pc: games on demand für die glotze

t5 labs (virgin media) plant eine art games on demand für zocker in europa und nordamerika. über eine kleine box, die an den fernseher angeschlossen wird, werden videospiele direkt auf den bildschirm gestreamt; konsolen oder pcs sollen so überflüssig werden, sagt t5. in europa soll dieser service bereits im zweiten quartal nächsten jahres, in amerika im dritten funktionsfähig sein.

preislich rechnet man mit 1,50€ pro spielstunde oder level, da ist man sich anscheinend noch nicht sicher. für pauschale 20€ monatlich soll man dann soviele games zocken können, wie man mag. das werde für nahezu jedes erhältliche pc-spiel der fall sein (mündliche absprachen mit drei top-herstellern existieren anscheinend bereits).

der artikel: „pay for play“.

naja, diese idee ist alles andere als neu, denn aol hat so mal angefangen und der durchbruch gelang ihnen damit nicht. ausserdem muss man sich die box ja auch kaufen, was also konsolen nicht wirklich „überflüssig“ macht, sondern nur versucht, sie zur seite zu drängen. und dann ist da noch dieses grosse problem, das mit „enhancing the glotze“ zu tun hat: weil niemand mehr von der jungen generation auf das fernsehen abfährt, wie noch vor zehn+ jahren, hofft man verzweifelt auf eine tv-renaissance. so ein service kommt da gerade recht, virgin als der grosse retter… sowas bekommt von mir in jedem fall keine unterstützung. ihr könnt euch ja bald selber ein bild machen, nächstes jahr, ob diese idee nur eine marketing-kampagne (wahrscheinlich) oder eine neue revolution (unwahrscheinlich) ist.

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>