Archiv für April 2013

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)

trailer (III): gta V: michael. franklin. trevor.

Ganz frisch eingetroffen:

Sind gleich DREI Trailer in einem, für jede Hauptfigur einen. Sieht man auch nicht alle Tage.

Street-Date: September, der 17.

screenshots (VI): lost planet 3

„Die Mathematik der Farbe Blau“:

Gut, „Lost Planet 3“ ist ein lupenreiner Shooter, da kann nebenher rechnen einen schnell den Kopf kosten.

Blau sind viele der neuen Grafiken zum Spiel, die den Einzel- und Mehrspieler-Modus etwas näher beleuchten:

24 screens, „Lost Planet 3“, via gamekyo.com.

Und das wird einen permanent begleiten, ob man will oder nicht.

Da Capcom die Entwicklung an ein westliches Studio weitergegeben hat bleiben nur die Zocker aus Japan erst mal außen vor, für alle anderen kommt das Spiel im August, in Europa am 30.

cosplay: metal gear solid: snake eater

Was Cosplay betrifft, da ist dieser Rick Boer eine Institution. Er hat in der Vergangenheit öfter hier gewildert und meist ganz ansehnliche Ergebnisse geliefert; egal ob „Assassin’s Creed“, Solid Snake oder ein paar Sachen zu „Final Fantasy“. Alleine ist er dabei nie, sondern er führt ein eigenes Studio dafür, wie auch immer das funktioniert.

Jedenfalls, bei seinem aktuellen Snake-Eater-Projekt hat er viel richtig gemacht:

6 screens „Metal Gear Solid: Snake Eater“-Cosplay, via deviantart.com.

So ganz verkneifen können wir uns das Schmunzeln nicht, wer investiert so viel Zeit und Geduld in diese Art der Kostümierung. Aber okay, Rick ist 25, da hat man noch Zeit für sowas…

retro: gameboy-studio-irgendwas

We have absolutely no idea:

gameboy_chiptune_studio

Stammt von Massimiliano Liberatore. Ideen?

screenshots: conception II

„Conception II“ ist wieder so ein JRPG von Chunsoft, das so ziemlich sämtliche Japan-Klischees auf einen Schlag erfüllt.

Trotzdem ist das Game ausgestattet mit einem Kampfsystem, das es in sich hat: Äther-Energie mit passender Leiste von Stufe 0 bis 3 sorgt für eine Kettenangriffsliste und entsprechenden Speed.

Die Famitsu konnte einen genaueren Blick auf die Grafiken werfen und zeigt vor allem die Charaktere im Detail:

14 screens, „Conception II“, via gematsuc.com.

Es sieht einfach zu gut aus, um es links liegen lassen zu können.

Ob das Spiel zu uns kommt? Wohl eher nicht, der Vorgänger war als PSP-Game letztes Jahr ungefähr um die Zeit auch nur in Japan zu haben.

trailer (III): watch dogs

Ein aussagekräftiger Ausblick auf die nächsten Generation:

Obwohl das bei uns intern als Trailer #3 läuft, ist es wohl weltweit der erste, der das Gameplay in vollem Umfang vorstellen soll. Naja, sofern das in den 1,5 Minuten überhaupt möglich ist, „Watch Dogs“ wird ja ziemlich komplex und groß werden.

Ab dem 19. November als NTSC-, am 22. November als UK-Version. Kaufen, kaufen! Gibt wohl dieses Jahr wenige wirklich krassere Games.

preview: hellraid

Gestatten: Die Totenbeschwörer-Klasse aus „Hellraid“, einem brandneuen Action-Rollenspiel von den „Dead Island“-Machern.

Bekannt als „Project Hell“ gibt es laut Techland zwei Spiele in einem: ein Hack’n’Slash, in welchem die Geschichte erzählt wird, Einzelspieler. Und ein Koop-Mehrspieler-Modus, wo es um Ruhm, Kampfpunkte und sonstige Belohnungen geht.

