Archiv für die Kategorie „Artwork“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

retro: blade runner aus 1997 heute zocken

=== Prolog ===

Wie jedes Jahr im Sommer zur Urlaubszeit widmete ich mich auch dieses Jahr wieder dem Retro-Gaming.

Ein Titel, der es mir hier in meiner Jugend besonders angetan hat war Blade Runner aus dem Jahr 1997 vom legendären Entwickler Westwood Studios (u.a. „Command & Conquer“).

Blade Runner (1997): Animoid Allee

Zu der Zeit gab es noch keinerlei PlayStation in meinem Leben, Point’n’Click-Adventure war uns allerdings spätestens seit „Monkey Island“ ein feiner Begriff und avancierte zu einem unserer Lieblings-Genres auf dem PC.

Also die VM aufgemacht und ab dafür!

Denkste.

Das Fenster in 800x600px war viel zu klein zum Zocken. Also auf einen alten Laptop gegangen und das Spiel auf einem alten, Offline-XP nativ gezockt.

=== Galerie ===

Im Zuge der Session ist folgende Screenshot-Galerie entstanden:

Detective Ray McCoy im legendären Taffy Lewis am Vidphone

Detective Ray McCoy im legendären Taffy Lewis am Vidphone

Das LPD-Police-Department

Das LPD-Police-Department

McCoy zu Besuch bei Dr. Tyrell

McCoy zu Besuch bei Dr. Tyrell

McCoy vernimmt Waffenhändler Izo in der Animoid-Allee

McCoy vernimmt Waffenhändler Izo in der Animoid-Allee

Meine Ergebnisse vom Schießstand. Nach über 20 Jahren Abstinenz...

Meine Ergebnisse vom Schießstand. Nach über 20 Jahren Abstinenz…

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

Animoid-Allee

Animoid-Allee

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy befragt einen Verdächtigten mit Hilfe des Voight-Kampff-Tests

McCoy befragt einen Verdächtigten mit Hilfe des Voight-Kampff-Tests

Die Originaldateien sind sehr groß. Außerdem sind diese mit einer Smartphone-Kamera vom Laptop abgefilmt und qualitativ wahrscheinlich ein bisschen zu dunkel. Trotzdem ein schönes Wiedersehen mit diesem alten Klassiker!

=== Installation ===

Wer keinen Wert auf einen funktionalen Schießstand legt, der kann das Spiel auf alten Windows-Kisten problems von den Original-CDs installieren. Das hat ferner den Vorteil, dass man dadurch die bestmögliche Grafikleistung aus dem Spiel herausholt.

Für Hardcore-Zocker, die das voll-funktionale Erlebnis suchen eines 1997 für Intel-Prozessoren optimierten PC-Adventures in der Gegenwart zu zocken, wird die Installation ein wenig mühselig, aber machbar. Es gibt zwei Wege zu diesem Ziel.

1. Weg: Es gibt einen speziellen Installer für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10, mit welchem man eine gepatchte Installation statt der hauseigenen durchführt: https://replaying.de/files/blade-runner-patch-windows-vista-7-8-x64/. Nach erfolgreicher Installation ersetzt man die HDFRAMES.DAT im Installationsverzeichnis mit dieser hier. Diese Datei liefert fehlende Frames und Sequenzen der Akte 2 bis 4. Der Installer hat außerdem den Vorteil, dass er den CPU-Patch genauso mitliefert wie dessen angepasste Konfigurations-Datei, damit der Schießstand funktioniert. Danach steht einem „Blade Runner“-PC-Erlebnis in der Moderne nichts mehr im Weg, freudiges Ermitteln wünscht zockerseele.com!

2. Weg: Wenn ihr Hacker seid so wie ich und ab XP aufgehört habt Windows zu benutzen, werdet ihr feststellen, dass der obige Installer für eure Kiste nicht funktioniert. Macht aber nichts, dann suchen wir die Dateien im Internet selbst zusammen und installieren das Ding!
Vorbereitungen:
1. Installiert das Spiel einfach wie üblich über die 4 Original-CD-ROMs komplett auf eurem XP-PC
2. Besorgt euch dann die obige HD-FRAMES.DAT und ersetzt die Datei im Installationsverzeichnis
3. Besorgt euch den CPU-Patch: http://bitpatch.com/ddwrapper.html. Die ddraw.dll und aqrit.cfg von dort legt ihr ins Installationsverzeichnis. Der Patch ist noch nicht konfiguriert, dazu öffnet ihr die aqrit.cfg, löscht den Inhalt und kopiert folgende Konfiguration da rein:

