Artikel-Schlagworte: „360:“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

360: natal kommt im oktober

360: natal kommt im oktober

der marketing-manager aus saudi-arabien (aha) hat das wichtigste microsoft-peripheriegerät aller zeiten für oktober angekündigt. das ging, weil weltweit zur selben zeit die kamera in den handel kommen soll. das endgültige datum hebt man sich jedoch für die e3 im juni auf.

[via]

schön und gut, wenigstens einen preis hätte man ja nennen können. selbst der name soll sich nochmal ändern, auch hier nichts konkretes.

anyway, für 360-zocker ist oktober ein wichtiger monat. die konsole wird zudem zeigen müssen, ob sie mit dieser hardware-erweiterung das zeug dazu hat nintendo paroli zu bieten. we’ll see…

360: rrod-sarg

360: rrod-sarg

wir wünschen keinem 360-besitzer, dass ihm das passiert, doch der „rote todesring“ hat es mittlerweile zu einiger berühmtheit gebracht (siehe). es war praktisch nur eine frage der zeit, bis sich mal jemand gedanken um das passende accessoire für die verstorbene konsole macht.

aleksei vanamois kommt aus australien und ist eigentlich designer. sein portfolio ist unter folgender adresse einsehbar: http://creativegenius.com.au/. das bild oben ist ein schnappschuss eines ersten prototyps des red-ring-of-death-sargs, der auch platz für einen controller bietet. noch mehr photos gibt es bei:

rrod-sarg von aleksei vanamois, via pcworld.idg.com.au.

die frage ist jetzt nur, was damit machen? einbuddeln? in den keller? in die vitrine? eigentlich gehört das ja an microsoft geschickt, damit die das direkt ersetzen. da wäre ich dabei und hätte gerne die gesichter gesehen. 😉

360: laptop-version II

benheck kanns einfach nicht lassen:

modding: 360-laptop II

bereits vor 1,5 jahren gab es eine erste laptop-version der 360 und schon wieder sieht das teil noch böser aus.

die festplatte ist austauschbar, es gibt keine tastatur, aber wlan, zwei slots für memory-cards und das ganze hübsch verpackt in gebürstetem aluminium. noch mehr bilder und weitere infos gibts direkt drüben im forum, wie immer: benhecks xbox360-laptop, zweite version.

360: motherboard-update

360: neues motherboard

ein paar bilder der neuen motherboard-version für die gute alte 360 wurden geleakt. zu besichtigen gibt es das alles bei xbox-scene.com.

der name dafür ist jasper und der bringt einen kleineren 65nm-grafikchip mit, der mit 150w ungefähr 25w weniger konsumiert. für die interne speicherung, z.b. von speicherständen, gibt es zusätzlich anstatt 16mb jetzt 256. und das wars auch schon. wenn wir keine voll-nerds sind, dann weiss ich auch nicht.

360: der rote todesring IV

der rote todesring

microsoft hat wirklich scheisse gebaut mit seiner 360. wie massiv das ist, könnt ihr euch ab nun selbst vor augen führen, denn dean takahashi hat jahre damit zugebracht das phänomen zu erforschen.

so kam man zu mehreren schlüssen und einer davon ist, dass lediglich 16(!) von 100 ibm-prozessoren funktionieren würden. kurz, bevor die 360 an den start ging, seien zusätzlich 68(!)% der produzierten konsolen für den lokus gewesen.

aber es kommt noch dicker:

In an Aug. 30, 2005 memo, the team reported overheating graphics chip, cracking heat sinks, cosmetic issues with the hard disk drive and the front of the box, under-performing graphics memory chips from Infineon (now Qimonda), a problem with the DVD drive, and other things.

The test machines were not properly debugged, due to an ill-advised cost-cutting initiative that shaved $2 million from $25 million paid to Cimtek, a test machine maker in Canada. The Microsoft team decided not to pay the consulting fee to Cimtek to build, manage and debug the test machines. Sources familiar with the matter said there were only about 500 test machines at the time of launch, a third of the 1,500 needed.

“There were so many problems, you didn’t know what was wrong,” said one source of the machines. “The [test engineers] didn’t have enough time to get up and running.”

oha. zum start gab es auch keine engpässe, das problem war ein anderes:

Microsoft had more than 500,000 defective consoles that sat in warehouses. They were either duds coming out of the factory or they were returned boxes, according to inside sources. The yield was climbing, but far too slowly. The company stood by its statement that returns were within “normal rates for consumer electronics products.”

den kompletten text, den sich jeder konsolero mal durchlesen sollte, egal ob er jetzt eine 360 besitzt oder nicht, denn das wirft auch ein klares licht auf die geschäftsgebaren des redmond-konzerns:

http://venturebeat.com/2008/09/05/xbox-360-defects-an-inside-history-of-microsofts-video-game-console-woes/.

