Archiv für die Kategorie „Intern“


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

screenshots: mehr als 3000 zum abschied der ps vita

Seit Ewigkeiten angekündigt. Nun endlich online: unsere Screenshot-Galerien zur PS VITA sind fertig! Yay!

Hat nur mehr als zwei Jahre gedauert! 😀

Unsere PSVITA

Ihr findet nun hochwertige und einzigartige Schnappschüsse zu folgenden Games, die wir zocken konnten (Jahreszahlen in Klammern der PAL-Veröffentlichung):

„Bastion“ (2015): 23 Screenshots/2,9MB
„CHAOS;CHILD“ (2017): 520 Screenshots/53MB
„Danganronpa: Trigger Happy Havoc“ (2014): 345 Screenshots/42,4MB
„Danganronpa 2: Goodbye Despair“ (2014): 984 Screenshots/126,2MB
„Danganronpa V3: Killing Harmony“ (2017): 219 Screenshots/31,7MB
„GRAVITY RUSH“ (2012): 27 Screenshots/2,6MB
„Mortal Kombat“ (2012): 98 Screenshots/9,5MB
„Odin Sphere Leifthrasir“ (2016): 6 Screenshots/0,73MB
„Persona 4 Golden“ (2013): 102 Screenshots/12MB
„Secret of Mana“ (2018): 51 Screenshots/7,7MB
„Soul Sacrifice“ (2013): 3 Screenshots/0,3MB
„STEINS;GATE“ (2015): 148 Screenshots/17,2MB
„STEINS;GATE 0 (2016)“: 195 Screenshots/22,1MB
„Toukiden 2“ (2017): 385 Screenshots/43,6MB
„XCOM Enemy Unknown Plus“ (2016): 5 Screenshots/0,4MB
…und zur Konservierung am Ende sogar ein paar des PlayStation Store der PS VITA-Konsole: 4 Screenshots/0,6MB

Wie immer auch hier ein kleiner Warnhinweis: die Galerien enthalten Spoiler. Nicht überall, doch wir wissen einfach nicht mehr wo genau. Die Wahrscheinlichkeit einen Screenshot direkt aufzurufen, der euch das Spielerlebnis versaut, mag gering sein, doch es gibt sie.

Wir verabschieden uns von dieser Hardware und ziehen den Hut: hardwaretechnisch erste Sahne; absolut nicht wirtschaftlich und daher ein Top-Nischenprodukt; Potenzial, das softwareseitig nie ausgereizt wurde; allerletztes Handheld-Experiment von Sony; kommt nicht mehr wieder.

Wir hatten in den drei Jahren eine gute Zeit! zockerseele.com sagt danke, danke, danke!!

20 jahre playstation

Was wir hier sehen ist meine allererste PS1, die ich mir damals, 1998, von meinem hart ersparten Geld mit nur 16 Jährchen gekauft habe:

Diese Konsole wurde gechippt damals, mit meinem eigenen Vater zusammen eingelötet. War ein geiler Moment meiner persönlichen Familiengeschichte und der Start für mich raus aus meinem „Elternkerker“.

Diese Konsole war, genauso wie mein GameBoy damals, MADE IN JAPAN.

Solche Hardware ist heute kaum noch erhältlich.

Zu meinem Erstaunen funktionieren beide Konsolen auch heute noch, den GameBoy habe ich 2014 restauriert und wieder lauffähig gemacht, diese PS1 hier musste ich dieses Jahr aus dem Keller holen, um meine PS1-Spielstände auf eine PS3 zu bringen.

Das war gar nicht einfach, da man die Memory Cards zuerst von der PS1 auf die PS2 schieben muss und dann danach die Spielstände über diese und(!) einen separaten USB-Adapter auf die PS3 bringen muss. War ein etwas komplizierterer Task, aber hat diesen Sommer auch Spaß gemacht.

Mit diesen Photos und dieser kurzen Anekdote aus meinem Zockerseele-Leben möchte ich mich für 2018 von zockerseele.com verabschieden.

Es war ein verzocktes Jahr, aber am Ende bin ich Retrozocker geblieben und zocke lieber, als hier zu schreiben.

