review: ssx on tour

ich muss zugeben, ich bin eingefleischter fan von ssx. ich verfolge die reihe seit dem ersten teil, in dem mixmaster mike von den beastie boys den dj gab und ssx zur referenz im snowboard-genre wurde. da habe ich mich natürlich wie ein schneekönig gefreut, als der neuste teil der reihe frisch gepresst aus dem hause ea in meinem briefkasten auftauchte.

ssx4-ps2

„ssx on tour“ ist bereits der vierte ssx-teil in neuem rock’n’roll-gewand. das gameplay hat sich nicht verändert, was den einstieg natürlich um so einfacher macht. ein neues feature, dass als erstes auffällt ist der fakt, dass ihr euch am anfang entscheiden müsst, ob ihr den berg als skifahrer oder snowboarder bezwingen wollt. wenn ihr die snowboard-karriere wählt, dann könnt ihr in ein paar missionen skifahrer umfahren. sehr geil! überhaupt besteht eure hauptaufgabe darin, der könig des berges zu werden, indem ihr rennen gegen mitstreiter fährt, tricks ohne ende über die rampen zieht und so in den charts des transworld snowboarding-magazins euch bis an die spitze kämpft. als belohnung winkt cash, hype, stuff und jede menge anderes cooles zeug.

das menü im game ist konsequent im sketchbook-style gehalten; bei ssx merkt man, was eigentlich „electronic arts“ bedeutet. auch die grafik lässt keinerlei wünsche offen: sie bleibt konstant gut, ruckelt nicht und gehört immer noch zum besten, was videospiele heute zu bieten haben. das gameplay ist rund, hat man sich erstmal ein wenig eingeübt und die spielmodi dürften auch für multiplayer-sessions einiges zu bieten haben. wer seine ps2 online-fähig gemacht hat, der kann sich mit mitspielern aus der ganzen welt messen. für eure schnee-eskapaden stehen 12 pisten bereit, auf denen ihr tags wie nachts fahren könnt, mit wechselndem wetter versteht sich. auch der verkehr auf den pisten ist grösser geworden: amateure im ski- und board-bereich tummeln sich dort, sowie kinder in rutschreifen. wenn die euch auf die nerven gehen, einfach über den haufen fahren.

ssx4-screenshot

wer ssx bereits kennt, der weiss, dass es soundtechnisch einiges auffahren kann. der soundtrack selber gehört seit dem ersten erscheinen zur creme de la creme; auch ausserhalb des videospiel-genres. so findet ihr tracks von den perceptionists, jurassic 5, roots manuva, pennywise, iron maiden, diplo und anderen. für eine komplett-übersicht über alle 41 killer-tracks bitte hier klicken. die musik im menü selber ist hauptsächlich rock, auch die sketchbook-pieces fahren diesen theme. wie immer setzt die in-game-musik kurz aus und die zeitlupe ein, wenn ihr in der luft einen übertrick zieht, um den sprung richtig geniessen zu können. was den sound betrifft gibt es rein gar nichts zu meckern.

wie nicht anders zu erwarten war, kann „ssx on tour“ 100% überzeugen. es ist der gewohnte genre-primus in neuem aufpolierten gewand. von mir aus kann es also ruhig die nächsten tage eiskalt werden. ich habe ein game, das mich bestimmt eine weile in diesem winter begleiten wird. „ssx on tour“ kostet ca. 55€.

grafik: 9 von 10
sound 10 von 10
gesamt: 9 von 10

_zockerseele.com_award_

Flattr this!

Wir akzeptieren auch Bitcoin-Spenden :-)


.: Social Bookmarks :.

Kommentar schreiben:

XHTML: Sie können folgende Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>