Archiv für November 2008

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)

nintendo comics system

nintendo comics system

ein schmankerl haben wir noch, bevor wir uns ins wochenende verabschieden:

http://trsrockin.com/ncs_smb.html.

diese website bietet farb-scans zu sämtlichen super-mario-comics, die jemals erschienen sind. da kann man sich stundenlang durchklicken, manchmal findet man auch einen comic vollständig, nicht nur das cover.

wem das nicht genug ist: zelda, punchout!!, metroid, captain n sind auch am start, also seid ihr eine weile beschäftigt…

scan: 7th dragon

scan: 7th dragon

unsere französischen kollegen haben diesen scan zu „7th dragon“ ausgegraben. schauts euch an, in originalgrösse, ca. 170kb: via gamekyo. die ersten screens und das entsprechende video kennt ihr ja inzwischen. sega bringt die fertige ausgabe erst im märz 2009 nach japan, dauert also noch ne weile.

artwork: stecknadel-super-mario

super mario: pinwand

da soll noch einer sagen, studenten hätten keine zeit: diese stecknadel-welt von super mario ist in zwei monaten entstanden. verbaut wurden 17.000 pins! hier der link zu den „künstlern“: via thetanooki.com. erkennt ihr, um welches mario es sich handelt?

trailer: söldner-x – himmelsstürmer

„söldner-x: himmelsstürmer“ ist r-type auf koks und speed. und wer das nicht glaubt, der darf sich gerne dieses video reinziehen. es ist schön zu sehen, dass es noch diese brachialen sidescroller gibt, vor allem da dieses game für den pc und die ps3 erhältlich sein wird, was ja schon die neueste technik darstellt. und jetzt abgeschossen und reingeflogen, indie forever!

screenshots (III): suikoden tierkreis

screens: suikoden tierkreis

vorfreude ist doch die schönste freude.

unsere screenshot-bonanza zu „suikoden tierkreis“ geht weiter, diesmal mit brandneuen weiteren visuellen eindrücken:

20 für „suikoden tierkreis“, via siliconera.

in den usa erscheint das game im märz, verspricht zumindest konami. sammelt alle 108 „stars of destiny“ und rettet das universum. nun, spätestens jetzt wird es echten fans wohl irgendwie bekannt vorkommen, spielt sich doch die geschichte parallel zu den bereits erzählten ab. dafür gibt es ein wifi-feature, welches euch die möglichkeit gibt, eure krieger zu verleihen. die kommen dann eventuell mit neuen fertigkeiten und neuen items zurück. das passt doch.

360: motherboard-update

360: neues motherboard

ein paar bilder der neuen motherboard-version für die gute alte 360 wurden geleakt. zu besichtigen gibt es das alles bei xbox-scene.com.

der name dafür ist jasper und der bringt einen kleineren 65nm-grafikchip mit, der mit 150w ungefähr 25w weniger konsumiert. für die interne speicherung, z.b. von speicherständen, gibt es zusätzlich anstatt 16mb jetzt 256. und das wars auch schon. wenn wir keine voll-nerds sind, dann weiss ich auch nicht.

psp2: bereits grafikchip lizensiert?

psp2: ein mockup
(oben: ein psp2-mockup)

gerüchte, gerüchte: die technik-website eetimes meldet in einem aktuellen artikel, dass sony einen high-performance-grafik-chip lizensiert haben soll, der in einer zukünftigen zweiten version der psp verbaut werden könnte. natürlich, das haben gerüchte aus der küche so an sich, braucht man hier auf keine bestätigung oder ein release-date zu warten. wir werden es aber irgendwann sowieso erfahren, so stay tuned. [via]

adaption: professor layton – anime kommt

„critical thinking is the key to success!“

professor layton und luke

das rätsel-spiel „professor layton“ bekommt zum januar 2010 seinen eigenen anime-film. kein wunder bei dem erfolg der nds-trilogie in japan, die ja dort schon beendet ist und wir erst seit ein paar wochen den ersten teil zocken dürfen. es wird eine komplett eigene geschichte geben, vielleicht sogar eine eigene serie, je nachdem, wie erfolgreich das alles wird. produziert wird das ganze vom japanischen studio toho, die story übernimmt level5-präsident akihiro hino, der alle layton-games bereichert hat.