Alles Gute zum 20. Geburtstag, PlayStation! <3

P.S.: Trust the girls! 😉

[Update I, Frühjahr 2019]

Witzigerweise flog mir kürzlich beim Aufräumen der Original-Kassenbeleg(!) entgegen:

PS1 Kassenbeleg mit Gran Turismo

Zu sehen ist tatsächlich der Kauf über ein bekanntes Elektronik-Verkaufsgeschäft am 13. Oktober 1998 gegen 11:00.

Neben der Konsole kann ich mich erinnern, dass ich „Gran Turismo“ als Starttitel gleich dazugekauft hatte, weil es mein erstes PS1-Game war; auch diesen Titel findet man auf dem Bon. 🙂

Bei dem ganzen anderen Zeug, Abzüge und Zusätze, ging wohl noch irgendwie eine Memory Card mit.

1998 gab es den Euro noch nicht, folglich sind hier DM aufgelistet. Für mein Geburtstagsgeschenk mit 16 gingen 390DM weg, das sind heute ca. 195€.

Krasse Gefühle hier! 21 Jahre PlayStation sind das jetzt bei mir! o.O

retro: blade runner aus 1997 heute zocken

=== Prolog ===

Wie jedes Jahr im Sommer zur Urlaubszeit widmete ich mich auch dieses Jahr wieder dem Retro-Gaming.

Ein Titel, der es mir hier in meiner Jugend besonders angetan hat war Blade Runner aus dem Jahr 1997 vom legendären Entwickler Westwood Studios (u.a. „Command & Conquer“).

Blade Runner (1997): Animoid Allee

Zu der Zeit gab es noch keinerlei PlayStation in meinem Leben, Point’n’Click-Adventure war uns allerdings spätestens seit „Monkey Island“ ein feiner Begriff und avancierte zu einem unserer Lieblings-Genres auf dem PC.

Also die VM aufgemacht und ab dafür!

Denkste.

Das Fenster in 800x600px war viel zu klein zum Zocken. Also auf einen alten Laptop gegangen und das Spiel auf einem alten, Offline-XP nativ gezockt.

=== Galerie ===

Im Zuge der Session ist folgende Screenshot-Galerie entstanden:

Detective Ray McCoy im legendären Taffy Lewis am Vidphone

Detective Ray McCoy im legendären Taffy Lewis am Vidphone

Das LPD-Police-Department

Das LPD-Police-Department

McCoy zu Besuch bei Dr. Tyrell

McCoy zu Besuch bei Dr. Tyrell

McCoy vernimmt Waffenhändler Izo in der Animoid-Allee

McCoy vernimmt Waffenhändler Izo in der Animoid-Allee

Meine Ergebnisse vom Schießstand. Nach über 20 Jahren Abstinenz...

Meine Ergebnisse vom Schießstand. Nach über 20 Jahren Abstinenz…

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

McCoy am (funktionierenden!) Schießstand

Animoid-Allee

Animoid-Allee

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy chillt auf seinem Balkon

McCoy befragt einen Verdächtigten mit Hilfe des Voight-Kampff-Tests

McCoy befragt einen Verdächtigten mit Hilfe des Voight-Kampff-Tests

Die Originaldateien sind sehr groß. Außerdem sind diese mit einer Smartphone-Kamera vom Laptop abgefilmt und qualitativ wahrscheinlich ein bisschen zu dunkel. Trotzdem ein schönes Wiedersehen mit diesem alten Klassiker!

=== Installation ===

Wer keinen Wert auf einen funktionalen Schießstand legt, der kann das Spiel auf alten Windows-Kisten problems von den Original-CDs installieren. Das hat ferner den Vorteil, dass man dadurch die bestmögliche Grafikleistung aus dem Spiel herausholt.

Für Hardcore-Zocker, die das voll-funktionale Erlebnis suchen eines 1997 für Intel-Prozessoren optimierten PC-Adventures in der Gegenwart zu zocken, wird die Installation ein wenig mühselig, aber machbar. Es gibt zwei Wege zu diesem Ziel.

1. Weg: Es gibt einen speziellen Installer für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10, mit welchem man eine gepatchte Installation statt der hauseigenen durchführt: https://replaying.de/files/blade-runner-patch-windows-vista-7-8-x64/. Nach erfolgreicher Installation ersetzt man die HDFRAMES.DAT im Installationsverzeichnis mit dieser hier. Diese Datei liefert fehlende Frames und Sequenzen der Akte 2 bis 4. Der Installer hat außerdem den Vorteil, dass er den CPU-Patch genauso mitliefert wie dessen angepasste Konfigurations-Datei, damit der Schießstand funktioniert. Danach steht einem „Blade Runner“-PC-Erlebnis in der Moderne nichts mehr im Weg, freudiges Ermitteln wünscht zockerseele.com!

