gar kein Datum fest.

preview: the old city

preview: the old city

„The Old City“ verspricht, wie das legendäre Myst zu sein. Nur nach der Apokalypse.

Das Visuelle und das Geschichtenerzählen stehen hierbei ganz klar im Vordergrund. Der Charakter spricht vieles ganz einfach selbst. Es wird nicht gekämpft, es gibt kein Inventar(!), ebenso fehlen diese oftmals esoterischen Rätseleinlagen.

Und das sieht dann so aus:

6 screens, „The Old City“, via siliconera.com.

Viel interessanter wird hier die Frage sein: Wieso seid ihr noch übrig??

Es gibt keine wirkliche Open World hier drin: Vielmehr öffnet sich das Game im Laufe des Spielens mehr und mehr. Und: Um komplett zu verstehen, was hier vorgeht, wird man es erneut zocken müssen.

Bestätigt wurde bisher nur die PC-Plattform. Datumsangaben folgen.

screenshots: god of the city

screens: god of the city

Alice Soft hat 1991 mal ein JRPG gemacht mit dem Titel „Toshin City“, Untergenre Erogē. Das bedeutet, es bietet oder kann eben auch erotische bzw. pornografische Inhalte bieten.

Die Neuauflage erfolgt für den 3DS. Bereits jetzt zu sehen sind massig Grafiken, die wunderbar überzeichnet und tatsächlich manchmal auch Erogē sind:

54 screens, „God of the City“ aka „Toshin City“, via 4gamer.net.

Neben den Charakteren werden die Dialoge, die an klassische Animes erinnern, ein wenig die Spielwelt selbst, sowie auch Kämpfe und Gameplay-Screenies gezeigt.

Unwahrscheinlich, das es zu uns kommt. JP hat es seit heute. Ungewöhnlich, aber der 3DS hat so ein paar Mature-Games. Haben eben auch ihre Existenzberechtigung, werden jedoch meist herrlich ignoriert.

teaser: retro city rampage 3ds

Cool:

Die Popkultur der 80er/90er, sowie „GTA“ werden auf die Hörner genommen.

Erscheint übrigens für vielerlei Systeme, aber etwas spät im PAL-Land. Wird wohl vor Weihnachten bzw. teilweise auch Januar nichts mehr werden. Ausschließlich digital, btw.

trailer: bioshock infinite: city in the sky

Schön und auch schön brachial:

Nah, ich bleibe dabei: Das wird verdammt schwierig das erste Game zu toppen. Das hat schon Teil 2 nicht geschafft.

Das Steampunk-Setting hingegen ist bereits jetzt legendär.

Abwarten: Der Shooter kommt weltweit am 26. März raus.

trailer: sim city digital deluxe

Für den PC wird das ein wichtiger Release mit „Sim City“ in diesem Jahr.

Straßen werden wichtiger sein als je zuvor. Echt, jetzt.

Vor allem der Glass Box-Engine kommt zu Recht eine riesige Aufmerksamkeit zu. Keine Welt wird einer anderen gleichen. Zumindest wird das von Maxis und Electronic Arts so propagiert. Hier ein kleiner Auszug:

„SimCity verwendet die neue GlassBox Engine. Diese verwendet den Tilt-Shift-Effekt und lässt so Städte wie Miniaturlandschaften aussehen.

GlassBox unterscheidet sich von anderen Engines, da sie Simulations-Einheiten verwendet, sogenannten Agenten, die Objekte wie Wasser, Strom, und Arbeitnehmer vertreten. Zum Beispiel werden anstatt einer einfachen Anzeige einer Stau Animation, Staus dynamisch durch Massen von reisenden Agenten simuliert. Auf YouTube wurde eine vierteilige Videoserie zu diesem Thema veröffentlicht. [via]

Klingt nach „Matrix“.

Der Trailer hier zeigt ein wenig die „Digital Deluxe“-Ausgabe. Was einen erwartet wird eigentlich alles darin gezeigt.

Die Vollversion wird ab dem 8. März bei uns zu kaufen sein, übrigens auch für den Macintosh.

preview: omerta: city of gangsters

omerta_city_of_gangsters

Wer schon immer einmal Mitglieder des Ku-Klux-Klans mit einem Baseballschläger (oder anderen netten Waffen) vermöbeln wollte, der ist bei „Omerta: City of Gangsters“ genau richtig.

Das ist der Titel eines der neuesten Projekte von Haemimont Games, einem bulgarischen Studio mit Sitz in Sofia, die seit 1997 Spiele entwickeln. Zu den bekanntesten Releases zählt die „Tropico“-City-Simulations-Reihe.

Zu „Omerta“ ist wenig bekannt. Es soll noch dieses Jahr kommen und ist ein Mafia-Simulator, der zur Zeit der Prohibition in Atlantic City spielt. Genug Stoff also für ein actionreiches, aber auch lustiges Abenteuer.

Die ersten Grafiken sind dort zu finden:

9 screens, „Omerta: City of Gangsters“, via joystiq.com.