;;; www.bitpatch.com ;;;

RealDDrawPath = AUTO
BltMirror = 2
BltNoTearing = 1
ColorFix = 1
DisableHighDpiScaling = 1
FakeVsync = 1
ForceDirectDrawEmulation = 1
SingleProcAffinity = 1
ForceBltNoTearing = 1
NoVideoMemory = 1

4. Für das Spiel selbst wurde über die gesamte Zeit ein einziges offizielles Update veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um eine gepatchte BLADE.EXE des Herstellers Westwood Studios. Diese Datei bekommt ihr hier: offizieller Patch für die CD-ROM-Version oder offizieller Patch für die DVD-Version. Diese EXE einfach auch wieder ins Installationsverzeichnis kopieren.

Egal für welchen Weg ihr euch entscheidet, am Ende steht ein 100%ig funktionales Retro-PC-Adventure-Erlebnis der Extraklasse mit funktionierendem(!) Schießstand:

Blade Runner (1997): Schiessstandergebnisse (2018)

Das waren meine Ergebnisse nach einem Durchgang nach 21(!) Jahren. 😀 Crystal schlägt halt auch niemand…

=== Epilog ===

Im Jahr 2018 ist von Westwood Studios schon lange nichts mehr übrig, wurden diese 1998 von EA übernommen und 2003 komplett geschlossen. Bei der Schließung ging leider 1 Terabyte Daten des Spiels „verloren“, ein HD-Remake etwa für Steam ist dadurch komplett ausgeschlossen. Die hier beschriebene Möglichkeit der Installation ist also wohl auf ewige Zeit die einzige heute und zukünftig auf das revolutionäre und atmosphärisch dichte PC-Adventure zurückgreifen zu können.

Belohnt wird man am Ende nicht nur mit erstaunlich detaillierten und animierten 140 eigens erstellten Locations, sondern auch mit zu der Zeit unmöglichen 20.000 Motion-Capture-Sequenzen (State-of-the-Art waren 1.000 zu der Zeit). Letztere wurden auch durch Original-Darsteller ermöglicht, standen doch Sean Young (Rachael), Brion James (Leon), James Hong (Hannibal Chew), Joe Turkel (Dr. Eldon Tyrell), und William Sanderson (J.F. Sebastian) direkt zur Verfügung. Harrison Ford konnte man für die Entwicklung des Spiels genauso wenig gewinnen wie den Regisseur des Originalfilms Ridley Scott; beide waren jahrzehntelang auf die schwierige und an den Kinokassen floppende Produktion nicht gut zu sprechen. Was die Entwickler jedoch dank der Kollaboration mit dem „The Blade Runner Partnership“ nicht daran hinderte hier und da Referenzen auf Deckard ins Spiel mit einzubauen. Auch der Soundtrack ist wie im Film von Vangelis.

Für Zockerseelen heute noch interessant sein dürfte die Tatsache mit den 13 unterschiedlichen Endings. Das über 500 Seiten umfassende Skript zum Spiel wurde nämlich so konzipiert, dass die KI darin komplett ihre eigenen Wege geht und zusätzlich nach jedem Durchspielen der Zufall die Charakter-Zustände neu mischt. So sind während des gesamten Spiels nur zwei Charaktere in jedem Durchgang Replikanten: der Koch Zuben und der Antagonist Clovis. Was im Laufe eines neuen Durchgangs geschieht und auf welches Ending ihr Zugriff haben werdet, hängt also vom Zufall und euren gefällten Entscheidungen ab.

Für mich war es ein schönes Wiedersehen mit einem alten, ziemlich perfekten PC-Adventure-Klassiker. Da ich endlich mal die Zeit fand die Installation richtig zu konfigurieren funktionierte nun auch der Schießstand; das ist für Perfektionisten genauso ein Muss wie für Fans der ersten Stunde. Dadurch konnte mich der Titel auch heute noch 1 Woche täglich an den PC fesseln. Alles in allem kam bei meinen drei Endings allerdings immer heraus, dass ich Replikanten-Sympathisant bin. Zufall!?

screenshots: persona 5

Wer in der heutigen Zeit nach einem perfekten Videospiel sucht, wird nicht mehr fündig. Im Kern wurden alle Eskapaden auf PC und Konsole auch bereits gemacht, alles ausprobiert, bis ins Kleinste. Mobile Games für Smartphones und Tablets sind zwar noch (sehr selten) innovationsreich, aber technisch nie wirklich weit entwickelt. Müssen wir nicht abnicken, es war der Lauf der Zeit.