2. Weg: Wenn ihr Hacker seid so wie ich und ab XP aufgehört habt Windows zu benutzen, werdet ihr feststellen, dass der obige Installer für eure Kiste nicht funktioniert. Macht aber nichts, dann suchen wir die Dateien im Internet selbst zusammen und installieren das Ding!
Vorbereitungen:
1. Installiert das Spiel einfach wie üblich über die 4 Original-CD-ROMs komplett auf eurem XP-PC
2. Besorgt euch dann die obige HD-FRAMES.DAT und ersetzt die Datei im Installationsverzeichnis
3. Besorgt euch den CPU-Patch: http://bitpatch.com/ddwrapper.html. Die ddraw.dll und aqrit.cfg von dort legt ihr ins Installationsverzeichnis. Der Patch ist noch nicht konfiguriert, dazu öffnet ihr die aqrit.cfg, löscht den Inhalt und kopiert folgende Konfiguration da rein:

;;; www.bitpatch.com ;;;

RealDDrawPath = AUTO
BltMirror = 2
BltNoTearing = 1
ColorFix = 1
DisableHighDpiScaling = 1
FakeVsync = 1
ForceDirectDrawEmulation = 1
SingleProcAffinity = 1
ForceBltNoTearing = 1
NoVideoMemory = 1

4. Für das Spiel selbst wurde über die gesamte Zeit ein einziges offizielles Update veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um eine gepatchte BLADE.EXE des Herstellers Westwood Studios. Diese Datei bekommt ihr hier: offizieller Patch für die CD-ROM-Version oder offizieller Patch für die DVD-Version. Diese EXE einfach auch wieder ins Installationsverzeichnis kopieren.

Egal für welchen Weg ihr euch entscheidet, am Ende steht ein 100%ig funktionales Retro-PC-Adventure-Erlebnis der Extraklasse mit funktionierendem(!) Schießstand:

Blade Runner (1997): Schiessstandergebnisse (2018)

Das waren meine Ergebnisse nach einem Durchgang nach 21(!) Jahren. 😀 Crystal schlägt halt auch niemand…

=== Epilog ===

Im Jahr 2018 ist von Westwood Studios schon lange nichts mehr übrig, wurden diese 1998 von EA übernommen und 2003 komplett geschlossen. Bei der Schließung ging leider 1 Terabyte Daten des Spiels „verloren“, ein HD-Remake etwa für Steam ist dadurch komplett ausgeschlossen. Die hier beschriebene Möglichkeit der Installation ist also wohl auf ewige Zeit die einzige heute und zukünftig auf das revolutionäre und atmosphärisch dichte PC-Adventure zurückgreifen zu können.

Belohnt wird man am Ende nicht nur mit erstaunlich detaillierten und animierten 140 eigens erstellten Locations, sondern auch mit zu der Zeit unmöglichen 20.000 Motion-Capture-Sequenzen (State-of-the-Art waren 1.000 zu der Zeit). Letztere wurden auch durch Original-Darsteller ermöglicht, standen doch Sean Young (Rachael), Brion James (Leon), James Hong (Hannibal Chew), Joe Turkel (Dr. Eldon Tyrell), und William Sanderson (J.F. Sebastian) direkt zur Verfügung. Harrison Ford konnte man für die Entwicklung des Spiels genauso wenig gewinnen wie den Regisseur des Originalfilms Ridley Scott; beide waren jahrzehntelang auf die schwierige und an den Kinokassen floppende Produktion nicht gut zu sprechen. Was die Entwickler jedoch dank der Kollaboration mit dem „The Blade Runner Partnership“ nicht daran hinderte hier und da Referenzen auf Deckard ins Spiel mit einzubauen. Auch der Soundtrack ist wie im Film von Vangelis.

