Archiv für Januar 2012


Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

artbook: suikoden: the woven web of a century

artbook: suikoden

Konami überlässt uns ein paar Sample-Pages zum Artbook „Suikoden: The woven web of a century“. Das Rollenspiel wird am 9. Februar in Japan für die PSP in den Handel kommen.

6 Beispielseiten, „Suikoden: The woven web of a century“, via siliconera.com.

Man sieht den Protagonisten, Konzeptkunst zum Thema Levelarchitektur, zwei eurer Alliierten und diverse Monster. Es gibt jedoch einen Haken: Das Buch bekommt ihr nur bei einer Bundlebestellung aus dem japanischen Konami-Shop. Und: Es wird mit Spiel 120€ kosten.

screenshots (III): asura’s wrath

screens: asuras wrath

Nur noch ein Monat, dann bekommt der ziemlich angepisste Gott Asura seine Rache auf der PS3 und 360. Und bei den Gegnern spart man nicht mit Größe: Egal ob Soldaten des Himmels oder riesige Schlachtschiffe, Asura verschont nichts und niemanden.

Wir können euch weitere Grafiken zum Action-Beat’em-Up aus dem Hause Cyberconnect2 anbieten:

10 screens, „Asura’s Wrath“, via gamekyo.com.

Die Kapitel des Spiels werden hier wie die eines Animes gezockt. Es gibt viele Cut-Scenes mit diversen Quick-Time-Events. Aber auch eine „Burst“-Anzeige, um Spezial-Attacken zu starten. Oder manchmal sogar Shoot’em-Up-Sequenzen.

clip: vessel

Bereits seit 2010 arbeitet das Indie-Game-Studio Strange Loop Games an „Vessel“, einem Puzzler mit eigenwilliger Gameplay-Mechanik. In diesem Video wird auf letzteres genauer eingegangen, mit begleitendem Audio-Kommentar.

Ihr steuert den Erfinder Mr. Arkwright durch massenhaft Level, die mit flüssigkeitsbasierten Maschinen bevölkert sind.

Strange Loop Games wurde von drei ehemaligen EA-Mitarbeitern gegründet. Dazu gesellt sich noch Milenko Tunjic als Visual Artist.

Das Spiel wird ab dem 1. März über Steam oder direkt bei Strange Loop zu haben sein. Der Preis wird bei 15$/11€ liegen.

screenshots: resident evil 6

screens: resident evil 6

Wer vor kurzem beim Trailer zu „Resident Evil 6“ aufmerksam war, der wird vieles in den nachfolgenden Grafiken wiedererkennen können. Es handelt sich hierbei um weiteres offizielles Material von Capcom:

14 screens, „Resident Evil 6“, via andriasang.com.

Als Engine kommt das hauseigene MT Framework zum Zug, das bisher bei allen Next-Generation-Titeln Capcoms benutzt wurde, wie z.B. bei „Dead Rising“, „Lost Planet“ oder „Devil May Cry 4“.

Release ist am 20. November 2012.

screenshots (III): ninja gaiden 3

screens: ninja gaiden 3

Tecmo Koei hat erneut Grafiken zu „Ninja Gaiden III“ veröffentlicht, diesmal mit Schwerpunkt auf den weiblichen Hauptcharakter, der euch im Game zur Seite stehen wird:

22 screens, „Ninja Gaiden 3“, via gamekyo.com.

Die Geschichte selbst stammt aus der Feder von Masato Kato, der bereits beim allerersten „Ninja Gaiden“ auf dem NES diese Arbeit übernahm. Daher werden wir im fertigen Spiel ein paar der Charaktere aus der Zeit wiedersehen.