[update I, 16.09.08]

noch ein kleines update dazu: micro$oft hat einen tester namens robert delaware, der mithalf licht ins dunkel zum thema „roter 360-todesring“ zu bringen, gefeuert. hier der artikel: via venturebeat.com. überrascht sind wir nicht…

360: magic – duels of planeswalkers

magic - duels of planeswalkers

arrrg! es kommt ein neues videospiel zu „magic – the gathering“ und ich kann es nicht zocken. besser: es erscheint nur für die 360. jetzt kann man sich darüber streiten, ob in diesem bereich etwas vernünftiges dabei herauskommen kann, aber die bisherigen pics sehen gut aus:

erste bilder zu „magic – duels of planeswalkers.

arrrg! die monster und dergleichen sollen in drei dimensionen auf dem bildschirm erscheinen. auch animationen wird es geben! kommt im märz, dauert also noch. mein persönlicher geheimtipp.

360: minority-report-gui

360: alternative gui

gerüchte aus der küche sagen, microsoft arbeite derzeit an einer alternativen grafischen benutzeroberfläche im stil von „minority report“. für das design zeichnet sich dann schematic verantwortlich, die bereits auf diesem feld erfahrung haben. der clou: der oberste chef dieser agentur heisst dale herigstad. den kennt wahrscheinlich kaum jemand, aber das ist eben genau der typ, der auch für den film der überchecker auf dem gebiet der bewegungsgesteuerten benutzeroberflächen war! [via] in der zwischenzeit guckt ihr am besten den film oder checkt die grafik oben, denn so könnte das interface aussehen.

360: aktenkoffer-edition

xbox360 im aktenkoffer

was man hier sieht ist ein eher ungewöhnlicher mod einer 360 in einem aktenkoffer. das sieht zwar nicht so geil aus, wie die laptop-version von ben heck, dafür ist diese konsole tatsächlich käuflich zu erwerben. wer 550$/355€ locker machen will, für die tragbare basis-version, bekommt noch einen 15“-flachbildschirm, lautsprecher und eine lieblingsfarbe dazu. hier zu bestellen: pgs: xbox360-aktenkoffer. [via]

360: avatare kommen

360: avatare kommen

es gibt das gerücht, dass in den sommerferien auch die xbox360 ihre kleinen avatare bekommt, also virtuelle repräsentanten eurer selbst. diese idee ist nicht neu, kennt man doch die netten miis der wii bereits seit einführung dieser konsole. auf der 360 sollen die avatars schliesslich euer zocker-bild ersetzen, um „voll anpassbare und animierte charaktere“ zur verfügung zu stellen. das gerücht enstammt xbox360fanboy.com.

360: der rote todesring III

der rote todesring

der rote todesring ist laut einer aktuellen studie das ergebnis lausiger grafik-chips, die microsoft selbst entwickelt hat und in taiwan herstellen lässt. so liess sich geld sparen, weil man nicht auf drittanbieter wie nvidia oder ati zurückgreifen und das system nicht öffnen musste. [via] dieses problem hat insgesamt microsoft eine milliarde $ reparaturkosten eingebrockt. und wenn ihr eine neuere xbox360 habt, bei der dieses problem nicht mehr auftritt, dann deshalb, weil inzwischen ein drittanbieter, gemunkelt wird ati, für die grafikpower sorgt.

360: ashlotte aus soul calibur IV

ashlotte aus soul calibur IV

heissen wir sie willkommen: ashlotte ist der neueste fighter aus „soul calibur IV“. das besondere hierbei: sie stammt aus der feder eines gast-anime-künstlers, ito ogure, insgesamt der vierte charakter, der auf diese weise zugang zum game fand. mir gefällt ihr outfit wirklich, eine mischung aus steampunk, castlevania und dann noch diese speer-axt; da geht einiges.

360: m$ kopiert wiimote

die redmonder haben bzgl. kreativität und originalität sich mal wieder selber übertroffen:

360: m$ kopiert gnadenlos

zu sehen ist micro$ofts patententwurf für deren antwort auf die wiimote. die quelle, mtv news, weiss auch zu berichten, dass dieses gerät nicht nur ende des jahres erhältlich sein soll, sondern auch, dass das spielestudio rare, das m$ gehört, bereits erste tests damit macht. bravo, wirklich, zu hart.

360: chopper zu gewinnen

dieser freshe chopper verfügt über ein 360-bedienfeld:

360: chopper

noch mehr photos:

game.com.au/choppercomp/thebike.

ausschliesslich zu gewinnen in australien. dort bekommt man lose, wenn man sich eine 360 kauft. ich würde dieses ding verkaufen, bringt bestimmt asche. die bandidos oder hell’s angels dieser welt sorgen automatisch dafür, will ich mal meinen.

360: leucht-arcade-joystick

360: leucht-arcade

[via]

hier ist der passende arcade-controller für die ganzen xbox-live-arcade-titel und dieser leuchtet sogar. dabei handelt es sich um den eigenbau eines gewissen shaolindrunkard. aus anderen blickwinkeln wird regelrechte led-sickness sichtbar: zu sehen bei technabob.com.

360: einhand-pad

360: einhand-pad

die neueste kreation von diesem typen, den man als ben heck kennt, ist ein einhand-controller für die xbox360. so richtig daran glauben kann ich nicht, dass dieses gerät rocken wird, hier jedoch die offizielle seite:

benheck.com/03-16-2008/new-single-handed-controller. [via]

360-puristen werden wenig erfreut sein, dass der gute herr heckendorn auch playstation-teile verbaut hat.