Artikel-Schlagworte: „blazblue“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots (III): blazblue chronophantasma

screens: blazblue chronophantasma

Arc System Works fand, wir sind unterernährt. Also haben sie 143 neue Grafiken zu „BlazBlue: Chronophantasma“ (ブレイブルー クロノファンタズマ) veröffentlicht:

143 mal „BlazBlue: Chronophantasma“, via gematsu.com.

Alles Vita-Bilder.

Das wird r-i-c-h-t-i-g nice.

PS3 wird Ende März als NTSC-Version bedient, die Vita folgt im Sommer. Termine für uns alte PAL-Hasen gibt es leider noch nicht.

trailer (II): blazblue: chronophantasma

Die Definition eines Prüglers:

Yo, so sieht das am Ende aus, wenn ein Entwickler wirklich alles gerafft hat. Drei Minuten Fighter-Elysium. Kann’s kaum erwarten.

Europa ist hier leider als allerletztes dran: „BlazBlue: Chronophantasma“ (ブレイブルー クロノファンタズマ) kommt im ersten Quartal 2014 mit monatelanger Wartezeit in die USA. Und danach, mal sehen. Kein Datum für mich oder dich zur Zeit. What a pity.

Übrigens: Hierbei handelt es um den offiziellen Trailer zum Start der JP-Version, die am 24. Oktober erscheint. Das ist insofern interessant, da die Arcade-Ausgabe bereits seit November 2012 spielbar ist. Hier waren also auch die verwöhnten japanischen Fans sehr spät dran. Wir sind nicht allein mit diesem Problem.

screenshots (II): blazblue: chronophantasma

screens: blazblue chronophantasma

Bleiben wir doch einfach ein bisschen bei Arc System Works. Es gibt nämlich Neues zu „Blazblue Chronophantasma“ (ブレイブルー クロノファンタズマ).

Und zwar wird nachfolgend der Story-Modus ein wenig besser ausgeleuchtet. Das wird darin ja immer sehr ausführlich und sehr professionell erzählt. Es ist ein Element im Spiel, wo viel gelesen werden muss. Eine Art Videogame-Roman, sozusagen.

Schaut’s euch an:

11 screens, „Blazblue Chronophantasma“, via senpaigamer.com.

Hier wird standardmäßig auf aufwendige CG-Effekte gesetzt. Das findet allgemein eher seltener statt in letzter Zeit, ist aber noch lange keine Technik, die man bereits ad acta legen sollte. Auch wird uns direkt vom Hersteller „mehr Tiefe“ versprochen, was wir merkwürdig finden, da die Vorgänger des Fighters in dieser Hinsicht erst recht punkten konnten.

Für PAL-Land wie immer kein Termin. Würde uns wundern, wenn es nicht kommt, der NTSC-Release wird im ersten Quartal 2014 stattfinden. Fein.

screenshots: blazblue: chronophantasma

Einfach gut:

screens: blazblue chronophantasma

„BlazBlue: Chronophantasma“ spinnt die Geschichte der Fighter-Reihe fort, komplex wie sie nun mal ist. Dabei wird der Fokus auf Celica liegen, die jüngere Schwester von Nine, die zum ersten Mal überhaupt Heilerkräfte besitzt als Spezialangriff. Hier sind wir sehr gespannt, wie sich das in einen Prügler integrieren lässt.

Wie man es von „BlazBlue“ gewohnt ist sehen auch die Grafiken phänomenal aus:

26 screens, „BlazBlue: Chronophantasma“, via siliconera.com.

Diese Ausgabe hier verbindet die zwei bisher erhältlichen Romane mit der eigentlichen Geschichte des Spiels.

