r.i.p. andriasang!

Schade, echt:

rip_andriasang

Eine unserer zuverlässigsten und besten News-Ressourcen schließt seine Pforten: http://andriasang.com.

Begründet wird das von Haupt-Autor Anoop Gantayat ganz lapidar: Er hat einen neuen Job. Und der hat nichts mit Videospielen zu tun. Und der wird wohl sehr anstrengend.

Das ist natürlich jetzt echt blöd. Aber so läuft das öfter mal mit unabhängigen Projekten, die meist von einzelnen Individuen gestaltet und verwaltet werden. Letztes Jahr lief das hier ja auch nicht anders.

Bleibt am Ende die Hoffnung, dass er sich das doch noch irgendwann überlegt. Er will die Seite zwar offen lassen, für weitere Kommentare und Recherchen, aber als Quelle fällt andriasang wohl flach. :-/

Alles Gute, Anoop! Wäre schön mal wieder von Ihnen zu hören! Und danke für den heißen Scheiß.

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>