roy block

ich bin mir nicht ganz sicher, ob es irgendeinen wert hat, aber wenn was mit „experimentell“ UND „gaming“ zu schaffen hat, bin ich recht schnell entflammbar:

„roy block“ ist das werk des an der merz-akademie stuttgart studierenden sebastian schmieg. bei seinem projekt benutzt man „echte“ holzquader, um einen primitiven avatar auf dem bildschirm bewegen zu können. für eine ausführlichere beschreibung könnt ihr bei sebastian selbst vorbeischauen, der text ist aber in englisch verfasst: http://www.kingcosmonaut.de/royblock/index.php. [via]

das spielprinzip besteht darin, den strichmann von einer seite des bildschirms auf die andere zu bewegen, ohne sich von den umherschwebenden hindernissen stören zu lassen. „roy block“ ist aber nur ein kleiner prototyp: jede seite des quaders soll verschiedene funktionen zulassen können und auch das spielen auf einer kompletten hauswand, mit grösseren blöcken ist geplant. willkommen in der wundersamen welt der „mixed reality“.

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>