„professor layton und das geheimnisvolle dorf“ ist schon ein gutes spiel, aber extrem hart manchmal. alle rätsel zu lösen (immerhin gibt es fast 140 stück), ist schier unmöglich. und ohne stift und papier sind viele gar nicht erst machbar. jedenfalls, viel falsch gemacht wurde hier nicht, der gute layton zählt definitiv zu den nds-highlights.

teaser: yakuza 3

japanische mafia-gangster, schlägereien, stripperinnen, mördergrafik; was will man mehr? eine deutsche oder englische synchro vielleicht, aber man kann eben nicht alles haben. sieht sehr geil aus, was da mit „yakuza 3“ auf uns zu rollt.

screenshots: dungeons & dam

screens: dungeons and dam

„dungeons & dam“, „dundam“, der name ist programm: hier geht es um „dungeon defense“ und nicht „tower defense“. ich weiss nicht, auf was für drogen man sein muss, um noch ein zweites konzept einzuführen, das sich um fliessendes wasser dreht. egal, checkt die ersten screens und charakter-artwork:

19 bilder, 15 char-artwork, „dungeons & dam“, via watch.impress.co.jp.

rekrutieren muss man hier und zwar arbeiter. tagsüber baut man dämme, nachts kommen dann die kreaturen, die eure dämme und der weg, den das wasser nimmt, aufhalten müssen. aber natürlich wird es auch kämpfe geben versteht sich, somit wären wir bei drei spielarten in einem game. crazy.

es bleibt abzuwarten, ob „dundam“ den defense-platzhirsch „lock’s quest“ vom thron stossen kann. einfach wird das nicht und diese vielen funktionen sind vielleicht zu heftiger overkill. you never knew.

modding: game-gear-atari

game gear vs. atari 2600

ich weiss noch, was das für ein flash war, als wir damals im grundschulalter diesen handheld von sega hatten, der die spiele in farbe auf einem kleinen bildschirm darstellen konnte. sogar fernsehen war mit einer zusatzantenne möglich; das war schon ein erlebnis.

ähnlich geflasht waren sicher auch die zocker des atari 2600 in den 80ern. und um beide parteien zusammenzubringen, die 80er-zocker und die 90er in stiller eintracht, wurde dieser mod gebastelt. drin steckt auch wirklich das alte „atari-gehirn“, mit 40 vorinstallierten spielen. wem das nicht reicht, der kartenschlitz-mod nimmt die alten kassetten dankbar entgegen. etwas verwundert bin ich über den mini-screen, der hätte ruhig grösser sein können. mit dieser hardware reicht aber auch der akku satte sieben bis acht stunden. [via]

screenshots (II): suikoden tierkreis

screens: suikoden tierkreis

viele sind es zwar nicht, trotzdem bekommt man einen immer besseren eindruck, wie geil „suikoden tierkreis“ eigentlich werden kann. unsere japanischen kollegen bringen neues visuelles material:

7 doppel-screens, „suikoden tierkreis“, via famitsu.

könnte ich mich reinlegen. das macht die hardware-begrenzungen des nds komplett vergessen.

modding: dreamcast-pc

modding: dreamcast-pc

die dreamcast lebt weiter! zumindest in diesem mod, der sie als gehäuse missbraucht, dafür kann dieses teil auch mit blu ray etwas anfangen. ausserdem gibt es ein MINIX 780G-SP128MB motherboard und eine 160gb-festplatte dazu, die anschlüsse für den controller wurden in usb umgewandelt. die kosten sind ziemlich happig: wenn ihr 1000$/830€ nicht locker habt, braucht ihr gar nicht mit dem gedanken eines kaufs spielen. noch ein paar verrückte bilder des umbaus gibt es dort: kotaku.com, dreamcast-pc.

trailer: blood on the sand

es ist schon komisch, was mit „blood on the sand“, dem zweiten videospiel mit 50 cent, so abgeht. mal heisst es, es erscheint nie, dann, es sei kein budget da, es fehle an interessenten, usw. jedenfalls, wie haben ein lebenszeichen gefunden und entgegen allen unkenrufen sieht dieser trailer nicht nur gut aus, sondern bringt auch noch fette sounds mit. wir sind gespannt, wie es hier weitergeht.

ps2: eternal poison

ps2: eternal poison+

atlus tut der ps2-spiele-bibliothek mit „eternal poison“ noch einen letzten gefallen. wir haben zwar schon über dieses spiel berichtet, gaben eine vorschau und einen trailer raus, nun gibt es neuigkeiten wie folgt:

– gothic-style taktik-rollenspiel
– dunkle story, die mehrmals durchgespielt werden muss, um sie zu verstehen
– drei perspektiven: aus der sicht von thage, olifen und ashley
– kämpfe wie bei anderen strategie-rollenspielen üblich mit gitter, angriffsrunden, etc.
– „overkill-system“: gegner sterben nicht einfach, sondern werden an euch gebunden. so kann man diese als zombies nutzen oder verkaufen, um seine ausrüstung upzugraden
– kombos möglich
– detaillierte und schöne designs der charaktere und monster
– krasser soundtrack

sieht aus nach „alles richtig gemacht“, aber es gibt einen haken: die ladezeiten. die 3d-zwischen-sequenzen dauern ewig zum vorbereiten. ausserdem ist der schwierigkeitsgrad ziemlich knackig.

wenn das alles nicht abschreckt: „eternal poison“ ist seit dem 11. november in einer us/ntsc-version verfügbar.