Für Zockerseelen heute noch interessant sein dürfte die Tatsache mit den 13 unterschiedlichen Endings. Das über 500 Seiten umfassende Skript zum Spiel wurde nämlich so konzipiert, dass die KI darin komplett ihre eigenen Wege geht und zusätzlich nach jedem Durchspielen der Zufall die Charakter-Zustände neu mischt. So sind während des gesamten Spiels nur zwei Charaktere in jedem Durchgang Replikanten: der Koch Zuben und der Antagonist Clovis. Was im Laufe eines neuen Durchgangs geschieht und auf welches Ending ihr Zugriff haben werdet, hängt also vom Zufall und euren gefällten Entscheidungen ab.

Für mich war es ein schönes Wiedersehen mit einem alten, ziemlich perfekten PC-Adventure-Klassiker. Da ich endlich mal die Zeit fand die Installation richtig zu konfigurieren funktionierte nun auch der Schießstand; das ist für Perfektionisten genauso ein Muss wie für Fans der ersten Stunde. Dadurch konnte mich der Titel auch heute noch 1 Woche täglich an den PC fesseln. Alles in allem kam bei meinen drei Endings allerdings immer heraus, dass ich Replikanten-Sympathisant bin. Zufall!?

screenshots: persona 5

Wer in der heutigen Zeit nach einem perfekten Videospiel sucht, wird nicht mehr fündig. Im Kern wurden alle Eskapaden auf PC und Konsole auch bereits gemacht, alles ausprobiert, bis ins Kleinste. Mobile Games für Smartphones und Tablets sind zwar noch (sehr selten) innovationsreich, aber technisch nie wirklich weit entwickelt. Müssen wir nicht abnicken, es war der Lauf der Zeit.

Wie glücklich können wir sein in einer goldenen Videospiel-Ära gelebt zu haben! 🙂

Videogames wie „Persona 5“, die uns 160 Stunden Spielzeit für den Abspann abverlangen, zumindest in meinem persönlichen Fall, haben zeitlich eigentlich keine Berechtigung mehr. Trotzdem hat uns die optische Präsentation, die Story, das Thema, die Nebenquests und auch die Charaktere dermaßen an die PS4 gefesselt, dass wir einfach nicht umhin konnten, das atemberaubende JRPG entsprechend unserer Weise zu huldigen.

Nachfolgend ein Teaser und der Link zu unserer internen Galerie an Screenshots aus „Persona 5“:

50 Screenshots, Teaser-Images aus „Persona 5“, via unserer internen Online-Galerie.

Ist nicht nur als Huldigung, sondern auch als Teaser für einen Kauf gemeint: sie zeigen lediglich Charaktere und Story-Elemente bis zum Ende des ersten Palastes. Vielleicht also vom Zeitraum her die ersten 20 Spielstunden. Da das Spiel allerdings keine Screenshots zulässt, zu hoch war die Reputation und das Erbe dieses tiefgründigen Rollenspiels in Japan, entsprechend rar, ohne Frage.

Es hat wahnsinnig Spaß gemacht!

Eigentlich hat uns mehr gewundert, wie man solch einen Umfang tatsächlich heute noch anbieten kann, das ist Wahnsinn.

Doch „Persona 5“ hat uns an die „gute alte Zeit“ erinnert, als wir noch mit Freunden zusammen saßen und kaum was verstanden mit 11 Lebensjahren oder so und wir noch bei Hotlines anrufen mussten, weil wir aus virtuellen JRPG-Wäldern nicht mehr alleine herauskamen.

Wer sich ein perfektes Bild machen möchte, wie es früher war und welchen Umfang v.a. PlayStation-Games aus Japan hatten; wer wirklich wissen will, warum wir Stöppkes Nippon lieben gelernt haben; wer auf eine zeitgemäße Story besteht, in der (japanischer) Zeitgeist, Politik und Mentalität haarklein erklärt werden; wer ein optisch bombastisches Feuerwerk möchte; und auch die entsprechende spielerische Herausforderung sucht; kauft dieses Game! Wir sind nicht 100% sicher, doch diese Zeiten werden wahrscheinlich nicht mehr wieder kommen. Der Titel war wichtig, v.a. für Zockerseelen, die mittlerweile Ü30 sind.

Danke Atlus!

neues aus der mottenkiste

Ich weiß auch nicht, doch derzeit habe ich gar keine Interessen das Projekt zu verkaufen. Vielleicht mache ich ja weiter, ich will nur noch ein frisches Design hier hochladen oder das aktuelle zumindest auffrischen.