Release bei uns im PAL-Land ist am 23. März.

screenshots: xcom enemy unknown

Vorsicht vor dem Alien:

screens: xcom enemy unknown

Mit „XCom: Enemy Unknown“ kommt ein alter Strategie-Action-Bekannter zurück auf die Bildfläche, was in mir persönlich gute Erinnerungen weckt. Als wir UFO damals gezockt haben, da muss ich so 12 Jahre gewesen sein. Witzig war immer, wie schnell die Soldaten verreckt sind, wenn man in einer Runde Mist gebaut hat und wie die Aliens plötzlich aufgetaucht sind. Dazu noch der spezielle UFO-Sound; das waren noch Zeiten.

Zurück in die Gegenwart, denn 2K Games hat neue Screens veröffentlicht:

8 screens, „XCom: Enemy Unknown“, via gamekyo.com.

Mich freut, dass man dieses Spiel nicht als Shooter konzipiert hat, wie man eigentlich vorhatte, sondern dass man wirklich zurück zu den Wurzeln der Serie gehen will. Bis zum Release ist es noch ein bisschen hin: Ab Herbst wird das Spiel erhältlich sein.

screenshots: hyperdimension neptunia mk2

screens: hyperdimension neptunia mk2

„Hyperdimension Neptunia“ ist so ein urjapanisches Rollenspiel, bei dem man als Japan-Fan froh sein kann, dass es den Sprung in den Westen geschafft hat. Es ist nämlich für die PS3 bereits seit April 2011 zu haben.

Hier kurz, um was es geht:

„In Hyperdimension Neptunia dreht sich alles um Transformation und Kämpfe im Anime-Style. Du übernimmst die Rolle Neptunias, eine zu menschlicher Form transformierte Videospielkonsole im Kampf gegen die böse illegale Hardware. Sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere sind entweder Videospielhardware oder Unternehmen aus der Branche, die eine menschliche Form angenommen haben. Transformation ist sehr wichtig in Hyperdimension Neptunia und ist nur mit genügend Energie möglich. Hinzu kommt, dass Du beim Waffenwechsel nicht nur Deine Angriffswerte veränderst, sondern auch Dein äußeres Erscheinungsbild.“

Und es kommt noch besser: Auch der zweite Teil dieses sehr speziellen Spiels wird bei uns in Europa zu haben sein und zwar ab dem 24. Februar!

Eine Tonne voll Grafiken findet ihr dort:

65 screens, „Hyperdimension Neptunia mk2“, via destructoid.com.

Hier gibt es dann brandneue Hauptcharaktere, das zufällige Erscheinen von Gegnern wurde entfernt und es kommen natürlich eine neue Welt und neue Cut-Scenes.

Anime-Fans und Anhänger der Visual Novels können hier ohne zu Zögern zugreifen, alle anderen sollten das Nischenspiel aber erst mal anzocken.

trailer: resident evil 6

Was wir hier sehen sind drei Minuten Hardcore-Action zu „Resident Evil 6“. Gleichzeitig der erste Trailer, den Capcom zum Spiel veröffentlicht hat.

Die Story spielt 10 Jahre nach den Ereignissen in Raccoon City. Es gibt einen bioterroristischen Anschlag, dem selbst der US-Präsident zum Opfer fällt und Chris Redfield verschlägt es sogar nach China.

In Japan erscheint das Spiel im November diesen Jahres.

screenshots: yakuza black panther 2

screens: yakuza black panther 2

Die PSP nimmt nochmal ihre letzten Atemzüge, bevor sie in Rente geht. Das war Sega aber anscheinend egal, denn mit „Yakuza Black Panther 2“ will man die Mafia-Saga noch ein weiteres Mal auf der Konsole verlängert sehen. Wieder schlüpft ihr in die Rolle von Ukyô Tatsuya, um euch euren Platz ins Japans Unterwelt zu sichern.

Hier seht ihr, was da so los ist:

22 screens, „Yakuza Black Panther 2“, via andriasang.com.

