Artikel-Schlagworte: „army:“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

trailer: army of two: the devil’s cartel

Was Bewegtes zum Thema:

Läuft das erste Mal überhaupt auf der Frostbyte 2-Engine, die beiden Titel davor hingegen auf Unreal.

Für Vorbesteller hat sich Visceral etwas einfallen lassen: Da Big Boi von Outkast und Bobby Ray Simmons, Jr. den Titel-Track beisteuern, wird man beide als Alternativen zu Alpha und Bravo auswählen können.

Kommt im PAL-Lande am 29. März in die Läden. Hoffentlich hat Visceral damit mehr Glück…

screenshots: army of two: the devil’s cartel

army_of_two_devils_cartel

Visceral entwickelt auf der Basis der Frostbite 2-Engine den 3rd-Person-Shooter „Army of Two: The Devil’s Cartel“. Das wird der direkte Nachfolger zu „The 40th Day“ aus 2010.

Die zwei neuen Badass-Motherf***** heißen diesmal Alpha und Bravo. Den Auftakt wird man in Mexiko spielen können, inmitten eines Drogenkampfes voller Korruption und Betrug.

Ihr werdet auf ziemlich tiefgreifende Charakter-Anpassungen zurückgreifen können, damit ihr im Online-, sowie im Split-Screen-Koop-Modus bestehen könnt. Da sind die Masken nur der Anfang.

Die ersten Grafiken dazu sind eingetroffen, das sieht nach einem ziemlichen Psycho-Game aus:

9 screens, „Army of Two: The Devil’s Cartel“, via allgamesbeta.com.

Bedient werden 360– und PS3-Systeme. In Europa erscheint der Shooter am 29. März.

screenshots: army corps of hell

screens: army corps of hell

Ebenfalls für die PSVita und ebenfalls von Square Enix ist in Nippon das Action-Strategie-Spiel „Army Corps of Hell“ erschienen. Im Spiel selbst steuert ihr eine Armee von Goblin-Soldaten, jeweils mit unterschiedlichen Klassen und Fähigkeiten, um den Thron des Höllenkönigs zurückzufordern.

Wie das dann aussieht seht ihr hier:

8 screens, „Army Corps of Hell“, via gamekyo.com.

Mit Hilfe des Touchscreens werden dann die Einheiten gesteuert. Das kann dann auch mal unübersichtlich werden, sieht aber nach einer Menge Spass aus.

preview: army of two – the 40th day

preview: army of two - the 40th day

ea montreal entwickelt den zweiten teil der 3rd-person-shooter-saga „army of two“ mit dem untertitel „the 40th day“. hoffen wir, dass das spiel besser abschneidet als der vorgänger bei den kritikern. hier sind die ersten grafiken:

6 screens, „army of two – the 40th day“, via kotaku.com.

rios und salem müsst ihr hier helfen aus shanghai zu flüchten. street-date ist ende des jahres, sowohl für ps3, psp und 360.

army of two: waffen designen

army of two: waffen designen

nette aktion: electronic arts lädt ein seine eigene virtuelle waffe zu entwerfen, die dann später in dem game „army of two“ verwendung findet! die aktion läuft vom 7. mai bis zum 15. juni und anscheinend kann jeder mitmachen, hier gibts den link zum sogenannten „ao2-labor“: http://www.ea.com/armyoftwo/weaponslab.jsp. die bisherigen entwürfe dürft ihr euch dort auch angucken. [via]

america’s army: 8 millionen nutzer

americas army

das pentagonsche propaganda-projekt „america’s army“ hat die marke von 8 millionen registrierten nutzern geknackt. das sind seit seinem release 2002 potenzielle rekruten aus über 60(!) ländern. gründe: realistische missionen und atmosphäre und natürlich die absolute verfügbarkeit des games, denn es ist umsonst. [via]

es wird keine links von mir zum game geben, zockt lieber „doom 3“ oder „half life 2“, bei letzterem habt ihr sogar das glück, dass es sich nicht nur um einen wahnsinns-shooter handelt, sondern ihr bekommt auch noch eine der krassesten stories mit den intelligentesten wendungen geliefert, die das pc-game-genre zu bieten hat. zu einem guten und v.a. einem besonderen videospiel gehört mehr, als lediglich einen auf kriegstreiber machen und sich freiwillig in die maschinerie von (brain-)washington d.c. zu begeben. „half life 2“ ist inzwischen für 10-20€ erhältlich. eine review zu „half life 2: episode one“ gibt es hier, aus unserem archiv.)