Wie glücklich können wir sein in einer goldenen Videospiel-Ära gelebt zu haben! 🙂

Videogames wie „Persona 5“, die uns 160 Stunden Spielzeit für den Abspann abverlangen, zumindest in meinem persönlichen Fall, haben zeitlich eigentlich keine Berechtigung mehr. Trotzdem hat uns die optische Präsentation, die Story, das Thema, die Nebenquests und auch die Charaktere dermaßen an die PS4 gefesselt, dass wir einfach nicht umhin konnten, das atemberaubende JRPG entsprechend unserer Weise zu huldigen.

Nachfolgend ein Teaser und der Link zu unserer internen Galerie an Screenshots aus „Persona 5“:

50 Screenshots, Teaser-Images aus „Persona 5“, via unserer internen Online-Galerie.

Ist nicht nur als Huldigung, sondern auch als Teaser für einen Kauf gemeint: sie zeigen lediglich Charaktere und Story-Elemente bis zum Ende des ersten Palastes. Vielleicht also vom Zeitraum her die ersten 20 Spielstunden. Da das Spiel allerdings keine Screenshots zulässt, zu hoch war die Reputation und das Erbe dieses tiefgründigen Rollenspiels in Japan, entsprechend rar, ohne Frage.

Es hat wahnsinnig Spaß gemacht!

Eigentlich hat uns mehr gewundert, wie man solch einen Umfang tatsächlich heute noch anbieten kann, das ist Wahnsinn.

Doch „Persona 5“ hat uns an die „gute alte Zeit“ erinnert, als wir noch mit Freunden zusammen saßen und kaum was verstanden mit 11 Lebensjahren oder so und wir noch bei Hotlines anrufen mussten, weil wir aus virtuellen JRPG-Wäldern nicht mehr alleine herauskamen.

Wer sich ein perfektes Bild machen möchte, wie es früher war und welchen Umfang v.a. PlayStation-Games aus Japan hatten; wer wirklich wissen will, warum wir Stöppkes Nippon lieben gelernt haben; wer auf eine zeitgemäße Story besteht, in der (japanischer) Zeitgeist, Politik und Mentalität haarklein erklärt werden; wer ein optisch bombastisches Feuerwerk möchte; und auch die entsprechende spielerische Herausforderung sucht; kauft dieses Game! Wir sind nicht 100% sicher, doch diese Zeiten werden wahrscheinlich nicht mehr wieder kommen. Der Titel war wichtig, v.a. für Zockerseelen, die mittlerweile Ü30 sind.

Danke Atlus!

preview: black witchcraft

preview: black witchcraft

Wir sehen hier schon Ähnlichkeiten zu einer gewissen Bayonetta, doch an und für sich ist das ja erstmal nix Verkehrtes: „Black Witchcraft“.

Ist ein Indie-Titel. Aus Südkorea. Wenige Grafiken gibt es hier, doch für eine Vorschau ausreichend:

5 mal „Black Witchcraft“, via allgamesbeta.com.

Wenn man genauer hinsieht, dann erkennt man auch so ein wenig Oldschool-Castlevania-Gameplay. Hoffentlich bleibt es dabei, ein Release bei uns ist aber ungewiss.

Checkt deren Gesichtsbuch-Seite: https://facebook.com/blackwitchcraft.official. Denn mehr haben wir derzeit nicht zur Verfügung.

teaser: etrian odyssey 5

Viel zu sehen gibt es nicht, viel zu verstehen auch nicht, wir leiten das trotzdem gerne weiter, ist tagesaktuell und nur wenige Stunden her: Atlus hat „Etrian Odyssey 5“ angekündigt. Und zwar mit diesem Teaser, das heißt, ca. 1 Minute nur. Egal.

Sind alle an Bord: Shigeo Komori (Director), Yuji Himukai (Character Designer), Yuzo Koshiro (Komponist) und Shin Nagasawa (Monsterdesign).

Releasedatum gibt es keines, genauso wenig wie die Plattform. Wir heften das mal unter 3DS ab. Würde uns wundern, wäre es was anderes.

artwork: overwatch

artwork: overwatch

Wenn es eines gibt, woran es bei einem Blizzard-Game nie mangelt, dann ist das erstklassiges Artwork. Das ist bei „Overwatch“ nicht anders, dem Mehrspieler-FPS, das am 7. November angekündigt wurde.

In dem Spiel müssen diverse Helden zusammenarbeiten, mit unterschiedlichen Rollen und Fähigkeiten versteht sich, und als Team aus 6 Mann/Frau ähnlich wie in einer Art MMO-Arena die anderen 6 plattmachen.