Viel ist auch hier bisher nicht publik gemacht worden, alles noch sehr konzeptlastig:

6 mal „Hellraid“, via gematsu.com.

Es kommt wohl noch dieses Jahr, aber eher am Ende.

Sieht alles irgendwie nach „Dark Souls“ aus, nur eben aus der ersten Perspektive. Mal abwarten, was hier noch kommt.

preview: jacob jones and the bigfoot mystery

„Jacob Jones and the Bigfoot Mystery“ wird in Episoden für die PSVita erzählt.

Kennenlernen darf man „seltsame und wundervolle Charaktere“, viele Rätsel, die Gehirnschmalz erfordern und einen eigenwilligen, aber sympathischen Art-Stil.

Die ersten Grafiken sind da und können dort eingesehen werden:

3 screens, „Jacob Jones and the Bigfoot Mystery“, via allgamesbeta.com.

Jacob lernt im Sommercamp den mysteriösen Bigfoot kennen. Überhaupt sehen alle Figuren in dem Spiel aus wie aus Vinyl gemacht. Die Rätsel schreiben allerlei Experten des Fachs, u.a. BAFTA-Nominee George Poles. Es wird viel zu schmunzeln geben und technisch läuft das alles auf Unreal 3.

Wann Teil 1 nun kommt ist unklar, man kann sich aber hier auf dem Laufenden halten.

screenshots (III): god eater 2

Jaja, „God Eater 2“. Die Waffen vergisst man auch nicht mehr.

Allerlei Fokus auf dem Waffenarm, oder wie das heißt, findet man hier:

17 screens, „God Eater 2“, via gamekyo.com.

Das heißt hier einfach Blade Attack, wirklich fies wird es aber erst durch das „Blood Art System“. Das führt dazu, dass man als Spieler die Waffen wird verändern können, wie es einem in den Sinn kommt. Das passiert durch Ausrüstung oder spezielle Missionen, wodurch diese Erweiterungen freigeschaltet werden.

Seit Dezember berichten wir schon von dem Spiel, bis heute jedoch existiert kein Datum. Beim Vorgänger hat die Umsetzung für unsere Region 5 Monate gedauert. Also wird so schnell auch nix.

trailer (II): mars: war logs

Launchy, launchy:

Spider Studios sind jetzt weniger bekannt, das könnte sich aber mit dem Scifi-RPG „Mars: War Logs“ noch ändern. Hier ist der Trailer, der zum Start des Spiels publik gemacht wurde.

Für mich wird das wieder heftig, weil ich als Cyberpunk eigentlich direkt vom Setting getroffen werde. Deshalb wird, wenn das Teil virtuell über PSN erhältlich sein wird, wohl kein Weg für mich daran vorbeigehen.

Nur wann es so weit sein wird, da scheiden sich die Geister. Die PC-Junkies jedenfalls dürfen ab heute reinhauen, wenn gewünscht.

screenshots (II): final fantasy XIV: a realm reborn

Viele, viele Fans warten darauf: „Final Fantasy XIV: A Realm Reborn“. Es ist nach „XI: Online“ erst das zweite „FF“-MMORPG aus dem Hause Square Enix, das für eine Konsole zu haben sein wird.

Deutsche und französische Zocker dürfen sich extra freuen: Der Hersteller verspricht sofort vom Start weg den Support in diesen Regionen, zusätzlich zu NTSC und Japan natürlich.

Im Kern ist es das katastrophal bewertete „Final Fantasy XIV“, allerdings mit dem Unterschied, dass ein komplett neues Entwickler-Team sich eben diese Kritik zu Herzen nehmen und eine zweite Version hinzaubern sollte. Und den Grafiken nach zu urteilen scheint ihnen dies ganz gut gelungen zu sein:

45 screens, „Final Fantasy XIV: A Realm Reborn“, via allgamesbeta.com.

Man darf halt nicht vergessen, dass bei waschechten „Final Fantasy“-Games die Grafik nie ein Problem war.