Erscheint in Japan am 24. Oktober und wird ab dem Frühjahr 2014 zumindest mal als NTSC-Release zur Verfügung stehen. Can’t wait!

trailer: blazblue: chronophantasma

Weiter mit 2D, diesmal aber serious shit: „BlazBlue“ hat die Beat’em-Szene durcheinander gewirbelt seit 2008, als es das erste Mal für Arcade-Maschinen verfügbar war. Was folgte waren Releases für PS3, 360, PSP; und bis heute gab es eigentlich auch nur zwei Ausgaben der Hauptlinie: „Calamity Trigger“ und „Continuum Shift“.

Mit „BlazBlue: Chronophantasma“ kommt nun Teil 3. Das dürfen die Japaner seit Ende 2012 mal wieder zuerst für Arcade zocken, die Konsolenversion wird in Nippon aber auch erst im Oktober kommen.

Einfach wird das für uns auch hier nicht werden: Selbst die beiden Spiele davor waren ohne das mitgelieferte Tutorial nur schwer machbar. Das ist von den Entwicklern aber so gewollt und kann verdammt motivierend wirken. Nebenher zocken lässt es sich (fast) nicht. Und wer meint, er sei der King, der darf gerne online nach Gegnern suchen; vergesst niemals die Arcade-Höllen-Zocker…

Komplett neu sind hier vier Charaktere: Bullet, Azrael, Amane Nishiki und Izayoi. Mu-12 und Nu-13 hingegen feiern eine Comeback. Die Geschichte wird konsequent weitererzählt. Und jede Menge Änderungen, also Entwicklungen in eine fortschrittlichere Richtung, gibt es in den Bereichen Soundtrack, Gameplay-Mechanik, Charakter-Zeichnungen. Es kommt auch ein neuer Overdrive-Move, der den Gold Burst aus Teil 2 ersetzt.

Prognose: Arc System Works hat mit der Reihe einen Genre-Primus geschaffen. Da wird bei Teil 3 Einiges abgehen. Ob man das am Ende mögen wird oder nicht wird keine Rolle spielen: Wer Beat’em-Ups kennt, der kennt „BlazBlue“. Und der hat es im Laufe der letzten fünf Jahre auch lieben gelernt.

preview: blazblue alter memory

preview: blazblue animeserie

Ich habe die Fighting-Reihe „BlazBlue“ eigentlich von Anfang an als Anime-Reihe verstanden, die jedoch im Gegensatz zur traditionellen Form eben spielbar war.

Aber das reicht ArcSystemWorks nicht: Geplant ist eine komplette Serie für das TV mit dem Titel „BlazBlue Alter Memory“. Diese soll noch diesen Sommer starten und wird von teamKG and Hoods Entertainment animiert.

Was wir oben sehen ist das bisher Einzige, das dazu veröffentlicht wurde.

Bestätigte Charaktere sind bislang: Ragna the Bloodedge, Jin Kisaragi, Rachel Alucard, Taokaka, Hazama, Litchi Faye-Ling, Iron Tager, Tsubaki Yayoi, Kokonoe, Makoto Nanaya, Noel Vermillion; alles Namen, die mir bis heute in Erinnerung geblieben sind. Zumindest zu einem Großteil. Ich bin auch ein großer Fan dieses Prüglers, das habe ich bereits öfter erwähnt.

Naja, vielleicht gibt es davon ja durch weitere Fans zumindest englische Untertitel. Dass das Teil nämlich zu uns kommt, davon gehen wir intern nicht aus. Bad luck.

clip: blazblue: chrono phantasma opener

Ich muss zugeben, dass „BlazBlue“ mittlerweile meine liebste Fighter-Franchise ist. Hier stimmt einfach alles: Präsentation, Gameplay, Grafik, Sound, Stil.

Arc System Works, die durch diese Arbeit auch in meiner Top 5 der besten Entwickler sind, haut mit „Chrono Phantasma“ das dritte Hauptspiel der Serie raus. Es erzählt die Geschichte direkt weiter nach „Continuum Shift“.