Jedenfalls habe ich mittlerweile zockerseele.com komplett auf SSL umgestellt. Denke, so sollte das Werk auch zukunftssicher sein. 🙂

In Arbeit sind ein paar längere Beiträge zu Zeug, was mir gerade immer wieder begegnet und mich fasziniert. Auch sind viele Screenshots angefallen, die in die Galerie wandern werden. Nur weiß ich noch nicht, wann ich dazu kommen werde.

Das soll es mal gewesen sein, ist auch Sommer. Zeit für die portablen Konsolen! :-p

Bis in Bälde!

zockerseele.com steht zum Verkauf

Frohes neues Jahr 2017!

Es ist schon eine Weile her, doch mittlerweile postet hier niemand mehr etwas. Als Hauptautor und Maintainer finde ich mit meinen 35 Lenzen keine Zeit mehr, das Hobby Videogames trat mittlerweile, wohl natürlicherweise, mehr in den Hintergrund.

Es hat riesen Spaß gemacht und wir danken euch für euer Interesse und die gute Zeit!

Das Projekt zockerseele.com steht daher zum Verkauf!

Das Startgebot wird bei 5.000€ liegen, Sofort-Kauf bei 7.500€. Klingt für mich fair für ein 12 Jahre gereiftes Web-Projekt mit 5300+ Beiträgen und fast 2 Millionen Besuchern. Hier, was man dafür kriegt:

zockerseele.com snapshot

  • 1) 3 URLs: zockerseele.com, zockerseele.net und zockerseele.de
  • 2) Layout, Design, Grafiken, etc. inklusive
  • 3) 5300+ (deutschsprachige) Beiträge zu so ziemlich jedem Videospiel-Thema, das es gibt
  • 4) bis heute 1,86 Millionen Besucher und…
  • 5) …mehr als 1,4 Milliarden Page-Views
  • 6) derzeit 200-300 Besucher pro Tag und…
  • 7) …280 Feed-Abonnenten
  • 8) Seiten-Statistiken mit Datenbanken inklusive
  • 9) Gesamtgröße aller Dateien: ca. 2,16GB

Seht es als Experiment. Zweitens hat niemand vom Team mehr Interesse oder die Zeit das hier weiterzuführen. Drittens: mit AETHYX MEDIAE will ich mich mehr der Android-Welt widmen. Die Erlöse des Verkaufs von zockerseele.com fließen direkt in den Verlag und die App-Entwicklung bzw. das Marketing dazu.

Bei Interesse, einfach kurz mailen: info@zockerseele.com. Verkauft ist das Projekt beim ersten ehrlich gemeinten Gebot von 7500€ 5000€.

Dieses Angebot geht ab heute durch unsere üblichen Kanäle. Sollte sich in wenigen Wochen kein Käufer gefunden haben, wird zockerseele.com im Internet versteigert mit dem oben angegebenen Startgebot.

Hat Spaß gemacht! Und 12 Jahre im Web ist eine extrem lange Zeit. Auf neuen Wegen, macht es gut, zockerseele.com!

[Update, 01.04.17]

Die Auktion ist live und es kann mitgeboten werden: zockerseele.com, Web-Projekt-Auktion auf ebay. Schnell zuschlagen! Viel Spaß beim Bieten! 😀

The auction is now live: zockerseele.com, web project auction, via ebay. Act fast! Happy bidding! 😀

[Update II, Juni 2017]

Da sich über die Auktionen keine Käufer gefunden haben wird das Projekt nicht mehr zur Versteigerung angeboten. Falls jemand wirklich Interesse hat an einer Übernahme: alles zusammen kann weiterhin für 5000€ erworben werden. Dazu einfach eine Email senden an info@zockerseele.com!

It wasn’t possible to find buyers via auctioning. We’ll still sell the whole project for 5.000€, though. Please just send us an Email if you’re really interested: info@zockerseele.com. Thanks a bunch!

winterpause 2014

winterpause 2014
(Photo © S. Schroeder)

Wir sind dann mal draußen!

Macht es euch gemütlich und zockt, was das Zeug hält!

zockerseele.com wünscht allen LeserInnen und Fans Frohe Weihnachten 2014 und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

2015 wird für uns intern eminent wichtig: Wir werden steinalte 10 Jahre! Wir wissen nicht genau, wie das möglich war. Doch freuen uns natürlich wie bolle. Mal sehen, vielleicht hauen wir auch die eine oder andere Aktion raus.