Jedenfalls, wir sind zuversichtlich. Es wird Zeit für ein MMORPG mit diesem Thema. Und auch die Welt der Kritiker scheint bisher ganz zufrieden: Destructoid vergab z.B. den „Gamescom community choice award“ im August 2012.

Komisch ist, dass es noch kein richtiges Datum gibt: Offiziell erscheint das Game noch in diesem Quartal. Also bleibt noch Mai und Juni und fertig.

xbox: neue konsole am 21. mai

Nur zur Erinnerung: Am 21. Mai stellt Mikrosanft die neue XBOX-Konsole der achten Generation vor.

Der Konzern aus Redmond geizt nicht mit Prahlerei für diesen Event: Als ein „Vorgeschmack auf die Zukunft“, wird sie angepriesen, als „Vision“, der „Beginn einer neruen Generation von Games, TV und Entertainment“. Na dann sind wir ja mal gespannt, wie sie das machen wollen1!!

Allerlei Gerüchte sind schon im Umlauf: Sie sei nicht abwärtskompatibel, will immer online sein, akzeptiert keine Gebrauchtspiele; aus so etwas halten wir uns immer bewusst heraus, oft ist das einfach nur Gerede, Gerede.

Nun, Games wird es bei diesem Ereignis NICHT geben. Die werden erst 19 Tage später auf der E3 vorgestellt.

Wie haltet ihr das? Verfolgt ihr solche Konferenzen? Und, viel wichtiger: Holt ihr euch die neue Xbox? Wie immer: Ab damit in die Kommentare!

preview: the evil within

Horror-Survival-Spiele werden immer heftiger, das beweist „The Evil Within“.

Das Game wird von Bethesda und Tango entwickelt.

Man folgt hier einem Detective mit Namen Sebastian, der einen Massenmord aufklären soll. Irgendwie wartet dort aber schon eine mysteriöse dunkle Macht auf ihn und so muss man mitansehen, wie viele seiner Kollegen am Tatort bestialisch umgebracht werden.

Auf den ersten Grafiken, die nun erhältlich sind, ist besser zu erkennen, was mit heftig gemeint ist:

11 screens, „The Evil Within“, via gematsu.com.

Shinji Mikami führt hier albtraumhafte Regie, es wird seine letzte Arbeit sein. Wohl genug von „Resident Evil“, „Vanquish“ und dergleichen.

Mit einer Veröffentlichung wird es dieses Jahr nichts mehr, gezockt wird hier erst irgendwann 2014.

scans (II): legend of heroes: sen no kiseki

Nach zwei Jahren kompletter Abstinenz kehrt „Legend of Heroes“ mit „Sen No Kiseki“ zurück und es sieht blendend aus:

4 scans: „Legend of Heroes: Sen No Kiseki“, via gamekyo.com.

Aber wie immer bei japanischen Rollenspielen die es seit den 80ern gibt, existieren nur wenige Informationen für uns Zocker im weit entfernten Westen.

Neuerungen werden eine freie Kameraführung sein, aufwendige Synchronisationen für die Figuren und NPCs, sowie eine recht große Welt mit aufwendigen Städten.

Ein bisschen von allem sieht man auf den Scans, es werden aber primär die Charaktere beleuchtet.

Erscheint noch dieses Jahr in Japan und leider ist ein Release bei uns, wie immer bei „Legend of Heroes“, nicht sicher.

trailer: dungeons & dragons: chronicles of mystara

Ein Klassiker kehrt zurück:

Leider wird in diesem Trailer zu „Dungeons & Dragons: Chronicles of Mystara“ nur der Kleriker als Klasse vorgestellt.

Capcom hält euch darüber gerne im hauseigenen Blog auf dem Laufenden: Capcom-Blog zum neuen „Dungeons & Dragons“, via capcom-unity.com.

Erscheint im Juni für ca. 12€ in so ziemlich jedem virtuellen Downloadladen, den es gibt.