screenshots: killer is dead

Teil wird massiv:

Mastermind Suda51 will mit Grasshopper durchstarten. Und es sieht derbe danach aus, als gelänge das spielend mit „Killer is Dead“.

Das Setting ist in einer nahen Zukunft angesiedelt: Es gibt Mondreisen, sowie heftigste, den Alltag durchdringende Kybernetik.

Die Hauptfigur heißt Mondo Zappa, von Beruf Henker(!). Der wiederum ist angestellt bei einer Firma namens Brian Execution Firm. Die wird von einem Cyborg geleitet, Brian Roses. Mondo killt weltweit Mörder und Kriminelle für ihn.

Das Gefährliche an Zappa ist sein kybernetischer Arm: der transformiert sich in Knarren, Bohrer oder andere krasse Objekte.

Das sieht nicht nur hart aus, auch die Gegner haben es in sich:

45 screens, „Killer is Dead“, via gematsu.com.

Hauptthemen des Spiels sind u.a.: Liebe und Exekution, sowie die Frage, wie weit man gehen kann, um jemanden zu beschützen. Was eine Kombo!

Suda nennt das Spiel gerne „einen dunklen James Bond“. Das trifft es nicht, in dem Game gibt es eine wichtige Welt unter der Oberfläche, die so in keinem James Bond präsentiert werden könnte.

Wer „Killer 7“ in 2005 gezockt hat (werden wenige sein) oder zumindest mit „No More Heroes“ etwas anfangen kann, der wird auch hier einen leichten Einstieg haben. Die Stile ähneln sich stark.

Der Release soll im dritten Quartal 2013 stattfinden, für PS3 und 360.

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>