Stay tuned und wie immer: Zocken nicht vergessen! Peace.

intern: gameboy: refurbishing-projekt

Ich habe kürzlich meinen alten GameBoy in einer Schublade gefunden. Ich weiß, dass das Teil noch funktioniert, aber es sah natürlich nicht mehr ganz frisch aus: Der Gerät hat nun 25 Jahre auf dem Buckel. O.O

Ich entschied mich den auseinanderzunehmen und ihn sauberzumachen. Dabei sind zwei coole Photos herausgekommen:

gameboy-refurbishing-projekt 1

gameboy-refurbishing-projekt 2

Auf dem ersten Bild sieht man ganz gut, wie die zwei Hälften miteinander verbunden waren. Das Einzige, worauf man achten muss, ist dass man den dünnen Bildschirm-Anschluss nicht knickt oder gar zerreißt. Schon hat man die zwei Hälften und kann weiterschrauben.

Auf dem zweiten Photo wurden die Innereien von der Außenhülle getrennt. Die beiden grauen Abdeckungen vom GameBoy landeten im warmen Wasserbad, die Technik liegt auf meinem Tisch herum. Man sieht auch die CPU, das ist der größte Chip auf der zweiten Platine.

Wenn man genau schaut, sieht man schon diverse Verschleißerscheinungen: Es gibt verschmutzte Batteriekontakte, die ich wohl nicht mehr sauberkriegen werde. Diverse Platinen sind voller Staub und Dreck. Manche Widerstände wirken merkwürdig abgeknickt. Hier weiß ich noch nicht, wie ich verfahren soll. Eventuell ist es tatsächlich besser das alles so zu lassen, da es nicht wirklich einen defekten Eindruck macht.

Das Gehäuse wieder grau zu kriegen ist in meinem Fall fast unmöglich: Ich habe Spülmittel probiert, Flüssigseife, sogar etwas Waschmittel. An den gelben Ablagerungen, wahrscheinlich durch UV und Nikotin, ließ sich kaum was machen. Er fühlt sich zwar sauber an, sieht aber nicht so aus.

Was ich jetzt noch versuchen werde ist diese Ablagerungen mit Isopropylalkohol zu entfernen. Vielleicht geht hier ja noch was. Ansonsten bleibt mir nur den wieder zusammenzubauen. Und hoffentlich geht das Teil noch, aber hier kommt die nächste Crux: Ich finde keine Games mehr dafür. -.-

Nun gut, der Versuch war es wert. Wenn ihr noch so ein Teil zuhause habt: Besucht mal http://gamedesignreviews.com/scrapbook/gameboy-refurbishing-project/. Krystian Majewski ist noch viel weitergegangen: Er hat 11 GameBoys über ebay gekauft und die refurbished, wesentlich professioneller als ich. 3 waren nicht mehr rettbar, 8 kamen durch. Respekt.

sommerpause 2014

cocktails (c) cc by sa Kirti Poddar (flickr)

Sorry liebe Mädels & Jungs: Wir sind draußen!

Es gab keinerlei Winter in diesem Land, folglich haben wir Sommer seit März. Dem müssen wir als Medium ebenfalls Rechnung tragen.

Man liest sich Ende August/Anfang September!

Zocken nicht vergessen! You are awesome! Peace.

Sommerliche Grüße, play less & **** more,
das Team von zockerseele.com

special: transistor: soundtrack zu verschenken

Wir verschenken den (legendären, btw) Soundtrack von „Transistor“, hier die Tracklist:

special: transistor soundtrack zu verschenken!

Wir haben insgesamt 5 digitale Kopien für euch, im ZIP-Archiv enthalten sind neben den 23 Tracks auch das Front- und Backcover (siehe oben), sowie das zweiseitige Inlay.

Die Regeln sind einfach:

Die ersten fünf Kommentar-Zockerseelen bekommen jeweils das Album. That’s it! 😀

Viel Glück!

P.S.: Siehe ebenfalls http://en.wikipedia.org/wiki/Transistor_%28video_game%29#Music.

unboxing: diablo III: reaper of souls ce

Konnte mich nicht erwehren:

unboxing: diablo III reaper of souls

Das angebotene Paket war zu gut (Punkt 1) und die CE für das Hauptspiel hatte ich eben auch schon (Punkt 2).

