special: the art of videogames

special: the art of videogames

Im Smithsonian-Museum in Washington findet derzeit eine außergewöhnliche Ausstellung statt: Unter dem Titel „The Art of Videogames“ kann man dort nämlich in drei großen beleuchteten Sälen nun bis zum 30. September die Geschichte der Videospiele bestaunen.

Los geht’s mit Klassikern wie „Pac-Man“ oder „Space Invaders“ bis hin zu Blockbustern der Neuzeit wie „Mass Effect 3“. Höhepunkt der Ausstellung: Einfach selbst einen Controller nehmen und auf Großleinwänden Spiele wie „Super Mario 3“ oder „Flower“ spielen!

Bereits über 1.200 Photos haben die bisherigen Besucher gemacht und man findet diese allesamt in einer eigenen Flickr-Galerie: http://flickr.com/groups/1800532@N20/.

Schön auch, was Museumsmitarbeiterin Georgina Goodlander sagt: Sätze wie

„Videospiele kombinieren eine wundervolle Visualisierung mit einer Erzählung und Interaktivität zu einer neuartigen Kunstform.“

oder

„Videospiele sind ein unglaublich wichtiger und allgegenwärtiger Teil unserer Kultur geworden“

sind Balsam für die öfter mal in den Medien völlig zu Unrecht geschundene Gamer-Seele.

Respekt und weiter so! Hoffentlich wird so etwas auch einmal in Europa möglich sein.

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>