e3: nintendo entschuldigt sich

scheinbar war der auftritt von nintendo auf der amerikanischen spielemesse e3 nicht so der hit. viele blogger, zocker und journalisten haben sich über den lächerlichen auftritt beschwert, der nicht viel mehr zu bieten hatte als popplige hardware, so gut wie keine neuigkeiten von relevanz und vor allem alle hardcore-gamer im regen stehen liess.

der präsident satoru iwata hat sich nun offiziell dafür entschuldigt. dabei sei der eindruck, nintendo kümmere sich nicht um sein kern-publikum, ein „missverständnis“. schön, dass der japanische unterhaltungselektronikkonzern das bemerkt hat.

das deckt sich schon alles mit der einstellung, die wir seit ende mai von nintendo kennen: gc2008: nintendo schei**t auf europa. sie haben bereits angekündigt, auf der diesjährigen convention in leipzig nicht anwesend zu sein, da ihnen regionale messen und events im freien mehr bringen würden als conventions.

„missverständnis“? wohl kaum, wohl eher kalkül und gut ist das nicht.

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>