Haben wir mal wieder in unserer eigenen Galerie im Angebot, ist doch auch mal schön:

https://zockerseele.com/photos/index.php?/category/16.

Bisschen Geduld beim Laden, die Dateien sind jeweils fast 3MB groß.

Viel Spaß!

zockerseele.com wird 5000

zockerseele.com wird 5000

FUCK YEAH: Das Archiv von zockerseele.com ist jetzt 5.000 Artikel stark!

Eat thiz, innerer Schweinehund!

Für die Statistik-Füchse: Damit haben wir für 1.000 Artikel 564 Tage gebraucht. Fein!

Die Qualität des Bildes oben ist absichtlich schlecht: Das war ein Handybild. Ja, die Dinger gab es auch mal. Irgendwann November 2005. Dachte, das passt ganz gut…

So, soso. Schön war’s! Ich. Muss weg.

zockerseele.com: neue version android-app

zockerseele.com: neue version android-app

Es gibt ab jetzt eine brandneue Version unserer Android-App:

zockerseele.com im Play Store.

Die größte Neuerung ist, dass ich den Fortschrittsdialog durch einen Balken ersetzt habe. Das werdet ihr umgehend in der Bedienung merken, das blockiert nicht mehr und lädt sofort, anstatt auf die Seite im Hintergrund zu warten.

Dann sind nun auch Downloads innerhalb der App möglich. Dafür wählt ihr einfach die App eurer Wahl.

Code-Optimierungen hie und da, aber nix Wildes.

Have fun! Isch umsonscht, aber kannsch nadürlich flatträ, wenn’d willsch!

winterpause 2013

sonic-weihnachtsbaum zum selberbasteln
(Klicken, um Sonic-Weihnachtsbaum zu basteln)

Wir sind draußen. Winterpause. War auch Zeit.

Für uns war es ein merkwürdiges Jahr 2013.

Zum einen sind wir auf Androiden seit Mai zu finden. Übrigens auch den Kindles dieser Welt. Die Buttons für die Apps haben wir in die Sidebar integriert.

Dann haben sich unsere Besucherzahlen stabilisiert. Da war ja bis zum Sommer ziemlich Ebbe, was Gift für die Motivation war. Schließlich verdienen wir mit zockerseele.com bis heute nichts, obwohl wir nun schon seit fast neun Jahren dabei sind.

Ein paar Zahlenspiele: Unsere Einnahmen durch Bannerwerbung belaufen sich für das Gesamtjahr auf derzeit 1,94€. Das deckt überhaupt nichts. Alternative Ideen sind durchaus willkommen, denn wir haben seit Oktober ein „Problemchen“ mit einer Klage an den Hals bekommen, wo uns alleine die Beauftragung einer Verteidigung einen dreistelligen Eurobetrag gekostet hat.

Ansonsten suchen wir weiter Nachwuchsautoren, v.a. für die Bereiche Nintendo und Xbox. Da ich selbst immer weniger Zeit habe hier etwas zu rezensieren, sind ebenfalls Kritiken zu Games erwünscht. Bezahlen können wir dafür leider nichts, aber immerhin bekommt ihr hier ein Publikum von (derzeit) mindestens 500 Menschen pro Tag; ist doch auch was.

Gut, das war es von uns!

Wir wünschen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014! Zocken nicht vergessen! Peace.

ps4: offizielles unboxing (ohne blitz)

Bring. It. On:

ps4: unboxing (ohne blitz)

Ich habe versucht mich zu beeilen, deshalb geht bei diesen Bildern (leider) Schnelligkeit vor Qualität. Hier findet ihr die ersten Screenshots zum Unboxing der PlayStation 4 von vorhin:

https://zockerseele.com/photos/index.php?/category/9.

Meine Idee das ohne Blitz zu machen war wohl keine gute. Anyway, mit Blitz wird nachgereicht, sofern mir mal die Zeit bleibt.

Zwei Dinge gab es gleich beim Inbetriebnehmen, was mich persönlich erstaunt hat:

1) die PS4 kann kein 5GHz-WLAN o.O
2) ich kann mich nicht ins PSN einloggen

Gut, der letzte Punkt kommt _nicht_ überraschend. -.-

Auf den PS4-Controller werden wir separat eingehen.

Wer bereits zocken kann, viel Spaß! Schönes verzocktes Wochenende bzw. Frohe Weihnachten! 😉