Schon der erste Teil war bei uns im Westen nicht zu haben. Lasst uns hoffen, dass dies beim zweiten Teil nicht so ist. Wir drücken jedenfalls die Daumen.

screenshots: growlanser: wayfarer of time

screens: growlanser: wayfarer of time

„Growlanser: Wayfarer of Time“ ist ein Taktik-Rollenspiel für die PS2 aus dem Jahr 2003. Irgendwie hat Atlus die Portierung vergessen, denn wie soll man sich sonst erklären, dass der PSP-Titel erst letztes Jahr im August erhältlich war.

Jedenfalls, für die PSP hat man extra die Ladezeiten optimiert, neuen Ingame-Content geschaffen und eine englische Lokalisierung gestartet.

Das schaut dann so aus:

12 screens, „Growlanser: Wayfarer of Time“, via joystiq.com.

Übrigens: Sprechen hören wird man die Charaktere nur bei den Anime-Cutscenes.

Leider fehlt bei diesem Release noch das Datum für die NTSC-Version. Wollen wir mal hoffen, dass das nicht auch acht Jahre dauert…

artwork: the last story

artwork: the last story

Wir konnten superbes Artwork zum Rollenspiel-Blockbuster aus dem Hause Mistwalker, „The Last Story“, finden:

23 mal Artwork, „The Last Story“, via nintendoeverything.com.

Bei uns erscheint das Game mit über einem Jahr Verspätung zum Nippon-Release endlich am 24. Februar für die Wii. Kaufen!

preview: beyond the labyrinth

preview: beyond the labyrinth

„Beyond the labyrinth“ wird von Tri-Ace und Konami für den 3DS entwickelt. Es wird ein Dungeon-Crawler-Rollenspiel werden, mit ähnlicher Grafik wie bei „Ico“. Das Kampfsystem läuft hier in Echtzeit und actionbasiert ab.

Die Protagonistin ohne Namen, sowie einen kurzen Eindruck zur Spielwelt, liefern folgende Pics:

6 screens, „Beyond the labyrinth“, via nintendoeverything.com.

Seit heute in Japan zu haben.

trailer: .hack//the movie

Oh Mann, was für ein geiler Trailer zum 3D-Animations-Spektakel „.hack//the movie“! Der kommt in Japan am 21. Januar in die Kinos.

Bitte, bitte, CyberConnect2, portiert den Film für uns im Westen!

preview: deadlight

preview: deadlights

„Deadlight“ ist der Name eines Independent-Games von Tequila Works. Der Mix aus Puzzle und Horror spielt im Jahr 1986, wo eine mysteriöse Krankheit die Menschen befallen hat und sie zu Mördern macht. Ihr übernehmt dann als Spieler die Kontrolle der Überlebenden Randall Wayne, die die Westküste der USA entlangstreift und gegen das Grauen kämpfen muss.

Viel ist es nicht, was wir euch anbieten können, es reicht grade so für eine kleine Preview:

4 screens, „Deadlight“, via gamekyo.com.

Das Gameplay orientiert sich dabei an „Shadow Complex“.

Zu haben ab Sommer 2012 über Xbox Live Arcade.

screenshots: the witch and one hundred cavalry

screens: the witch and the hundred soldiers

Nippon Ichi entwickelt exklusiv für die PS3 das Rollenspiel „A witch and one hundred cavalry“. Hier steht die Sumpf-Hexe Metallica im Vordergrund, die sich gegen eine andere Hexe aus dem Wald behaupten muss. Zur Seite steht ihr ein Avatar, den sie beschwören kann und der dann mit einem riesigen Schwert ins Spielgeschehen eingreift.

Hier findet ihr die ersten Grafiken dazu:

22 screens, „A witch and one hundred cavalry“, via andriasang.com.

Lasst euch von den quietschbunten Farben und den teilweise niedlichen Charakteren nicht einlullen: Das Spiel wird viele blutige Szenen enthalten und die visuelle Präsentation ist sehr dunkel gehalten.

Das Endprodukt wird am 28. Juni in Japan veröffentlicht. Noch keine Releasetermine für den Westen bislang.