Wie diese Figuren aussehen können wir hier schon mal gut sehen:

12 mal Charakter-Artwork, „Overwatch“, via allgamesbeta.com.

Hinzu kommen Karten, die durch echte Orte inspiriert wurden: Etwa dem Anubistempel aus Ägypten oder Hanamura aus Japan.

Ein Datum für den Release existiert noch nicht. Wir hätten nur einen Wunsch: Bitte bitte Blizzard, sorgt für ausreichend Serverkapazitäten! Das ist nämlich schon seit Jahren nicht der Fall und das muss dringend geändert werden, will man die alten Säcke wie uns weiterhin in der Fanbase halten.

special: zelda-wand-artefakt

special: zelda-wand-artefakt

Ein Zelda-Wandartefakt in Form einer alten GameBoy-Kassette: Stammt von Vadu Amka. Und ist derzeit über die belgische Version eines Internetauktionshauses zu erstehen:

Zelda-Wandartefakt, via befr.ebay.be.

Ist Handarbeit und eben echte Kunst, wird daher nicht billig: Derzeit steht das höchste Gebot bei 100€.

Trotzdem sehr schön! Und mit 25x25cm auch nicht gerade klein.

zeitraffer-video: midna aus twilight princess

Kunst am Abend:

Adam Scythe heißt der Künstler. Übrigens: Sind Wasserfarben. Hier noch die webige Seite des Künstlers.

artwork: final fantasy XIV: a realm reborn – heavensward

artwork: final fantasy XIV: heavensward

Mit „Final Fantasy XIV: A Realm Reborn“ (ファイナルファンタジーXIV: 新生エオルゼア) scheint Square Enix ja alles richtig gemacht zu haben. Erstaunlich, da der MMORPG-Bereich bislang absolut nicht zu deren Stärken zählte.

Das ist Vergangenheit. Eingefleischte „FF“-Fans werden dies sehr leicht akzeptieren, denn es stand viel auf dem Spiel. Und mit „Heavensward“ erscheint Frühjahr 2015 auch die erste große Erweiterung überhaupt.

Es gibt Grafiken dazu, sehr schöne sogar, die die neuen Spielumgebungen zeigen und auch viel famoses Artwork allgemein:

21 mal „“Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Heavensward“, via allgamesbeta.com.

Die offiziellen Events hierfür finden erst noch statt und zwar am 25. Oktober in London und im Dezember in Tokyo. Was man weiß ist, dass neben neuen Quests in eben diesen Umgebungen auch das Level-Cap angehoben wird. Mehr isses auch nicht, sorry. Wir liefern aber selbstredend, sobald es mehr Handfestes dazu gibt.

preview: kowapoke: junji ito vs. pokémon

Hahaha! Hell, no no no:

preview: junji ito vs. pokemon

Da kommen schwere Zeiten für Pokémon-Liebhaber: Der Meister des japanischen Horror-Mangas, Junji Ito, kollaboriert mit The Pokémon Company (株式会社ポケモン) für das Projekt „Kowapoke“, oder „Scarypoke“!

Die Grafik oben wurde als Handy-Wallpaper publik gemacht, scheinbar gibt es auch bereits diverse T-Shirts mit entsprechenden Motiven.

Doch was kommt hier eigentlich genau!? Ist nicht einfach, das herauszufinden. Derzeit sieht das nach nur einer Website aus:

http://pokemon.jp/special/kowapoke/. [via]

Und Ito-San veröffentlicht seine Arbeiten meist direkt an Halloween. Ergo wird da definitiv was kommen bis zum 31. Oktober…

Viel geiler wäre natürlich ein richtiges Spiel!! Wobei, lieber nicht…

P.S.: Ja, ich bin Ito-Fan. Kann man nix machen. Das geht sogar so weit, dass ich die französischen Ausgaben seiner Werke kaufe, weil es die nicht mal auf Englisch gibt. o.O Doch er ist bleibt halt the man.

concept art: bayonetta 2

Delicioso:

concept art: bayonetta 2

Mari Shimazaki arbeitet bei Platinum Games direkt. Und Platinum Games betreibt auch ein hauseigenes Blögchen. Und was der gute Shimazaki gemacht hat ist vorbildlich, denn er gibt uns seltene Einblicke zur Konzeptkunst aus „Bayonetta 2“ (ベヨネッタ 2), in eben diesem Blog:

8 mal Konzeptkunst zu „Bayonetta 2“, via platinumgames.com.

Mit leicht verständlichen englischsprachigen Texten garniert.