Zu haben dann nur für den PC. Obwohl: Haemimont hat öfter auch mal Releases für die 360 gemacht. Vielleicht wird das ja was, mal sehen.

trailer: retro city rampage

„Retro City Rampage“ wird eine Parodie auf „GTA“ und Retro-Games überhaupt und Pop-Kultur. Der Download-Titel wird noch in diesem Jahr releaset und was wir hier sehen ist Material der Version für die PSVita.

Insgesamt warten 50 Missionen und 30 Herausforderungslevel darauf gemeistert zu werden. Als Spieler kontrolliert man hier ein Verbrecher-Syndikat namens Jester.

Vom Storytelling, Charakteren und Fähigkeiten her werden auch Spiele wie „Super Mario Bros.“, „The Legend of Zelda“, „Mega Man“, „Contra“ und „Bionic Commando“ gehuldigt. Man hat also kaum etwas ausgelassen aus der 8bit-Ära.

preview: resident evil: operation raccoon city

preview: resident evil: operation raccoon city

„Resident Evil: Operation Raccoon City“ ist der neueste Beitrag zur eierlegenden Survival-Horror-Wollmilchsau von Capcom. Es spielt zur selben Zeit wie „Resident Evil 2“ und „Resident Evil 3: Nemesis“ und den beiden „Outbreak“-Titeln.

Im Spiel werdet ihr die Möglichkeit haben für die gute oder böse Seite zu kämpfen: Zum einen als Mitglied der „Umbrella Security“, die Beweise für die eigenen illegalen Aktivitäten beseitigen und Überlebende töten muss. Oder ihr wählt die US-Special-Operation-Force, die das ganze schmutzige Geschäft der Umbrella-Gesellschaft aufdecken will.

Wir können euch neue Screens anbieten, quasi als kleine Vorschau:

7 screens, „Resident Evil: Operation Raccoon City“, via gamekyo.com.

Ab dem 23. März für die Next-Gen-Konsolen zu haben, die PC-Version kommt später und zwar am 18. Mai.

preview: sim city 5

preview: sim city 5

Die Stadtbau-Simulation „Sim City“ geht in die fünfte Verlängerung. Momentan sind allerdings erst 30% des Spiels fertiggestellt und der Release ist auch erst für 2013 angesetzt.

Trotzdem fanden wir erste Grafiken, die opulent und vielversprechend aussehen:

7 screens, „Sim City 5“, via gamekyo.com.

Mehr Informationen gibt es am 6. März: Dann nämlich findet die GDC, die „Game Developers Conference“ statt, wo auch Maxis am Start sein wird.

trailer: resident evil: operation raccoon city

In diesem von Capcom veröffentlichten Trailer zu „Resident Evil: Operation Raccoon City“ werden die sechs Mitglieder des US-Spec-Op-Teams vorgestellt: Tweed, Dee-Ay, Harley, Williw, Shona und Party Girl. Die werden dann nach Raccoon City entsandt, um die Gründe für den Ausbruch des T-Virus zu finden.

Das Game erscheint im März für PS3, 360 und PC.

machinima: heavy rain in liberty city

machinima.com ist die beste aller ressourcen für qualitativ hochwertige machinima-videos.

zu sehen hier ist die erste episode von „heavy rain in liberty city“, in dem beide games ziemlich konsequent zusammengemixt wurden. sicher kann man sich diesen 20-minütigen film auch einfach so ansehen, denn er zeigt ziemlich gut, in welche richtung das komplette genre sich bewegt. doch um vollends durchzublicken ist hintergründiges zu beiden games durchaus von vorteil.

wer mehr machinima-videos sehen will, der sollte unbedingt den folgenden channel bookmarken: http://youtube.com/user/machinima. den gibt es seit januar 2006 und bis heute wurden über eine milliarde(!) videos abgerufen. der ultimative machinima-kanal für einsteiger und langjährige fans gleichermassen.

preview: episodes from liberty city

gta: episodes from liberty city

gute nachrichten für alle „grand theft auto“-fans: die zwei exklusiven 360-erweiterungs-episoden „the lost and damned“ und „the ballad of gay tony“ werden ab dem 30. märz sowohl für die ps3, als auch den pc erhältlich sein!

der preis: 20$/13€ für die download-version beim playstation network und games for windows live. wer möchte, der kann sich auch eine standalone-dvd kaufen für 40$/26€.

schade, dass das so lange gedauert hat. immerhin ist „gta IV“ jetzt auch schon zwei jahre alt. doch ich reaktiviere das gaming-erlebnis gerne, da bin ich einfach ein zu grosser fan.

gta IV: sightseeing in liberty city

liberty city sightseeing

matthew johnston hat ein flickr-album erstellt, in welchem er echte sehenswürdigkeiten von new york den virtuellen klonen aus gta IV gegenüberstellt:

gta IV: sightseeing in liberty city. [via]

die detailtreue der rockstar-entwickler ist bemerkenswert, man muss manchmal mehr als einmal hinschauen.

video: gta vice city vs. zurück in die zukunft

ein video, das man gesehen haben muss:

[via]

supercoole 4minuten14sekunden. echte videospiel-mashup-kultur und original-soundtrack.