keine verfilmung von halo

20th century fox und universal sind die zwei filmstudios, die eigentlich die verfilmung des xbox-hits „halo“ finanzieren wollten. daraus wird nichts: die arbeiten an dem projekt wurden abrupt gestoppt. als gründe werden der zu hohe produktionspreis genannt, der 200 millionen dollar betragen soll und das mangelnde vertrauen in neill blomkamp, einem neuling im bereich produktion. eigentlich war auch peter jackson, der „herr der ringe“-verfilmer, in das projekt involviert; tja, ende und schluss für „halo“ auf der kinoleinwand. [via]

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>