Wii U-Besitzer aus Europa müssen nur noch eine Woche warten, bis der Action-Titel bei uns erscheint. Und viele Xbox– und PlayStation-Zockerseelen werden ziemlich angepisst sein. 😉

kickstarter: kingdoms of the new world

preview: kingdoms of the new world

Ungewöhnlich für uns vielleicht, ja. Aber wir sollen verdammt sein, verdammt, wenn wir über das Kartenspiel(!) „Kingdoms of the New World“ nicht berichten würden:

„Kingdoms of the New World“, via kickstarter.com.

Das ist schon eine Weile, dass dies gepledgt wurde. Doch der Style erinnert stark an „Magic: The Gathering“, insofern, ein größeres Kompliment kann man einem solchen Projekt wohl kaum machen.

Fantasy, Cyberpunk, Steampunk, High-Technology; die Themen sind vielfältig, auch wenn man ein paar Abgründe von Giger kennt findet man sich hervorragend hier zurecht.

Fast zu schade zum Spielen. Sollte jemand den Link finden, wo man es erstehen kann, bitte bei uns melden! Thx!

artbook: hyrule historia mit miyamotos signatur

artbook: Hyrule Historia mit Miyamotos Signatur

Wir haben Post gekriegt. Von einem mysteriösen aber freundlichen Menschen, der sich TylerDurden nennt. Unser Dank geht raus an ihn für den Hinweis zu diesem Gem:

„Hyrule Historia“-Book von Shigeru Miyamoto mit Unterschrift, via einbekanntesonlineauktionshaus.de.

Es handelt sich hierbei um das englische „Hyrule Historia“-Artbook von Shigeru Miyamoto, das der Versteigerer dieses Jahr auf der E3 erstehen konnte. Das Buch trägt Miyamotos goldene Unterschrift. O.O Aktuelles Gebot derzeit: 92€.

Es sind auch paar nette Schnappschüsse dabei, wie das innen ausschaut.

Nochmals danke, Herr TylerDurden! Gerne mal wieder!

special: hatsune miku: kunstausstellung in new york

LOL oder ACK, ihr entscheidet:

special: hatsune miku: kunstausstellung

Es gibt tatsächlich eine Kunstausstellung im Westen, die sich ausschließlich Hatsune Miku (初音ミク) widmet. Die findet dieser Tage in New York statt und da der Eintritt frei ist; so viele Besucher werden wahrscheinlich nicht erwartet…

Es wurde ebenfalls Artwork im Internet dazu veröffentlicht, da geht kein Weg für uns daran vorbei:

http://mikuexpo.com/ny_exhibition.

Von offiziellen Künstlern genauso gemacht wie von Fans.

Vielleicht tut man ihr auch einfach unrecht: Schließlich ist das, was dieser weibliche japanische Synthesizer macht, oftmals besser, als was man sonst üblicherweise von dem Popschmutz um die Ohren geblasen kriegt. Ich werde aber auch alt (*hust*), Miku war definitiv nach meiner Zeit. Ich kann mich nicht erinnern bewusst was von ihr mitbekommen zu haben.

Wir wünschen trotzdem viel Erfolg mit dieser Ausstellung! Da sind wir im Gesamten als Medium nach wie vor unparteiisch.

scans: tekken 7

Oldie but goldie:

scans: tekken 7

Heihachi, der alte Sack. Und paar weitere feine Details zu „Tekken 7“ (鉄拳7), hier finden sich erste Scans:

2 mal scans, 1 mal Konzeptkunst zu „Tekken 7“, via gamekyo.com.

Kommt in j-e-d-e-m Fall, für Arcade-Maschinen in Japan ist das alles bereits seit dem Dritten dieses Monats zockbar.

Nutzt die Unreal 4-Engine, also ein reiner Next-Gen-Titel.

modding: steampunk-gameboy

Hat diesen Beitragstitel zu 100% verdient:

modding: steampunk-gameboy

Wüsste nicht, wie man noch näher an das Thema Steampunk herankommen könnte. Ihr!?

Stammt von Elise Siegwald, besucht sie mal:

https://behance.net/gallery/19338531/Steampunk-Game-Boy. [via]

Ausgefuxt bis ins kleinste Detail. Merci Elise!


Warning: include(expcounter/counter.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0109c96/zsblog/wp-content/themes/m_zsblog3/footer.php on line 3

Warning: include(expcounter/counter.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0109c96/zsblog/wp-content/themes/m_zsblog3/footer.php on line 3

Warning: include(): Failed opening 'expcounter/counter.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w0109c96/zsblog/wp-content/themes/m_zsblog3/footer.php on line 3