Die Arcade-Version erscheint zuerst und zwar noch im vierten Quartal in Japan. Die PS3-Version folgt natürlich, der Termin ist aber noch TBA. Da die Vorgänger allesamt im Westen erschienen sind, gehen wir schwer davon aus, dass auch wir den Edel-Prügler zocken können werden.

Bis es soweit ist könnt ihr ja schon mal den Opener checken. Den haben wir nämlich flux oben eingefügt. Enjoy!

trailer: blazblue continuum shift extend

Ich persönlich halte ja „BlazBlue“ von Arc System Works für das beste Kampfspiel des Planeten. Das liegt u.a. an der Spieltiefe und der perfekten Präsentation mit den Animationen von I.G. Productions. Außerdem kommt man auch als Neuling relativ schnell auf die Sachen und findet sich ins Gameplay.

Mit „BlazBlue Continuum Shift Extend“ bringt man eine Handheld-Version des Nachfolgers von „Calamity Trigger“ nun, mit reichlich Verspätung, auch auf die PSP. Erhältlich ab dem 31. Mai in Japan, hat man hier leider auf den Online-Modus verzichtet und bringt stattdessen einen Ad-Hoc-Modus für bis zu vier Spieler.

Das ist natürlich schade, tut der Qualität des Spiels aber keinen großen Abbruch, wie der offizielle Trailer zeigt. Vier neue Geschichten werden darin erzählt, Relius Clover kommt als spielbarer Charakter, es gibt einen neuen Theme-Song und auch eine neue Eröffnungs-Sequenz. Na dann: „The wheel of fate ist turning!“

trailer: blazblue continuum shift

ab sekunde 40 gibt es einführungen zum tutorial-modus, challange-modus und auch eine vorschau der sogenannten drama-cd. am 1. juli erscheint „blazblue continuum shift“ in japan.

screenshots: blazblue continuum shift

screens: blazblue continuum shift

für japanische arcade-maschinen gibt es „blazblue continuum shift“ schon, am 1. juli erscheint der zweite teil der fighting-saga in nippon für die ps3 und 360. guckst du screens:

18 mal „blazblue continuum shift“, via siliconera.com.

versprochen wird den spielern ein ausgeglicheneres gameplay, tsubaki yayoi, hazama und ?-12 sind neue charaktere. der westen wird definitiv eine lokalisierte version bekommen, nur wann steht zum momentanen zeitpunkt noch nicht fest.

scans: blazblue continuum shift

scans: blaz blue continuum shift

„blazblue continuum shift“ lautet der titel für den offiziellen nachfolger des von bugs geplagten fighting-geheimtipps „blazblue calamity trigger“. die ersten scans sind da, schaut mal rein:

4 scans, „blazblue continuum shift“, via famitsu.com.

zuerst kommt der titel für die taito type x2-arcade-maschinen, danach für 360 und ps3.

als neuerungen gibt es zwei zusätzliche charaktere (tsubaki yayoi und hazama) sowie eine überarbeitung des gesamten gameplays. ausserdem kommt ein tutorial-modus, ähnlich wie in „street fighter IV“.

ein genaues datum für den release gibt es hier nicht, soll aber noch dieses jahr soweit sein.

trailer: blazblue: calamity trigger

mit „blazblue: calamity trigger“ erscheint ende juni in japan und den usa die umsetzung des gleichnamigen arcade-2d-fighters für die 360 und ps3 und das hier ist der vielversprechende trailer.

geistig verwandt ist es mit der „guilty gear“-serie.

alle inhalte der arcade-ausgaben sind dann dabei, plus eine generalüberholung der musik, hintergründe und animationen.

die bisherigen kritiken waren durchweg positiv: 4,5 von 5 sternen vom offiziellen playstation-magazin, 7,75 von 10 punkten von game informer, 8 von 10 punkten vom offiziellen xbox-magazin und ign vergab sogar 9,4 von 10 punkten. da wollen wir doch hoffen, dass europa den titel auch bekommt!